Gdgts http://gdgts.de the evolution of gadgets Thu, 17 Apr 2014 09:05:43 +0000 de-DE hourly 1 http://wordpress.org/?v=3.9 WoodUp Airwolf http://gdgts.de/woodup-airwolf/ http://gdgts.de/woodup-airwolf/#comments Thu, 17 Apr 2014 09:05:43 +0000 http://gdgts.de/?p=19666 Weiterlesen →]]> WoodUp-Airwolf-1

Das kleine Team von WoodUp stellt Echtholz-Ständer für iPad und iPhone in Handarbeit her. Der Airwolf ist ein Stand für das iPad Air. Ich nutze den Stand seit einigen Wochen auf dem Esstisch im Wohnzimmer. Hier bildet er zusammen mit Tastatur und Controller meine zweite Work & Gaming Station neben dem MacBook.

WoodUp-Airwolf-3

Das Design des Stands ist puristisch und funktional. Schlichte Linien formen einen Stand mit relativ kleinen Ausmaßen, der erstaunlich stabil steht. Das iPad wird einfach in die Vertiefung vorne gestellt und man kann direkt losarbeiten.

Das Holz ist wirklich feinste Qualität. man merkt, dass es jemand mit viel Liebe zum Detail ausgewählt und verarbeitet hat.

WoodUp-Airwolf-2

Der Winkel des iPads im Stand ist optimal zum Arbeiten. Auf der Fläche hinter dem iPad verstaue ich gerne meinen Game Controller oder Füllhalter. Der Stand ist optimal für das Arbeiten mit einer externen Tastatur. Der Halt des iPads ist optimal gewährleistet egal ob Landscape oder Portrait, es wackelt nichts während der Benutzung.

Dank der beiden auf der Unterseite integrierten Gummistreifen kann der Airwolf auf dem Tisch nicht verrutschen. Unter dem Airwolf entsteht durch sein Design ein Kanal in dem man sein Lightning- oder Kopfhörerkabel praktisch verlegen kann.

Fotos

WoodUp-Airwolf-1 WoodUp-Airwolf-2 WoodUp-Airwolf-3 WoodUp-Airwolf-4

Shopping

Zu kaufen gibt den Airwolf direkt bei WoodUp oder auch bei Amazon für 49 €.

Bewertung

Der WoodUp Airwolf ist ein wunderschönes und absolut funktionales Stück Holz, dass zu einem iPad-Design-Zubehör verwandelt wurde, das aktuell den Grundstock für meinen zweiten Arbeitsplatz bildet. Material und Verarbeitung sind hervorragend. iPad-Einsatz und -Entnahme gehen super einfach und schnell, dennoch hält der Stand das iPad absolut sicher und verwacklungsfrei.

]]>
http://gdgts.de/woodup-airwolf/feed/ 0
Heart Forth, Alicia http://gdgts.de/heart-forth-alicia/ http://gdgts.de/heart-forth-alicia/#comments Wed, 16 Apr 2014 09:03:53 +0000 http://gdgts.de/?p=19662

Mit Heart Forth, Alicia ist ein wunderschönes 90s-inspired Metroidvania RPG in der Mache, dass auf eure Unterstützung per Kickstarter wartet.

]]>
http://gdgts.de/heart-forth-alicia/feed/ 0
Bilder für den Blog aufbereiten mit Automator http://gdgts.de/bilder-fuer-den-blog-aufbereiten-mit-automator/ http://gdgts.de/bilder-fuer-den-blog-aufbereiten-mit-automator/#comments Wed, 16 Apr 2014 08:04:16 +0000 http://gdgts.de/?p=19658 Weiterlesen →]]> bilder-fuer-blog-aufbereiten-mit-automator

Fast jeder Blog-Post enthält Fotos oder Screenshots und bei alle diesen Bildern gibt es immer in paar Sachen abzuarbeiten bevor sie im Blog landen sollen. Bei mir gehört das Umbennen, Umkonvertieren und Skalieren (falls zu groß), Web-freundliche Namen erzeugen und Dateigröße optimieren zum Standardablauf.

Genau für diese Schritte habe ich mir einen Automator Service erstellt. Der  Screenshot zeigt den Ablauf des Service. Dabei nutze ich zwei Aktionen aus den Junecloud Automator Actions: Save for Web und Make Names Web-Friendly. Optimiert werden die Bilder mit ImageOptim.

]]>
http://gdgts.de/bilder-fuer-den-blog-aufbereiten-mit-automator/feed/ 0
… und wieder zurück zu Downcast http://gdgts.de/wieder-zurueck-zu-downcast/ http://gdgts.de/wieder-zurueck-zu-downcast/#comments Wed, 16 Apr 2014 07:42:59 +0000 http://gdgts.de/?p=19649 Weiterlesen →]]> Downcast-IconNachdem Apple seine eigene Podcast App ordentlich umgekrempelt hatte – neues Design und iCloud Sync waren dazugekommen – habe ich diese jetzt einige Monate im Einsatz gehabt. Irgendwie war’s insgesamt aber doch nicht das Wahre für mich.

Der Sync funktioniert grundsätzlich aber der Play-Status kam nie im iTunes auf dem Mac an und auf iOS wollte die App immer wieder alte Folgen laden, die ich schon lange gehört und gelöscht hatte. Dazu kam, dass die App mir insgesamt zu wenig Einstellungen bot was Download-Verhalten und Playlists angeht.

Ich habe der App echt eine Chance gegeben, bin jetzt aber wieder zurück bei Downcast, dass ich auch wegen Sync-Problemen eigentlich verlassen hatte. Doch hier gab es in der Zwischenzeit auch eigene Updates und bisher funktioniert es ohne Probleme. Die GUI ist komplett auf iOS 7 angepasst worden und es bedient sich alles gut. Nun habe ich auch endlich die Gesten-Steuerung wieder :)

Falls ihr auch nicht ganz zufrieden seit mit der Apple Podcast App, dann schaut euch Downcast unbedingt einmal an.

Downcast-Screenshot_05 Downcast-Screenshot_04 Downcast-Screenshot_03 Downcast-Screenshot_01 Downcast-Screenshot_02

Downcast ist ein stabiler Podcast-Catcher mit iCloud Sync, iOS 7-Design und großem Funktions- und Einstellungsumfang. Für 2,69 € als Universal App macht man hier nichts falsch.

]]>
http://gdgts.de/wieder-zurueck-zu-downcast/feed/ 0
Plants vs. Zombies: Garden Warfare http://gdgts.de/plants-vs-zombies-garden-warfare/ http://gdgts.de/plants-vs-zombies-garden-warfare/#comments Tue, 08 Apr 2014 11:54:10 +0000 http://gdgts.de/?p=19610 Weiterlesen →]]> pvz_pressdemo_screens_01_wm

Vermutlich kennt heute jeder Plants vs. Zombies: Eine recht einfache und vor allem lustige Tower-Defense Variante in der ihr euren Garten vor eindringenden Zombies verteidigen muss. Mittlerweile ist PvZ  auf so fast jeder Platform vertreten und durfte überall seinen Erfolg feiern. Nachdem sich das Entwicklerstudio PopCap mit dem zweiten Teil der Serie keine großen Freunde gemacht hat, da man hier auf eine Free-To-Pay Finanzierung gesetzt hat, schlagen sie nun auf den Konsolen und auf dem PC mit einem ganz neuen Spiel dieses Franchises auf. Plants vs. Zombies: Garden Warfare ist ein Third-Person Shooter und jetzt könnt ihr auch endlich auf Seite der Zombies spielen.

Angetrieben wird das Spiel durch die selbe Engine wie Battlefield 4 und Need for Speed: Rivals: Frostbite 3. Der Cartoon-hafte Look erinnert etwas an Team Fortress 2 und macht einen hervorragenden Eindruck. Die Figuren aus dem zweidimensionalen Original sind sehr gut umgesetzt worden und können mit Accessoires weiter personalisiert werden.

Egal ob ihr als Pflanze oder Zombie spielt, ihr habt auf beiden Seiten 4 Klassen zur Auswahl, welche nochmals weitere Charakter-Varianten besitzen. Diese Varianten unterscheiden sich im Aussehen und meistens in der Primärwaffe. Zusätzlich zu der Primärwaffe habt ihr für jede Figur noch 3 weitere Fähigkeiten, die ihr in den ersten Leveln und mit Hilfe von Sticker-Packs freigeschaltet werden.

Mit jedem Match sammelt ihr Münzen mit denen ihr euch Sticker-Packs kaufen könnt. Diese enthalten neue Gesten zum verspotten von Gegnern, Accessoires zum personalisieren, Verbesserungen, Neue Fähigkeiten, Sammelkarten um neue Spielcharaktere freizuschalten und Einmal-Hilfen die ihr in den Spielmodis Gärten und Friedhöfe oder Gartenkommando einsetzten könnt.

Zusätzlich erhaltet ihr alle paar Level die ihr aufsteigt weitere Sticker-Packs als Bonus.
Es gibt keinerlei Mikro-Transaktionen um sich Münzen oder Sticker mit echtem Geld zu kaufen.

pvzgw_dolphinbumrush

Im groben gibt es 5 Spielmodis:

Gartenkommando

Eigentlich ein klassisches Plants vs. Zombies: Ihr spielt auf Seite der Pflanzen und müsst euren Garten gegen immer stärker werdene Wellen von Zombies verteidigen. Dabei könnt ihr zur Unterstützung weitere Pflanzen (so genannte Einmal-Hilfen) in Blumentöpfe pflanzen, damit sie euch bei der Verteidigung unterstützen. Diesen Modus kann man alleine, Online oder im Splitscreen spielen.

Türmatte

Das ist ein Modus für Einsteiger. Gespielt wird Team-Deathmatch und wer schlecht spielt (sprich: oft erledigt wird), startet sein nächstes Leben mit mehr Energie.

Teamsieg

Ein klassisches Team-Deathmatch. Das Team, welches zuerst 50 Gegner erledigt hat, gewinnt das Spiel.
Teamsieg kann auch in einem klassischen Modus gespielt werden. Hier sind nur die originalen Spielcharaktere zulässig. Es sind keine Anpassungen, Verbesserungen und extra freigeschaltete Spielcharaktere erlaubt.

