Günstige aber gute Blitzneiger/Schirmneiger aus China

Fotozubehör:
Jan
Price:
8,50 €

Reviewed by:
Rating:
4
On 5. Dezember 2012
Last modified:3. Juni 2013

Summary:

Für das kleine Geld sind die Neiger mehr als gut, sowohl von der Qualität aber auch besonders vom universellen Einsatz. Das Geld ist sehr gut angelegt und die Neiger kosten in Deutschland das Vielfache.

Wer wie ich oft abends fotografiert hat das Problem, dass es eigentlich für gute Produktfotos schon immer zu dunkel ist, gerade jetzt in der kalten Jahreszeit. Da hilft nur künstliches Licht und davon möglichst viel, möglichst gleichmäßig. Hier geht es einmal um die Blitzneiger/Schirmneiger, die mich heute erreichten.

Fehlt einem Licht zum Fotografien muss entsprechende Abhilfe her. Zum einen kann man sich dabei mit LED-Leuchten wie der Croma von Litepanels helfen. Zum anderen gibt es die Möglichkeit Dauerlicht mit Energiesparlampen zu nutzen. Beides schon gut. Ich wollte aber einmal die altbekannte Möglichkeit des Fotografen mit Systemblitzen nutzen um einen Vergleich zu haben. Dabei ist es immer gut den Blitz nicht direkt auf der Kamera zu haben und da Licht möglichst diffus zu verteilen.

Von meiner Dauerlichtlösung hatte ich schon zwei Lampenstative und die entsprechenden Studioschirme. Beides nicht sonderlich hochwertig aber für meine Zwecke gut geeignet. Um jetzt meine beiden Systemblitze nutzen zu können fehlten mir eigentlich nur die entsprechenden Blitzneiger/Schirmneiger. Daher habe ich mich auf die Suche nach einer günstigen Lösung gemacht und bin wieder einmal bei den China-Händlern in der Bucht hängen geblieben. Dort gibt es entsprechende Blitzneiger schon ab etwa 3,50 €.

Ich habe mich für eine etwas teurere Variante entschieden, die für mich gute Zusatzfeatures geboten hat. Quasi die Allzweckwaffe der Blitzneiger/Schirmneiger, da er so universell ist. Die Blitzneiger, die übrigens etwa 8,50 € kosten, sind nicht wie die günstigen komplett aus Plastik sonder zum großen Teil aus Aluminium hergestellt. Die große Einstellschraube lässt sich gut lösen und festdrehen. Der Neigewinkel ist dabei mit Einraststellen ausgestattet in die der Schluss sehr fest greift. Die kleine Blitzschuhaufnahme ist aus Kunststoff und wird auf das Gewinde des Neigers geschraubt. Da diese Teile einzeln sind kann man den Neiger auch für alle anderen Geräte nutzen die ein 1/4” Gewinden besitzen (Kameras, LED-Leuchte, usw.).

Die eigentliche Blitzschuhhalterung ist universell. Man dreht ihn an der Seite einfach auf, schiebt den Blitz hinein und dreht wieder zu. Sehr simpel und hält gut. Gleiches gilt für die Schirmhalterung, die Schirm mit einem Stabdurchmesser bis 8 mm aufnimmt.

Den Blitzneiger/Schirmneiger selbst kann man entweder auf Stative mit 3/8” oder 1/4” Gewinde setzen, also quasi alle normalen Fotostative. Nimmt man den Adapter für die Schraubgewinde heraus, kann man ihn auf die normalen Lampenstativköpfe setzen. Dabei wird der Neiger zweifach gesichert. Einmal durch einen Federverschluss (silberner runder Stab, der an der Seite herausschaut) und durch eine Feststellschraube.

Ich persönlich kenne keine anderen, höherpreisige Blitzneiger. Aber ich denke ich würde mir diese immer wieder kaufen.

Wenn demnächst auch noch meine Funkblitzauslöser kommen werden ich euch weiter berichten wie gut oder auch schlecht das Fotografieren läuft.

Shopping

Zu kaufen gibt es diese Blitzneiger für 8,50 € bei eBay. Der Versand hat bei mir etwa 2 Wochen gedauert.

Fotos

Bewertung

gut
Für das kleine Geld sind die Neiger eigentlich mehr als gut, sowohl von der Qualität aber auch besonders von den universellen Einsatzmöglichkeiten. Das Geld ist sehr gut angelegt und die Neiger kosten in Deutschland das Vielfache.

Für das kleine Geld sind die Neiger mehr als gut, sowohl von der Qualität aber auch besonders vom universellen Einsatz. Das Geld ist sehr gut angelegt und die Neiger kosten in Deutschland das Vielfache.