Gärten und Friedhöfe

Ähnlich wie das Gartenkommando, ausser dass man hier auf Seite der Zombies spielen kann und die Pflanzen mehrere Gärten verteidigen müssen. Die Einmal-Hilfen der Zombies werden auf Graberde ausgelöst. Genauso wie bei Teamsieg gibt es hier einen klassischen Modus in PvZ Reinkultur.

Gartenzwergbombe

Eine Mischung aus King of the Hill und Capture the Flag. Eine Bombe muss zum feindlichen Garten bzw. Friedhof gebracht werden um diesen zu zerstören. In den Runden die ich bisher gespielt hatte musste ich immer mit erstaunen feststellen, wie ausbalanciert jedes Match ist. Es gab selten den Fall, dass ein Team haushoch gewonnen hatte. Dadurch macht es einfach sehr Spaß und man ist weniger frustriert als in anderen Online-Shootern.

Screenshots

pvz_pressdemo_screens_01_wm pvz_pressdemo_screens_02_wm pvz_pressdemo_screens_03_wm pvz_pressdemo_screens_04_wm pvzgw_dolphinbumrush pvzgw_garden_variety_coop_mainstreet_1 pvzgw_garden_variety_drone-attack_1 pvzgw_garden_variety_sombrero_action_shot_1 pvzgw_mine-suprise_3 pvzgw_plantcustoshot_2 pvzgw_splitscreen_1

Shopping

Plants vs. Garden Warfare gehört zu den günstigeren Spielen und kostet für die Xbox 360  und  PC jeweils 30 Euro. Für die Xbox One ist es etwas teurer und kostet 39 Euro.

Bewertung

Plants vs. Zombies ist ein Spiel für den schmalen Geldbeutel, welches durchaus sehr unterhalsam sein kann. In der Welt der Shooter finden hier vor allem jüngere Gamer ein passendes Spiel, denn Plants vs. Zombies: Garden Warfare ist von der USK ab 12 Jahren freigegeben. Untermalt von lustigen Sounds und manch abstrusen Waffen wie der Delfin-Shotgun ist das Spiel super für Zwischendurch. Ob es was für den Hardcore-Gamer ist waage ich zu bezweifeln, aber es ist einfach witzig und bei dem Preis kann man nicht meckern.

Getestet wurde Plants vs. Zombies: Garden Warfare auf der Xbox One

]]>
http://gdgts.de/plants-vs-zombies-garden-warfare/feed/ 0
Apple vs. Samsung – Der Google-Vergleich :D http://gdgts.de/apple-vs-samsung-der-google-vergleich-d/ http://gdgts.de/apple-vs-samsung-der-google-vergleich-d/#comments Fri, 04 Apr 2014 10:57:53 +0000 http://gdgts.de/?p=19606

Ist ganz interessant sich mal die Suchanfragen zu Apple, Samsung und deren Geräte im Verlauf der Zeit anzeigen zu lassen. Schlüsse daraus darf sich jeder selbst ziehen.

]]>
http://gdgts.de/apple-vs-samsung-der-google-vergleich-d/feed/ 0
Super Mario 3D World http://gdgts.de/super-mario-3d-world/ http://gdgts.de/super-mario-3d-world/#comments Wed, 02 Apr 2014 19:03:00 +0000 http://gdgts.de/?p=19568 Weiterlesen →]]> 7_WiiU_Super-Mario-3D-World_Artwork_20

Super Mario 3D World ist für mich wohl einer der kritischsten Titel überhaupt den ich in den letzten 20 Jahren spielen konnte. 1992 war dessen Vorgänger mein erstes Super Nintendo Spiel und gleichzeitig, ist mit ihm meine Liebe für Videospiele erst so richtig entflammt. Noch heute ist es mein Lieblingsspiel und ich spiele immer mal wieder gerne ein paar Level. Nun musste sein Nachfolger auf der Wii U zeigen ob er auch ein würdiger Nachfolger ist.

wiiu_super-mario-3d-world_screenshot_34

Mario und seine Freunde genießen an einem schönen Abend im Pilzkönigreich das Feuerwerk, als sie auf einmal eine geheimnisvolle Glasröhre sehen und auf eine total aufgeregte Feenprinzessin treffen!

Bald stellt sich raus, dass Bowser mal wieder finstere Pläne schmiedet – der König der Koopas hat Feen in Flaschen gesperrt und als Gefangene genommen! Als er persönlich auftaucht und die neue gemeinsame Freundin direkt vor ihren Augen entführt, hüpfen Mario, Luigi, Prinzessin Peach und Toad in die Röhre ins Feenland, um die Feen zu retten und Bowsers Pläne mal wieder zu vereiteln!

Super Mario 3D World Microsite

Nintendo hat es mit ihrem neuen Mario Titel in 3D wieder geschafft! Ich liebe es!

Man legt die Disc ein, man hört die ersten Töne des Titel-Themes und sieht den knallbunten hoch aufgelösten Startscreen und man ist direkt im alten Nintendo-Fieber und hat das breite Grinsen im Gesicht kleben.

Und das ganze dürft ihr diesmal nicht nur allein genießen sondern wie man es schon von den New Mario Bros. Spielen kennt mit bis zu vier Spielern gleichzeitig. Ihr könnt Mario, Luigi, Prinzessin Peach oder Toad verkörpern.

Gesteuert wird per Wii U GamePad, Wii Controller, Pro oder Classic Controller ( & Pro). Ich hatte sogar noch zwei Classic Pro Controller rumliegen und neben dem Wii U GamePad sind die größeren Controller auch die erste Wahl. Mit dem Wii Controller ist die Steuerung einfach ein bisschen ungenauer und nerviger.

2_WiiU_Super-Mario-3D-World_Artworks_04

Die Level finden auf einer Weltkarte ihre Anlaufstelle. Diese ist wiederum wie früher in verschiedene Welten aufgeteilt deren Themen sich auch in den entsprechenden Leveln wiederfindet. Die Level selbst haben wiederum alle ein gewisses Unterthema. Entweder eine gewisse Gestaltung oder eine einmalige Spielmechanik. Auf der Weltkarte kann man diese meist schon an den wunderbar niedlichen Miniaturansichten wahrnehmen.

Am meisten Spaß macht Mario wohl mit möglichst vielen Spielern. Auf Grund des vorprogrammierten Chaos kommt man aus dem Lachen nur noch raus, wenn man eben wegen des Chaos als Team nicht wirklich weiterkommt und ein wenig Frust Einzug hält. Am zufriedenstellendsten spielt man es wohl zu zweit, da man sich dann gut absprechen kann.

wiiu_super-mario-3d-world_screenshots_04

Die Nutzung des Touchscreen hat Nintendo wieder einmal eher vernachlässigt. Man kann Gegner per Touch ein wenig aufhalten, Schalter betätigen, Pusten, das GamePad auf den Kopf drehen und noch ein paar Gimmicks mehr. Selten nutzen die Leveldesigner diese Funktionen um dies wirklich als Spielmechanik zu nutzen. Wirklich böse bin ich aber auch nicht drum, wahrscheinlich hätte es gar nicht zu Mario gepasst hier noch große neue Mechanik auf das bekannte und geliebte Spielgeschehen allzu sehr aufzuzwingen.

Ich finde die Balance der Steuerungsmodi so sehr gut ausgeglichen und es nervt nie etwas. Wenn man möchte kann man mit dem GamePad aber viele Sachen in den Leveln beim zweiten Durchspielen ausprobieren, rätseln und suchen um alle Extras zu finden. Dies erhöht den Wiederspielwert.

Screenshots & more

10_WiiU_Super-Mario-3D-World_-Artwork_79 wiiu_super-mario-3d-world_screenshots_85 wiiu_super-mario-3d-world_screenshots_72 wiiu_super-mario-3d-world_screenshots_27 wiiu_super-mario-3d-world_screenshots_25 wiiu_super-mario-3d-world_screenshots_24 wiiu_super-mario-3d-world_screenshots_22 wiiu_super-mario-3d-world_screenshots_10 wiiu_super-mario-3d-world_screenshots_07 wiiu_super-mario-3d-world_screenshots_04 wiiu_super-mario-3d-world_screenshots_03 wiiu_super-mario-3d-world_screenshots_01 wiiu_super-mario-3d-world_screenshot_66 wiiu_super-mario-3d-world_screenshot_64 wiiu_super-mario-3d-world_screenshot_61 wiiu_super-mario-3d-world_screenshot_60 wiiu_super-mario-3d-world_screenshot_54 wiiu_super-mario-3d-world_screenshot_51 wiiu_super-mario-3d-world_screenshot_49 wiiu_super-mario-3d-world_screenshot_49-2 wiiu_super-mario-3d-world_screenshot_45 wiiu_super-mario-3d-world_screenshot_36 wiiu_super-mario-3d-world_screenshot_34 wiiu_super-mario-3d-world_screenshot_32 8_WiiU_Super-Mario-3D-World_Packshot_PEGI 2_WiiU_Super-Mario-3D-World_Artworks_04

Shopping

Zu kaufen gibt es Super Mario 3D World bei Amazon für 45 €.

Bewertung

Auf Grund der schönen und liebevoll gestalteten Level, dem lokalen Co-Op-Multiplayer und den vielen neuen Fähigkeiten und PowerUps – der Cat Suite ist das Highlight – vergeht die Zeit mit Marios neustem Abenteuer “Super Mario 3D World” wie im Fluge. Ein würdiger Nachfolger auch wenn der alte Teil bei mir aus Nostalgie-Gründen noch ein bisschen weiter vorne liegt.

PS: Ich kann euch auch sehr die Insert Moin Folge zu dem Spiel empfehlen.

]]>
http://gdgts.de/super-mario-3d-world/feed/ 0
G-Technology G-Drive mobile mit Thunderbolt http://gdgts.de/g-drive-mobile-thunderbolt/ http://gdgts.de/g-drive-mobile-thunderbolt/#comments Wed, 02 Apr 2014 14:00:54 +0000 http://gdgts.de/?p=19489 Weiterlesen →]]> G-Technology-G-Drive-mobile-with-Thunderbolt-19

Es ist nicht meine erste G-Technology Festplatte und es wird wohl auch nicht die Letzte sein. Meine G-Drives laufen hier alle ohne jegliche Probleme und Zicken. Genau dies tut jetzt auch mein neues G-Drive mobile mit Thunderbolt mit 1 TB.

G-Technology-G-Drive-mobile-with-Thunderbolt-18

Die Festplatte schafft mit 7200 RPM sowohl per USB 3.0 als auch per Thunderbolt etwa 130-140 MB/s Lesen und Schreiben. Nicht ohne Grund kam daher auch die Frage per Twitter warum man sich denn eine Thunderbolt-Festplatte kaufen sollte, die nicht mit SSD oder RAID ausgestattet ist. Wegen einem Performance-Gewinn auf jeden Fall nicht, denn dieser ist gegenüber USB mit nur einer rotierenden Platte nur marginal bis nicht vorhanden.

Ich habe eigentlich nur zwei Gründe für so eine Thunderbolt-Festplatte:

  • Ich mag es neue Technologien zu unterstützen mit einem Kauf.
  • Ich habe unterwegs mehr Anschlüsse zur Verfügung ohne irgendwelche Hubs mitnehmen zu müssen. Am MacBook sind es eben 2x USB + 2x Thunderbolt.

G-Technology-G-Drive-mobile-with-Thunderbolt-13

Wobei mir hier auch direkt der einzige Schwachpunkt der Platte auffällt: der Thunderbolt-Anschluss wird nicht durchgeschleift! Man ist mit der Platte also immer am Ende einer Thunderbolt-Kette.

Bei mir läuft mein Time Machine Backup jetzt auf diese Platte.

Fotos

G-Technology-G-Drive-mobile-with-Thunderbolt-1 G-Technology-G-Drive-mobile-with-Thunderbolt-10 G-Technology-G-Drive-mobile-with-Thunderbolt-12 G-Technology-G-Drive-mobile-with-Thunderbolt-13 G-Technology-G-Drive-mobile-with-Thunderbolt-18 G-Technology-G-Drive-mobile-with-Thunderbolt-19

Shopping

Zu kaufen gibt es die G-Technology mobile mit Thunderbolt (1 TB) aktuell wohl nur bei Apple. Schaut einfach immer mal zwischendurch bei Amazon rein, vielleicht taucht sie dort bald auch auf.

Bewertung

G-Technology liefert mir das Bild, das ich von ihnen gewohnt bin! Schlichte, schicke und absolut hochwertige Festplatte auf die man sich verlassen kann. Man kauft das Gefühl mit, dass seine Daten gut behütet sind. Ich glaube wenn Apple selbst externe Profi-Festplatten bauen würde, dann würden sie so aussehen.

Mit dem Begriff “Profi”-Festplatten erkennt man auch gleich die Hauptzielgruppe von G-Technology. Nämlich die, die mit ihren Daten Geld verdienen und daher wert legen auf die exzellente Qualität ihres Equipments. Daher sollte man die Preise von G-Technology auch nicht mit denen von Consumer-Produkten anderer Hersteller vergleichen.

]]>
http://gdgts.de/g-drive-mobile-thunderbolt/feed/ 0
Gizmon iCA5 – iPhone-Kamera-Case & Kabelauslöser http://gdgts.de/gizmon-ica5/ http://gdgts.de/gizmon-ica5/#comments Wed, 02 Apr 2014 11:45:08 +0000 http://gdgts.de/?p=19476 Weiterlesen →]]> Gizmon-iCA5-37

Aus dem iPhone mit Hilfe eines Cases eine Kamera im angesagten Retro-Design à la Leica machen, warum nicht? Kann man machen und Gizmon Japan hat es gemacht.

Gizmon-iCA5-13

Das mehrteilige Case wird von beiden Seiten über das iPhone geschoben und mit dem Seitenteil und dem “Objektiv” fixiert. Dabei ist das ganze Case eine Mischung aus Kamera-Nerd-Spaß, leichtem Schutz und ein paar kleinen netten Kamerafeatures. Das Case selbst bietet einen einfachen Schutz gegen Kratzer und Macken, aber auf dem Schutz liegt bei diesem Case auch nicht das eigentliche Augenmerk.

Bei den beiden “Objektive” handelt es sich um reine Design-Attrapen, die nichts mit der Kameraoptik zu tun haben. Die beiden unterscheiden sich nur im Design und dabei hauptsächlich in der Höhe, die sie den Gesamtmaßen des Cases hinzufügen. Ihr einziger fotografischer Nutzen liegt in der verspiegelten Fläche in der Mitte, die man gut für Selfies nutzen kann.

Gizmon-iCA5-28

Die Leiste an der Seite, die auch die beiden Gehäusehälften verbindet, besitzt mit zwei _Auslösern_ und einem optischen Sucher schon ein bisschen mehr Kamera-Features. Die Auslöser sind eigentlich die Lautstärke-Tasten des iPhone und daher funktionieren sie auch nur in den Kamera-Apps die dies unterstützt, z.B. die Apple eigene Kamera-App. Sie lassen sich gut drücken.

Der optische Viewfinder funktioniert auch ganz gut auch wenn dessen Optik im Vergleich selbst zu günstigen Kompaktkameras ziemlicher Schrott ist. Der Ausschnitt zeigt bei weitem weniger als das iPhone wirklich aufnimmt, die Ränder sind unscharf und man muss darauf achten, dass man mit dem Finger nicht die Kamera verdeckt ohne es zu merken. Dennoch gibt es Situationen in denen das Fotografieren mit diesem Sucher Spaß und Sinn macht.

Gizmon-iCA5-19

Neben dem Case bietet Gizmon noch anderes Fotozubehör für das iPhone an, was sich auch in Kombination mit dieser Hülle nutzen lässt. So befindet sich neben dem Sucher ein Platz auf dem man eine kleine LED-Leuchte befestigen kann. Außerdem kann man dank der dritten Case-Hälfte, die dem Case-Lieferumfang beiliegt, verschiedene echte Linsen von Gizmon direkt  aufschrauben.

Ich selbst habe noch den Gizmon Remote Shutter für iPhone ausprobiert. Dieser Kabelauslöser wird einfach mit dem Kopfhöreranschluss verbunden und schon kann man mit dem Knopf im Kamerafilm-Design z.B. in der Standard-iPhone-Kamera-App auslösen. Dabei ist der Kabelauslöser eigentlich nichts anderes als die Lautstärke-Wippe einer Kopfhörer-Kabelfernbedienung. Im übrigen erfüllt so ein Kopfhörer die selben Zweck ist aber vom Design her nicht so praktisch als Kabelauslöser.

Fotos

Gizmon-iCA5-37 Gizmon-iCA5-39 Gizmon-iCA5-13 Gizmon-iCA5-19 Gizmon-iCA5-21 Gizmon-iCA5-25 Gizmon-iCA5-28 Gizmon-iCA5-31 Gizmon-iCA5-38 Gizmon-iCA5-39

Shopping

Zu kaufen gibt es die Gizmon Cases ab ca. 40 € bei Amazon. Der Remote Shutter kostet ab 25 €.

Bewertung

Das Gizmon iCA Case bringt mir so ohne weitere Linsen nur wenig Vorteile beim Fotografieren. Auf Grund des Designs ist es aber z.B. ein schönes Geschenk für den ambitionierten iPhoneographen und man wird auf dem Geburtstag garantiert Spaß damit haben. Verarbeitung und Materialqualität finde ich für den Preis von über 40 € eher mittelmäßig. Gut finde ich den Gizmon Remote Shutter. Er ist sinnvoll um mit dem iPhone ungewöhnliche Perspektiven zu fotografieren und dabei dann nicht zu verwackeln beim Auslösen. Leider ist er meiner Meinung nach aber ziemlich überteuert.

]]>
http://gdgts.de/gizmon-ica5/feed/ 0
Time Machine starten wenn Laufwerk gemountet wird http://gdgts.de/time-machine-starten-mount/ http://gdgts.de/time-machine-starten-mount/#comments Tue, 01 Apr 2014 18:51:37 +0000 http://gdgts.de/?p=19544 Weiterlesen →]]> Screenshot Time Machine Macro

So ein MacBook ist nicht immer an alles am Schreibtisch angeschlossen, daher war es mir ganz lieb, dass OS X ein aktuelles Time Machine Backup anlegt direkt sobald ich die entsprechende Festplatte anschließe. Natürlich kann man dies von Hand über die Systemeinstellungen oder das Time Machine Menubar Item machen, aber ich wollte, dass es das System automatisch macht. Hier hilft mal wieder die Wunderwaffe: Keyboard Maestro und ein einfacher Commandline Tool-Befehl in einem Macro. Wie das Keyboard Maestro Macro auszusehen hat, seht ihr in dem Screenshot oben.

Der Terminal-Befehl: “tmutil startbackup” start ein Time Machine Backup, “tmutil stopbackup” stoppt das aktuell laufende Backup.

 

]]>
http://gdgts.de/time-machine-starten-mount/feed/ 0
moleskine Mehrzweck-Etui http://gdgts.de/moleskine-mehrzweck-etui/ http://gdgts.de/moleskine-mehrzweck-etui/#comments Tue, 01 Apr 2014 18:13:07 +0000 http://gdgts.de/?p=19538 Weiterlesen →]]> moleskine Etui-1

Auf dem Bild sieht man neben den Field Notes, dem germanmade Case und meinem Lamy Füllhalter ein kleines schwarzes Kästchen. Genau dies kam eben per Paketmann von Amazon an. Dabei handelt es sich im das moleskine Travelling Collection Mehrwerk-Etui.

moleskine Etui-2

Nachdem mich mittlerweile wenigsten zwei Stife immer begleiten war ich nach einem edlen stilvollem, aber dennoch kleinem und leichtem Etui auf der Suche. Fündig wurde ich jetzt vorerst bei moleskine.

moleskine Etui-3

Der 15 x 3 x 3,5 cm kleine Kasten besteht aus hochwertigem stabilen Karton, der außen mit schön mattem Papier und innen mit dünnem schwarzem Satt bezogen ist. Ich denke mal, dass das Kästchen nicht auf lange Dauer so sauber und Macken frei aussehen wird, aber es ist eben auch ein Gebrauchsgegenstand.

Das auch von den moleskine Notizbüchern bekannte Gummiband hält den Kasten, der maximal 3-4 Stifte aufbewahrt, sicher geschlossen.

Shopping

Zu kaufen gibt es das Etui von moleskine in verschiedenen Farben für circa 12 € bei Amazon.

]]>
http://gdgts.de/moleskine-mehrzweck-etui/feed/ 0
FruitJuice – Akku-Wächter fürs MacBook http://gdgts.de/fruitjuice-akku-waechter-fuers-macbook/ http://gdgts.de/fruitjuice-akku-waechter-fuers-macbook/#comments Mon, 31 Mar 2014 19:07:36 +0000 http://gdgts.de/?p=19524 Weiterlesen →]]> fruitjuice-iconApple wirbt damit, dass seine aktuelle Akku-Generation in den MacBooks etwa 1000 Zyklen durchhält. Ich wünsche mir dies auch sehnlichst – vor allem wenn ich auf die Preise für original Ersatzteile schiele. Mein MacBook ist noch recht neu und ich wollte ein Auge behalten auf den Zustand des Akkus. Hierzu habe ich mir die Software FruitJuice ausgeguckt. 

Einige kennen wahrscheinlich die Möglichkeit ein paar wenige Informationen über den Zustand des Akkus im System Profiler nach zuschauen. Mit sehr viel mehr und dazu noch schick aufbereiteten Informationen versorgt euch das kostenlose coconutBattery 3.

Warum also noch 8,99 € für die FruitJuice App ausgeben? Weil es die Weisheit gibt, dass es den modernen Akkus nicht gut tut wenn man sie rund um die Uhr am Netzteil betreibt. Und genau dies würde die meiste Zeit bei mir passieren.

fruitjiuce-1

In der meisten Zeit steht mein Macbook auf dem Schreibtisch und da ist es immer angeschlossen. Den Akkus tut es aber gut wenn man sie jeden Tag wenigsten ein bisschen benutzt, die Elektronen wollen sich bewegen damit sie den Akku fit halten können. :D Genau hier hilft FruitJiuce.

FruitJuice läuft als Menubar-App immer im Hintergrund mit und ersetzt mit seinen detaillierten Informationen die Standard-Akku-Anzeige alle mal. Zusätzlich schreibt es alle eure Akku-Aktivitäten mit. Wann war das Netzteil angeschlossen, wie lange wurde das Macbook über den Akku genutzt, wann war der Akku wieder voll geladen und so weiter.

fruitjiuce-2

Aus diesen Daten errechnet die App wie lange ihr euer MacBook pro Tag besser ein bisschen per Akku betreiben solltet. Diese Zeit wird euch dann in der Menubar als Countdown angezeigt. Habt ihr die ausreichende Akkuzeit erreicht bekommt ihr eine Desktop Notification angezeigt.

Zusätzlich meldet sich FruitJuice auch wenn es gut wäre einen “Maintainance Cycle” zu machen. Heißt ihr solltet den Akku wirklich einmal fast leer gehen lassen und dann wieder voll laden.

Fotos

fruitjiuce-1 fruitjiuce-2 fruitjiuce-3 fruitjiuce-6 fruitjiuce-5 fruitjiuce-4

Shopping

Zu kaufen gibt FruitJuice für 8,99 € im AppStore.

Bewertung

FruitJuice gibt ausführliche Informationen über den Zustand des MacBook Akkus. Es führt Buch wie ihr euren Akku wie lange quält und gibt euch hilfreiche Tipps wie ihr die Qualen vielleicht ein wenig lindern könnt. Ich habe die Anschaffung bisher nicht bereut, da es mir das Gefühl gibt meinen Akku schonend zu behandeln. Ob diese Tipps wirklich helfen und ob es nach ein paar Jahren wirklich einen Unterschied macht kann ich nicht sagen und vielleicht ist es auch nur eine Glaubensfrage.

]]>
http://gdgts.de/fruitjuice-akku-waechter-fuers-macbook/feed/ 0
Wanted: Mini-Displayport-Kabel für 21:9 LG Display & MacBook Pro OS X Patch-Script http://gdgts.de/wanted-displayport-kabel-script/ http://gdgts.de/wanted-displayport-kabel-script/#comments Mon, 31 Mar 2014 18:17:18 +0000 http://gdgts.de/?p=19519 Weiterlesen →]]> DisplayPort-Kabel

Eine Anschaffung kommt selten allein, so auch nicht beim LG Display im 21:9 Format. Um das Display vernünftig am MacBook Pro betreiben zu können benötigt man erstmal ein entsprechendes DisplayPort-Kabel. Das gibt’s bei Amazon ab etwa 9 €. Funktioniert einwandfrei.

Dazu kommt noch ein OS X Software-Problemchen – das Display wird als TV erkannt und bekommt daher ein falsches Farbsignal. Schaut dann alles irgendwie gruselig aus. Kollege Thomas vom apfelklatsch hat den LG ebenfalls im Einsatz und hat im Podcast auf eine Anleitung bzw. ein Script hingewiesen, dass auch bei mir Abhilfe geschaffen hat.

Gleich erstmal eine Runde Metro: Last Light im epischen Breibild genießen und danach ein ICC-Profil für das Display erstellen.

]]>
http://gdgts.de/wanted-displayport-kabel-script/feed/ 0
Banking 4i http://gdgts.de/banking-4i/ http://gdgts.de/banking-4i/#comments Mon, 31 Mar 2014 09:43:25 +0000 http://gdgts.de/?p=19500 Weiterlesen →]]> BankingEyeCatcher256x256OutBank 2 konnte die meisten von uns nie wirklich überzeugen, schon alleine weil der iCloud Sync sowas von kaputt war und immer noch nicht korrekt läuft. Außerdem wurde OutBank 2 nicht ans iOS 7-Design angepasst. Diese beiden Probleme möchte der Hersteller nun mit OutBank DE angehen und schafft dabei gleich ein viel größeres! Die angekündigte Version soll kein One-Pay mehr sein sondern als Abo-Modell angeboten werden. So ein Quatsch!

Da spiele ich nicht mit und such mir dann jetzt direkt eine vernünftige Alternative mit Banking 4i von Subsembly.

ViewHome

Meine Anforderungsliste an eine Banking-App ist eigentlich recht kurz und schmerzlos:

  • moderne übersichtliche Benutzeroberfläche
  • meine Konten müssen unterstützt werden inkl. PayPal
  • auf allen meinen Plattformen verfügbar
  • Sync zwischen Geräten

Genau diese alles erfüllt Banking 4i für mich. Schnell mal Kontostand checken, Abbuchen durchschauen und eine Überweisung tätigen. Natürlich kann man mit der Software noch viel mehr machen, aber diese Sachen brauche ich persönlich selten.

ViewTotals

Die Software ist aktuell für fast alle Plattformen zu haben: iOS (Universal), Android, Kindle Fire, BlackBerry und Windows. Leider fehlt die Mac Version und dies ist eigentlich ein Totschlag-Argument für mich, doch wie ich gehört habe ist diese bereits in Entwicklung und daher wechsele ich gerne schon mal an meinen iOS Geräten auf Banking 4i. Der Sync erfolgt wahlweise über iCloud, Dropbox oder eigenes Webdav.

Sehr schön finde ich, dass man mehrere Tresore haben kann, die unterschiedliche Zusammenstellungen von Konten enthalten und man so zum Beispiel Privat- und Geschäftskonten trennen kann.

Fotos

Remitt-2 ViewTotals Remitt StmtEntryReport ViewHome-2 ViewHome ViewStmt ViewTotals-2

Shopping

Alle Downloads/Kauflinks für die verschiedenen Plattformen findet ihr auf der Seite von Subsembly. Die iOS Version kostet sehr faire 4,99 € als Universal App. Die Starter Edition, die nur ein Konto unterstützt kostet sogar nichts.

Bewertung

Den Wechsel von OutBank auf Banking 4i kann man einfach nicht bereuen und wer noch gar keine Banking App hat ist hier ebenfalls richtig aufgehoben. Mit der Starter Version kann man es schon mal kostenlos ausprobieren und ggf. auf die Vollversion upgraden.

]]>
http://gdgts.de/banking-4i/feed/ 0
Titanfall http://gdgts.de/titanfall/ http://gdgts.de/titanfall/#comments Sun, 30 Mar 2014 13:00:36 +0000 http://gdgts.de/?p=19433 Weiterlesen →]]> Titanfall Cover Impression

Ein Spieler läuft an einer Wand entlang, es gibt einen großen Rums und auf der Map steht ein fast sieben Meter großer Titan, der kurz darauf den Spieler in sein Cockpit stopft. Das sind wohl die imposanten Bilder, die den Hype um Titanfall gestartet haben.

Direkt zur Ankündigung auf der E3 2013 kassierte das Spiel schon über 60 Awards ab und dominierte die Game Critics Awards. Entwickelt durch Respawn Entertainment, einem Team welches ehemals zu Infinity Ward (Call of Duty) gehörte, zählt Titanfall zu den aktuellen Blockbustern im Multiplayer Bereich für den PC und die Xbox One (ab dem 10. April auch für die Xbox 360 verfügbar).

Titanfall hat auch eine Kampagne, allerdings ebenfalls komplett mit dem Multiplayer verbunden. Ihr beginnt zufällig auf einer Seite der beiden Fraktionen “IMC” oder “Miliz” und kämpft euch durch 9 Maps mit den Spielmodis “Hardpoint” oder “Materialschlacht”.
Die “Story” ist dabei eher nebensächlich und durch das actiongeladene Spiel bekommt man von den Dialogen während des Matches nicht viel mit. Meiner Meinung nach hätte man sich die Kampagne schenken können, da man diese Matches auch ganz normal im Multiplayer spielen kann.

Titanfall Screenshot

Im so genannten “klassischen Multiplayer” stehen folgende Modis zur Verfügung:

Hardpoint

Wer Battlefield gespielt hat, kennt diesem Modus als Eroberung. Auf der Map gibt es 3 Punkte die eingenommen werden müssen. Je mehr Punkte ein Team eingenommen hat, desto schneller bekommt es Punkte. Zum einnehmen muss man sich in der Nähe des Hardpoints aufhalten und gewonnen hat das Team, welches zuerst das Punktelimit erreicht hat.

Materialschlacht

Hierbei handelt es sich um ein klassisches Team-Deathmatch. Jedes mal, wenn man einen Frontsoldaten, Spectre, Piloten oder Titan neutralisiert, bekommt das eigene Team dafür Punkte. Das Team, welches zuerst das Punktelimit erreicht hat, gewinnt die Runde.

Pilotenjäger

Eigentlich genauso wie Materialschlacht, mit dem Unterschied, dass hier nur Kills gegen Piloten für die Team-Score gezählt werden.

Last Titan Standing

Jeder Mitspieler startet mit einem Titan. Gewonnen hat das Team, bei dem am Runden Ende noch mindestens ein Titan überlebt hat. Es gibt keine Respawns oder Ersatz-Titans. Wenn der eigene Titan zerstört wurde, kann man als Pilot weiterhin versuchen gegnerische Titans zu zerstören. Gespielt wird “Best of 7″

Capture the Flag

Ein alt bekannter Spielmodus: Schnappt euch die gegnerische Flagge und bringt sie in eure Basis zu eurer eigenen Flagge. Es gibt nach der Halbzeit einen Seitenwechsel und gewonnen hat das Team, welches am Ende die meisten Flaggen erobert hat. Titanfall Screen 6 Titanfall Screen 2

Ein Match entsteht ab 6 Piloten (Spieler). Das Maximum sind 12 Piloten und gespielt wird 6 gegen 6. Wenn man daneben Battlefield mit 64 Spielern auf dem Schlachtfeld sieht, scheint das erstmal nach sehr wenig zu klingen. Allerdings gibt es neben den richtigen Spielern auch Bots in Form von Frontsoldaten und Spectres, Soldaten-Roboter die als moderne Kampfmaschinen mitkämpfen. Dadurch wird das Spiel etwas aufgelockert und man muss nicht ewig nach einem Piloten suchen. Ausserdem sorgen sie dafür, dass man auch mal ein paar Erfolgserlebnisse hat, wenn man den Kampf gegen feindliche Piloten mal verliert.

Das Leveldesign der 15 Maps wirkt sehr durchdacht und man muss sich erstmal etwas daran gewöhnen, dass man sich auch vertikal fortbewegen kann. Mit Jump-Kits und Wallruns kann man sich schnell von einer Seite der Karte zur anderen befördern. Zwischendurch bleibt man kurz an der Wand hängen und fängt ein paar Gegner ab. In relativ engen Maps kommt man kaum zur Ruhe und alles ist sehr hektisch.

Mit Hilfe von Burn-Cards kann man sich Bonis für ein Leben aktivieren. Z.B. kann die Bauzeit eines neuen Titanen verkürzt werden, man bekommt stärkere Waffen oder länger andauernde Piloten-Fähigkeiten. Euer Burn-Card Deck müsst ihr vor einem Match zusammenstellen und ihr könnt nur 3 Karten mitnehmen und im Laufe eines Matches einsetzen. Es kann nur eine Karte pro Respawn aktiviert werden. Titan Chassis - Atlas Titan Chassis - Stryder Titan Chassis - Ogre

Das Waffenarsenal ist leider etwas mager. Es gibt etwas mehr als ein Dutzend Waffen mit je 2-3 Erweiterungen, ein paar Granaten und eine Hand voll Waffen für eure Titanen. Hier hätte ich mir etwas mehr Auswahl gewünscht, allerdings musste ich feststellen, dass es für die Spielzeit bis Level 50 vollkommen ausreicht. Das geht nämlich im Vergleich zu anderen Spielen sehr schnell.

Wie bei Call of Duty habt ihr mehrere Slots um sowohl Piloten- als auch Titanen-Loadouts zu speichern. Die könnt ihr zu jedem Respawn wechseln und habt so für jede Situation und jeden Spielmodus die optimale Konfiguration parat. Zusätzlich habt ihr immer ein Daten-Messer dabei, mit dem ihr Spectres und Geschütztürme hacken könnt. Gehackte Einheiten kämpfen danach für euch und kassieren zusätzliche Punkte für euch und euer Team.

Mit der Grafik sammelt Titanfall leider keine großen Punkte. Eine sehr aufpolierte Source Engine sorgt nicht für das gewünschte Next-Gen Feeling. Explosionen und Flammen wirken im Vergleich zu anderen Spielen schon fast alt-backend. Man merkt, dass der Spielspaß und -fluss im Vordergrund lag und das ist Respawn Entertainment voll und ganz gelungen. Ich hatte während einer Spielzeit von mittlerweile etwa 15 Stunden keinerlei Probleme mit dem Laufen an der Wand, mich an einer Kante festzuhalten und auf einen Absprung zu klettern, noch im Clinch mit mehreren Titanen.

Screenshots

Titanfall Screenshot Titanfall Screenshot Titanfall Screenshot Titanfall Screenshot titanfall_screen_2 Titanfall Screen 2 Titanfall Screen 4 Titanfall Screen 5 Titanfall Screen 6 Titanfall Screen 8

Shopping

Titanfall für die Xbox One, Xbox 360 und PC gibt es bei Amazon ab 50 Euro.
Die Collector’s Edition mit einer 45cm großen Titan Statue mit LED Beleuchtung und Artbook kostet fast 300 Euro. Xbox 360 Spieler müssen sich noch etwas gedulden. Titanfall erscheint hier erst am 10. April.

Bewertung

Titanfall ist ein wahrer Multiplayer Hit und man kann Zwischendurch mal schnell eine Runde spielen. Es ist für einen Konsolenshooter sehr einsteigerfreundlich und wer das Ziehlen mit den Sticks noch nicht so gut kann, findet hier ein passendes Spiel zum üben.

Ich hätte gerne noch etwas mehr Abwechsung im Waffenarsenal oder zumindest mehr Anpassungsmöglichkeiten für die Waffen. Wie wäre es denn mal mit einem Waffenbau-Schema ala Borderlands? Und natürlich darf die Grafik gerne noch etwas aufgebohrt werden. Ich bin gespannt was die kommenden DLC-Pakete noch mit sich bringen.

Getestet wurde Titanfall für die Xbox One

]]>
http://gdgts.de/titanfall/feed/ 0
Hardwrk Massive Dock für iPhone 5 / 5S http://gdgts.de/hardwrk-massive-dock/ http://gdgts.de/hardwrk-massive-dock/#comments Sat, 29 Mar 2014 19:13:46 +0000 http://gdgts.de/?p=18568 Weiterlesen →]]> hardwrk-iPhonre-Dock-3

Das Massive Dock fällt nicht nur durch seinen Namen auf, es macht ihm auch alle Ehre. Das in Deutschland handgefertigte iPhone Dock ist aus massivem Beton gegossen. “570 g purer Beton” werden in einem aufwändigem Verfahren zu einem Apple-Zubehör der besonderen Art verwandelt. Jedes Dock wird von Hand geschliffen und die Oberfläche veredelt.

hardwrk-iPhonre-Dock-11

Der Anschluss des original Apple Lightning-Kabels, das nicht zum Lieferumfang des Docks gehört, wird mit mehrteiligen Silikon-Inlays an die verschiedenen unterstützten iPhones angepasst (iPhone 5/5s/5c). Diese Konstruktion hält das iPhone sicher und man kann es gut im Dock bedienen. Alle paar Wochen muss man die Inlays mit dem Kabel aber nochmals ein bisschen neu justieren.

iPhone 5s Benutzer müssen sich im Klaren sein, dass sie Touch ID nicht so einfach mit dem Dock nutzen können, da der Home Button zwar ohne Probleme gedrückt werden kann, man seinen Finger aber nicht in gewohnter Halterung auflegen kann. Hier muss man Touch ID gegebenenfalls eine weitere Fingerhaltung erlernen lassen.

hardwrk-iPhonre-Dock-12

Auf der Unterseite des Docks findet man eine Mikro-Saug-Fläche. Diese sorgt zusammen mit einer flachen Einlage zwischen Kabel und iPhone dafür, dass man das iPhone mit einer Hand einsetzen und entnehmen kann. Funktioniert soweit einwandfrei.

hardwrk-iPhonre-Dock-16

Die Gummi-Einlage alleine sorgt dafür, dass das Lightning-Kabel nicht ganz in das iPhone einrasten kann, aber es dennoch läd und synct. Genau, diese Einlage ist aber für viele User wohl auch der einzige Nachteil des Docks, da diese den Lautsprecher und das Mikrofon wahrlich abdichten. Musik und Podcasts hören oder eben Telefonieren, Facetimen oder Skypen kann man so leider nicht mit dem iPhone im Dock. Hier müsste man dann auf Airplay, Bluetooth Kopfhörer oder Bluetooth Headsets zurückgreifen, da der Kopfhöreranschluss ebenfalls verdeckt ist. Aufpassen muss man auch seine Anrufe überhaupt wahrzunehmen, da Kingeltöne ebenfalls ziemlich massiv gedämpft werden.

Fotos

hardwrk-iPhonre-Dock-3 hardwrk-iPhonre-Dock-5 hardwrk-iPhonre-Dock-6 hardwrk-iPhonre-Dock-8 hardwrk-iPhonre-Dock-10 hardwrk-iPhonre-Dock-11 hardwrk-iPhonre-Dock-12 hardwrk-iPhonre-Dock-16

Shopping

Zu kaufen gibt es das Massive Dock direkt bei Hardwrk oder bei Amazon für 59,90 €

Bewertung

Eine endgültige Bewertung fällig mir schwer. Das Material ist einzigartig in dieser Produktsparte, die Verarbeitung und das Design sind hervorragend. iPhone-Halt und die versprochene Einhand-Bedienung sind einwandfrei. Dennoch wird der verdeckte Lautsprecher und das stumme Mikrofon für viele Benutzer wohl ein Killerargument gegen das Dock sein. Für alle die ein Dock suchen mit dem sie Podcasts und Musik direkt über das iPhone hören und auch über iPhone Freisprechfunktion telefonieren können, ist im Massive Dock keine Lösung zu finden. Ich kann es aber allen anderen Usern und eingeschränkt empfehlen. Sie bekommen nicht nur einfach ein iPhone Dock sondern auch eine neue Design-Ikone für ihr Büro oder auch das Wohnzimmer.

]]>
http://gdgts.de/hardwrk-massive-dock/feed/ 0
Aktuelles Schreibtisch-Test-Setup http://gdgts.de/schreibtisch-test-setup/ http://gdgts.de/schreibtisch-test-setup/#comments Thu, 27 Mar 2014 18:54:18 +0000 http://gdgts.de/?p=19426 Weiterlesen →]]> Schreibtisch-Setup März 2014

Aktuell probiere ich so einiges Neues aus, was mein bisheriges Schreibtisch-Setup ziemlich verändert.

Über diese Gadgets werde ich euch in den nächsten Wochen berichten. Wenn ihr jetzt schon Fragen haben solltet, dann meldet euch gerne per Mail, Twitter oder Facebook.

]]>
http://gdgts.de/schreibtisch-test-setup/feed/ 0
Von Pocket zu Erinnerungen unter OS X http://gdgts.de/pocket-to-todos/ http://gdgts.de/pocket-to-todos/#comments Thu, 27 Mar 2014 09:21:37 +0000 http://gdgts.de/?p=19421 Weiterlesen →]]> Erinnerung erstellen_Pocket

Ich sammle massenweise Links in Pocket. Häufig schaue ich diese Links durch und möchte daraus ToDos erstellen.

Pocket bietet selbst eine nette Mac App zum Verwalten seiner Linkliste. Diese hat leider keine Möglichkeit direkt Erinnerungen zu erstellen. Also habe ich mir etwas mit Keyboard Maestro gebaut. Vielleicht interessiert es den einen oder anderen von euch auch.

Download Keyboard Maestro Action

]]>
http://gdgts.de/pocket-to-todos/feed/ 0
Kaweco AL-Sport Füllhalter – Der Immer-dabei-Füllhalter http://gdgts.de/kaweco-al-sport/ http://gdgts.de/kaweco-al-sport/#comments Sun, 23 Mar 2014 16:27:14 +0000 http://gdgts.de/?p=18857 Weiterlesen →]]> Kaweco-AL-Sport-Füllhalter-6

Auf Papier schreiben ist meine neue Leidenschaft. Früher als Schüler hatte ich keine Lust aufs Schreiben, aber das lag wohl mehr an dem Zwang dies tun zu müssen. Heute schreibe ich freiwillig und gerne. Als Gadget-Liebhaber geht man dann natürlich auch direkt auf die Suche nach verschiedenen Schreibgeräten, die das Nerd- und Designherz höher schlagen lassen … und davon gibt es viele. Dabei muss man bei Füllhaltern gar nicht unbedingt in ferne Lande schauen um schöne Produkte zum angemessenen Preis zu bekommen. So war meine erste Anschaffung ein Kaweso AL Sport.

Kaweco-AL-Sport-Füllhalter-13

Kaweco wurde 1883 in Heidelberg als Federhalterfabrik gegründet, heute gehört die Marke zu h & m gutberlet, die ihre eigenen Schreibkomponenten unter dieser etablierten Marke vertreiben.

Der Kaweco AL-Sport fällt als erstes durch seine kompakte Bauweise auf. Das klassische unverwechselbare Design des Achtkantformats wurde mit modernen Materialien und Oberflächen umgesetzt. Der Körper des Füllhalters wird ähnlich wie viele Apple-Produkte aus einem massivem Alu-Block mittel CNC-Fräse gefertigt. Anschließend werden die Oberflächen matt veredelt.

Geschlossen misst der AL Sport nur 10,5 cm, dies macht ihn zum waren Taschenfüllhalter. Er findet in wirklich in jeder Ecke seinen Platz. Dank des Aluminiums hat er dennoch ein angenehm hohes Gewicht, so dass man ihn gut führen kann. Offen, also mit der Kappe auf dem Ende, ist er 13,5 cm lang und hat so eine ideale länge zum bequemen Schreiben. Die Kappe wird übrigens zum Schließen auf den Körper gedreht. Innen findet man eine Kunststoffdichtung. So braucht man keine Angst haben, dass der Füller irgendwann einmal ausläuft.

Kaweco-AL-Sport-Füllhalter-15

Die Stahlfeder mit Iridumspitze wird von Tintenpatronen mit Tinte versorgt. Konverter gibt es leider keine passenden. Ich habe mich für eine Feder der Größe F (Fein) entschieden. Es stehen EF / F / M / B / BB zur Wahl. Also wollte jeder eine Feder, die seinem Schreibstil entspricht finden.

Die Tinte fließt sehr angenehm und die Feder ist weder zu hart nicht zu weich. Auch wenn man mal etwas fester drückt erzeugt dies keine Flecken, Klecksen oder Schlieren. Man kann mit der Feder wenn gewünscht auch recht schnell schreiben.

Vor einigen Monaten noch möchte ich meine Handschrift nicht, auch sagen viele, dass sie schlecht lesbar ist. Dies sehe ich auch eigentlich genauso :( Ich habe als Kind leider die Vereinfachte Ausgangsschrift gelernt und diese eh schon schnöde Schrift auch nie schön sauber geschrieben. Heute ist mir nicht mehr so wichtig was andere zu meiner Handschrift sagen. Ich krickel gerne meine Gedanken auf Papier. Hier und da wird mal ein Buchstabe verschluckt oder ein Bogen falsch gesetzt, aber mir ist das egal solange ich schnell schreiben und ich es noch lesen kann. :D

Fotos

Kaweco-AL-Sport-Füllhalter-1 Kaweco-AL-Sport-Füllhalter-6 Kaweco-AL-Sport-Füllhalter-15 Kaweco-AL-Sport-Füllhalter-13 Kaweco-AL-Sport-Füllhalter-23 Kaweco-AL-Sport-Füllhalter-22 Kaweco-AL-Sport-Füllhalter-18 Kaweco-AL-Sport-Füllhalter-21

Shopping

Zu kaufen gibt es den Kaweco AL-Sport in verschieden Farben und Federstärken bei Amazon ab 49 €.

Bewertung

Dank des Kaweco AL-Sport habe ich immer einen Füllhalter passend zu meinem Moleskin oder Leuchtturm1917 Buch dabei. Er ist klein, schick und bequem. Die Feder ist hochwertig und die Tinte fließt angenehm auch wenn ich schnell was hin krickel.

]]>
http://gdgts.de/kaweco-al-sport/feed/ 0
Festplatten Mannschaft 2014 http://gdgts.de/festplatten-mannschaft-2014/ http://gdgts.de/festplatten-mannschaft-2014/#comments Sun, 23 Mar 2014 13:45:32 +0000 http://gdgts.de/?p=18850 Weiterlesen →]]> Festplatten-Team-12

Immer wieder stellt man sich die Frage ob man genügend Platz für seine Daten hat und ob diese sicher sich. Mit sicher meine ich in diesem Fall rein die Hareware-Ausfallsicherung. Die wichtigste Frage und die muss man sich wirklich immer wieder stellen: Habe ich ausreichend Backups? Ich habe mir die aktuelle Aufstellung meiner Festplatten Mannschaft 2014 angeschaut.

  1. Kapitän des Teams ist das Drobo Mini
    Er ist das Arbeitstier und legt ordentlich für das gesamte Team vor. Er ist direkte Arbeitsumgebung mit SSDs und RAID, die bei Bedarf einfach vergrößert werden kann. Er kombiniert Geschwindigkeit mit Stabilität und Sicherheit. In ihm werkeln Crucial M500 und Samsung EVO 840. #work #raid #ssd
  2. Abwehrspieler gibt es einige. Hier wurde zuletzt das Akitio Thunder Duo angeschafft, der den Kasten dicht hält. Es dient einerseits als Backup für manche Daten und andererseits dank seiner Geschwindigkeit als Erweiterung des Arbeitsbereiches und unterstützt so die Arbeit des Drobo Mini direkt. #work #raid #backup
  3. Das G-Technology G-Drive mobile mit Thunderbolt schaut einmal die Stunde auf den Platz nach dem Rechten und merkt sich die Abfolge aller Spielzüge und vielleicht sogar den Zustand jedes einzelnen Grashalms auf dem Platz. #timemaschine #backup #versions
  4. Das G-Technology G-Drive mini ist der Ersatzspieler für die MacBook eigene SSD. Sie schaut dank Carbon Copy Cloner zweimal die Woche nach was die SSD so getrieben hat und bringt sich auf den neusten Stand. Im Notfall kann sie dann direkt die Arbeit übernehmen. #boot #backup
  5. Im Gewand des Akitio Neutrino U3+ steckt zur Zeit eine Kingston SSDNow V+ SSD. Die Platte wird gerne als Leihspieler für den Transport von Informationen verwendet. Die Kombi ist kompakt, schnell, leise und schick. #compact #speed
  6. Dazu kommen noch einige andere Kollegen, die unregelmäßig als Platten für Testsysteme, Erste-Hilfe-Aufgaben oder zur Zwischenspeicherung. Einen von ihnen steckt zur Zeit auch als Time Backup an der DiskStation. #firstaid #testing
  7. Wie üblich ist der Zeugwart auf dem Teamfoto nicht zu sehen. Die DiskStation 411+II bewacht und archiviert das Zeug, auf das die anderen Spieler auf Dauer keine Lust haben. Er verrichtet seit Jahren seine Arbeit heimlich und unauffällig ohne dabei immer wieder mit Neuerungen im Regelsystem zu sorgen. #network #backup #archive

Festplatten-Team-7

]]>
http://gdgts.de/festplatten-mannschaft-2014/feed/ 0
Tipp: Aus jeder Mac App zu Evernote drucken http://gdgts.de/any-mac-app-to-evernote/ http://gdgts.de/any-mac-app-to-evernote/#comments Wed, 19 Mar 2014 19:01:15 +0000 http://gdgts.de/?p=18839 Weiterlesen →]]> Print-to-Evernote

Dank den in OS X eingebauten PDF Services kann man aus jeder App in der man drucken kann auch direkt zu Evernote speichern. Dafür muss man eigentlich nur ein Alias zur Evernote App in den Ordner für die PDF Services legen. Diesen findet man in der User-Library unter dem Namen “PDF Services”. Entweder macht man dies manuell oder man nimmt einfach, die dafür vorgesehenen Menüs im Drucken-Dialog ;)

Print-to-Evernote 2 Print-to-Evernote 3 Print-to-Evernote ]]>
http://gdgts.de/any-mac-app-to-evernote/feed/ 0
Crucial Memory M500 SSD http://gdgts.de/crucial-memory-m500-ssd/ http://gdgts.de/crucial-memory-m500-ssd/#comments Wed, 19 Mar 2014 10:37:13 +0000 http://gdgts.de/?p=18827 Weiterlesen →]]> Crucial-M500-SSD-5

… und heute gibt es noch mehr SSDs. Mit der Samsung 840 EVO habe euch schon einen Teil der Platten-Ausstattung meines Drobo Mini vorgestellt, allerdings läuft die kleine mSATA-SSD nur als Beschleunigungs-SSD im Hintergrund. Die eigentlichen Daten, die auf einem RAID-Verbund liegen werden dort nur zwischengespeichert. Der RAID-Verbund selbst besteht wiederum aus vier Crucial SSDs. Zwei Crucial M4 und zwei Crucial M500.

Crucial-M500-SSD-1

Der steckt die schönen teuren SSDs in ein RAID-System, der ist doch bekloppt.

Ja, stimmt schon mit normalen NAS-Festplatten würde ich für sehr viel weniger Geld, sehr viel mehr Speicherplatz bekommen. Doch SSDs sind mittlerweile auch in bezahlbare Regionen gekommen, in denen man über den Einsatz in einem RAID nachdenken sollte. So eine Crucial M500 mit 480 GB kostet gerade mal nur noch 198 €. Gerade bei dem Modell kann man jetzt gut zugreifen, da Crucial mit der M550 gerade ein neues Modell angekündigt hat und die M500 quasi im Ausverkauf zu haben ist. Und nur weil ein neues Modell raus ist, wird das alte nicht schlechter.

Ich habe mich gar nicht mal so sehr wegen den Geschwindigkeitsvorteilen für SSDs im Drobo entschieden. Die Crucials sind natürlich ordentlich schnell und das Drobo unterstützt auch eine Art SSD-Hot-Cache ohne einzelne Beschleuniger-mSATA-SSD, doch mir ging es bei der Verwendung der SSDs im RAID um zwei wichtigere Punkte.

Zum ist die Ausfallrate bei SSDs grundsätzlich niedriger als bei herkömmlich rotierenden Festplatten. Dies war mir gerade im Hinblick darauf, dass auf dem System meine wichtigsten Daten liegen – meine Fotos – sehr wichtig. Daher sorge ich hier wirklich für Rundum-sorglos-Sicherheit. Bei mir ist bisher keine Crucial SSD ausgefallen im Laufe der Zeit, weder jetzt im Drobo noch vorher in meinen MacBooks.

Crucial-M500-SSD-4

Das Drobo Mini läuft immer dann wenn ich auch im Büro am Arbeiten bin, da es mein Arbeitssystem ist. Zweiter wichtiger Aspekt war daher die Wärmeentwicklung und das Betriebsgeräusch. Betriebsgeräusch ist schnell geklärt. Vier normale kleine HDDs sind zwar heutzutage auch nicht mehr so laut, aber im stillen Büro doch zu hören. Außerdem erzeugen HDDs mehr Vibrationen und durch die mechanische Beanspruchung natürlich auch Abwärme. Die vermehrte Abwärme wiederum würde zu mehr Lüftergeräuschen des Drobo führen. Die SSDs ist absolut still und erzeugen nur minimale Wärme. Man hört vom Drobo Mini nur den kleinen langsam drehenden Lüfter und diese nimmt man kaum wahr.

Fotos

Crucial-M500-SSD-1 Crucial-M500-SSD-4 Crucial-M500-SSD-5

Shopping

Zu kaufen gibt es die Crucial M500 schon ab 56,90 € für 120 GB. Ich würde direkt die 240 GB für knapp 93 € oder die 480 GB für 198 € empfehlen. Alles samt Schnäppchen.

Bewertung

Die Crucial M500 eignen sich nicht nur hervorragend im Notebook oder MacBook als HDD-Ersatz für einen schönen Speed-Boost. Sie macht sich dank ihrer hohen Kompatibilität und Stabilität auch gut beim Einsatz in RAID-Systemen. Sie sind ein verlässliches Produkt, dem ich auch gerne meine wichtigen Daten anvertraue.

]]>
http://gdgts.de/crucial-memory-m500-ssd/feed/ 0
VSCO Cam to Dropbox Sync http://gdgts.de/vsco-cam-to-dropbox-sync/ http://gdgts.de/vsco-cam-to-dropbox-sync/#comments Tue, 18 Mar 2014 15:33:26 +0000 http://gdgts.de/?p=18823 Weiterlesen →]]> Nachdem ich so viele Fotos mit VSCO Cam mache und diese gerne in Aperture verwalten möchte, müssen diese natürlich ihren Weg vom iPhone auf den Mac finden. Der iCloud Sync oder der Photo Upload der Dropbox App eignen sich für diese Anwendungsfall nur ungenügend, da ich wirklich nur die Fotos, die ich manuell aus VSCO Cam in meine Camera Roll exportiere auf dem Rechner haben möchte. Glücklicherweise legt VSCO Cam beim Export ein eigenes Album von den exportieren Bildern an, also sollten genau die Fotos aus diesem Album auf meinem Mac landen und das am besten kabellos und automatisch. Genau hier hilft das fantastische IFTTT weiter. Hier die Kurzanleitung:

  1. iOS-IFTTT-App laden
  2. Mit der App im IFTTT-Account einloggen bzw. einen anlegen
  3. Mein Rezept verwenden
    IFTTT Recipe: Sync your VSCO Cam exports to your Dropbox connects ios-photos to dropbox
  4. In den Einstellungen der App die Background-Dienste aktivieren

Schon landen die Bilder per Dropbox auf dem Mac :)

Ich habe anschließend noch eine Hazel-Regel, die mir diese Fotos in ein Aperture-Album importiert.

]]>
http://gdgts.de/vsco-cam-to-dropbox-sync/feed/ 0
Samsung 840 EVO mSATA SSD http://gdgts.de/samsung-840-evo-msata-ssd/ http://gdgts.de/samsung-840-evo-msata-ssd/#comments Mon, 17 Mar 2014 14:45:04 +0000 http://gdgts.de/?p=18790 Weiterlesen →]]> Samsung-840-EVO-mSATA-SSD-8

Normalerweise verbaut man mSATA-Festplatten bzw. -SSDs in Notebooks verschiedener Hersteller. Als Apple-User, so wie ich, kann man damit eigentlich nichts anfangen. mSATA nutzt Apple meines Wissens nach in keinem seiner Produkte und grundsätzlich gestaltet sich das Nachrüsten von Festplatten und SSDs mittlerweile in quasi allen Apple-Produkte eher als schwierig und auch nicht gewollt. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass ich diese Samsung 840 EVO mSATA SSD gar nicht für einen Rechner gekauft habe, sondern wie fast alle SSDs und Festplatten, die ich in den letzten Jahren als Einzelteile gekauft habe, für ein Raid-System.

Samsung-840-EVO-mSATA-SSD-11

So findet die Samsung 840 EVO ihr neues zu Hause in meinem Drobo Mini als Caching-SSD für schnelleres Lesen und Schreiben. Einfach Klappe auf, mSATA SSD rein und Klappe wieder zu. Drobo hat eine Kompatibilitätsliste deren Aussage eigentlich ist: “Nimm keine SSDs mit Sandforce-Controller“. Nun ja, so ein großes Problem ist das eigentlich nicht, da es genügend Alternativen gibt. Intel, Plextor und Samsung waren bei mir oben auf der Auswahlliste. Dabei waren mir die maximalen Transferraten gar nicht so wichtig. Bei einem Arbeits-Raid-System kommt es vielmehr auf die maximale Anzahl der Eingabe/Ausgabe-Operationen an (IO). Hier lagen Plextor und Samsung weit vorne und da die Samsung dann gerade einen kleinen Preissatz machte, habe ich einfach zu dieser gegriffen.

Zum Drobo Mini schreibe ich in den nächsten Tagen noch ausführlicher etwas.

Technische Daten

  • lesen: 530 MB/s, schreiben: 520 MB/s
  • IOPS 4k lesen/schreiben: 95k/37k
  • Cache: 256 MB (LPDDR2)
  • Anschluss: mSATA 6Gb/s
  • Leistungsaufnahme: 0.1W (Betrieb), 0.03W (Leerlauf)
  • NAND-Typ: TLC Toggle (19nm)
  • MTBF: 1.5 Mio. Stunden
  • Controller: Samsung MEX (400MHz)
  • Besonderheiten: 256bit AES-Verschlüsselung, 3GB Turbo-Write-Buffer
  • Herstellergarantie: drei Jahre

Shopping

Zu kaufen gibt es die Samsung 840 EVO gibt es bei Amazon schon ab 82 €.

Bewertung

Nun ja eine SSD bewerten ist heut zu tage nicht einfach bzw. es ist vielleicht auch zu einfach: Eigentlich liefern fast alle Markenhersteller ordentliche Qualität und Leistung. Man muss je nach Hardware in der die SSD verbaut werden soll nur aufpassen ob der Controller der SSD auch kompatibel ist. Die SandForce-Controller haben dort wohl öfters Probleme. Samsung verbaut auf seiner 840 EVO SSD aber einen eigenen Controller mit hoher Kompatibilität, der dazu auch noch leistungstark ist und daher mit ordentlichem Datendurchsatz auf die SSD-Chips schießt. Ich bin mit meiner Kaufentscheidung sehr zufrieden. Jeder Notebook Besitzer, der sein Notebook upgraden möchte wird es auch wohl sein.

]]>
http://gdgts.de/samsung-840-evo-msata-ssd/feed/ 0
Anker Astro 2. Generation – Akkupack mit top Preis-/Leistungsverhältnis http://gdgts.de/anker-astro-2-generation/ http://gdgts.de/anker-astro-2-generation/#comments Mon, 17 Mar 2014 14:06:37 +0000 http://gdgts.de/?p=18795 Weiterlesen →]]> Anker-Astro-2.Gen-6000-mAh-10

Akku-Packs gibt es mittlerweile wie Sand am mehr. Alle Geschmacksrichtungen, Farben, Größen, Leistungen und Preise werden angeboten. Für mich muss ein Akkupack eigentlich nur kompakt, leicht und schlicht sein und dabei natürlich ausreichend Leistung bringen. Die Anker-Akkupacks sind vielen von euch wahrscheinlich schon ein Begriff. Ich habe mir jetzt die 2. Generation von Anker angeschaut.

Das Prinzip der Akkupacks ist fast immer gleich. Strom per USB rein und per USB auch wieder raus. Ich habe mich für das kleinste Modell mit 6000 mAh Leistung entschieden. Mir reicht dies an Leistung schon völlig. Bei einer Größe von gerade mal 93 x 46 x 25 mm und einen Gewicht von 135 g lädt das Akkupack zum Beispiel fast jedes Smartphone 3-4 mal komplett auf. Der Smart Port liefert dabei einen Ladestrom von 5V bei bis zu maximal 2A. So lassen sich alle Geräte schnellstmöglich laden.

Anker-Astro-2.Gen-6000-mAh-12

Die runde Form und das matte Oberflächen-Finish machen das Anker-Akkupack zu einem Handschmeichler. Bedienelemente wie Buttons oder Schalter sucht man vergebens. Ein “Schütteln” aktiviert den Akku und zeigt euch den Ladezustand des Akkus in einem aus zehn LEDs bestehlendem Kreis an – sehr elegant. Habt ihr ein Gerät an den Akku angeschlossen so startet das Schütteln auch den Ladevorgang. Währenddessen wird die Ladeaktivität mit den LEDs anzeigt. Diese pulsieren dann und zeigen natürlich den Ladezustand des Anker-Akkuspacks an.

Anker-Astro-2.Gen-6000-mAh-20

Das Aufladen des Anker Akkupacks selbst könnt ihr an jedem USB-Anschluss vollziehen. Wer es eilig hat sollte aber auf ein entsprechendes USB-Netzteil setzen, dass 1.2A Ladestrom liefert.

Leider geht die LED-Anzeige des Akkupacks natürlich auch in der Tasche los, wenn man das Pack herumträgt. Bei Amazon gab es Hinweise, dass dadurch das Akkupack zu schnell leer laufen würde. Klar, verbrauchen die LEDs ein wenig Strom aber dies ist so verschwindet wenig, dass ich das nicht als Problem sehe.

Fotos

Anker-Astro-2.Gen-6000-mAh-20 Anker-Astro-2.Gen-6000-mAh-12 Anker-Astro-2.Gen-6000-mAh-10

Shopping

Zu kaufen gibt es die Anker Akkupacks nur bei Amazon. Das 6000 mAh Modell für 25,99 €, das 9000 mAh für 29,99 €, das 12000 mAh für 35,99 € und das 20000 mAh für 59,99 €.

Bewertung

Das neue Design der Anker Akkupacks der 2. Generation sowie deren Größe, Leistung und Schlichtheit sind top. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist fast einmalig. Ich habe viel Spaß mit meinem neuen Taschenbegleiter. Herausstellen muss sich noch ob die Akkuzellen wirklich viele Ladungen durchhalten oder ob der Akku einen zu frühen Tod stirbt. Aktuell bin ich aber sehr zufrieden.

]]>
http://gdgts.de/anker-astro-2-generation/feed/ 0
Original Hipster-Retro-Armbanduhr für unter 10 €, die Casio Quarz F-91W http://gdgts.de/original-hipster-retro-armbanduhr/ http://gdgts.de/original-hipster-retro-armbanduhr/#comments Sun, 16 Mar 2014 15:13:14 +0000 http://gdgts.de/?p=18808 Weiterlesen →]]> Casio-Herren-Armbanduhr-Quarz-F-91W-1YEF-8

Ich bin jetzt Hipster!Naja vielleicht auch nicht. Aber die Casio Retro-Uhren mit ihrem Design und dem schmalen Funktionsumfang (Uhrzeit, Datum, Wecker, Stoppuhr und schlechter Beleuchtung) sind die angesagten Hipster-Uhren schlecht hin. Für mich ist das Design von Anfang der 90er-Jahre eine Kindheitserinnerung. Auch ich habe damals immer Casio Uhren getragen. Leider hatte ich nie eine mit Taschenrechner. :(

Casio-Herren-Armbanduhr-Quarz-F-91W-1YEF-27

Neben dem Hipster-Schick und den Kindheitserinnerungen ist so eine Casio aber auch wirklich praktisch. Beim Preis von gerade mal knapp 10 € schmerzt kein Kratzer und auch kein Verlust. Die Digitalanzeige ist gut zu lesen und die Uhr dank der geringen Größe und seiner Leichtigkeit sehr bequem zu tragen.

Die Batterie soll angeblich satte sieben Jahre halten, ich werde dann berichten wenn Sie leer ist ;)

Kaufen kann man den Hipster-Retro-Design-Klassiker in verschiedenen Ausführungen am günstigen bei Amazon. Meine einfache schwarze Variante kostet gerade einmal 9,83 €. Natürlich kann man die Uhr auch im zeitlosen Gold und Silber kaufen, was die Damen meist bevorzugen. Hier ist man dann aber auch direkt bei 25-40 € angekommen. Schaut euch am besten einmal die ganze Casio Collection an.

]]>
http://gdgts.de/original-hipster-retro-armbanduhr/feed/ 0
Leifheit Vorratsbehälter Fresh & Easy http://gdgts.de/leifheit-vorratsbehaelter-fresh-easy/ http://gdgts.de/leifheit-vorratsbehaelter-fresh-easy/#comments Sun, 16 Mar 2014 10:43:05 +0000 http://gdgts.de/?p=18801 Weiterlesen →]]> Leifheit-Vorratsbehälter-Fresh-&-Easy-4

Eigentlich habe ich schon seit einigen Monaten eine kleine French Press auf der Arbeit im Büro stehen, doch irgendwie ist sie nur ein paar Mal zum Einsatz gekommen – bis das gekaufte Kaffeepulver aufgebraucht war. Der Kaffee schmeckte besser als der firmeneigene aus der 2,2l-Kanne, doch der bereits gemahlene Kaffee war doch nicht das selbe, wie der frisch gemahlene Zuhause. Das Aroma war nicht optimal und das Handling mit der Packung war immer mit einer kleinen Sauerei verbunden. Freitag morgen war der Firmenkaffee aber so schlecht, dass ich jetzt am Wochenende handeln musste. Entweder eine kleine Mühle für die Firma kaufen oder eine praktische Vorratsdose. Geworden ist es eine Vorratsdose – eine Leifheit Fresh & Easy.

Leifheit-Vorratsbehälter-Fresh-&-Easy-2

Das Teil fasst mit 400ml Volumen genügend Kaffee für etwa eine Woche und schließt absolut luftdicht ab. Dabei lässt sich der Deckel dank des roten umklappbaren Hebel einfach öffnen und schließen. Man benötigt keine Kraft um den Deckel von der Dose abzuheben. Bei anderen Dosen führt der benötigte Kraftaufwand oft dazu, dass man das Kaffeepulver ungewollt im ganzen Raum verteilt. Löst man den Hebel hört man wie in der Dose das Vakuum entweicht.

Die Fresh & Easy Behälter lassen sich bequem stapeln, sollte man in der Küche eine kleine Sammlung von ihnen anlegen wollen. Es gibt auch eine spezielle Kaffeedose, die entsprechend dunkel getönt ist, damit nicht so viel Licht an den Kaffee kommt. Diese war mir allerdings zu groß und meine Dose verschwindet sowie in der Schublade meines Rollcontainers.

Ich werde mal schauen ob ich mir noch ein paar mehr Dosen für zuhause besorge. Es gibt viele Sachen, die man darin optimal aufbewahren kann: Kaffee, Kaffeehaus, Tee, Reis, Mehl, Zucker und so weiter.

Shopping

Zu kaufen gibt es die Leifheit Vorratsbehälter Fresh & Easy ab 10 € bei Amazon.

Bewertung

Die Leifheit Fresh & Easy sind optimale Vorratsbehälter für alles was absolut Luftdicht verstaut werden möchte, da es sonst sein Aroma verliert oder fremdes Aroma annimmt. Die Dosen sind mit 10 € nicht die günstigsten aber die Deckel mit Hebel und Vakuumverschluss sucht man bei der Konkurrenz so vergebens. Leifheit gibt 3 Jahre Garantie auf die Serie.

]]>
http://gdgts.de/leifheit-vorratsbehaelter-fresh-easy/feed/ 0
Apple Keyboard vs. Belkin FastFit vs. Logitech Ultrathin http://gdgts.de/apple-vs-fastfit-vs-ultrathin/ http://gdgts.de/apple-vs-fastfit-vs-ultrathin/#comments Wed, 12 Mar 2014 07:56:34 +0000 http://gdgts.de/?p=18753 Weiterlesen →]]> Apple-vs-Belkin-vs-Logitech

Da gestern öfters per Mail die Frage nach einem Vergleichsfoto rein kam, möchte ich dies hier nachliefern.

Mit dem Foto kann man gut die Tastengröße, Oberflächen und besonders die Belegung der Tastaturen vergleichen. Es sind zu sehen von oben nach unten: Apple Keyboard, Belkin FastFit für iPad mini und Logitech Ultrathin Cover für iPad mini.

]]>
http://gdgts.de/apple-vs-fastfit-vs-ultrathin/feed/ 0
Belkin FastFit Bluetooth Tastaturhülle für iPad mini http://gdgts.de/belkin-fastfit/ http://gdgts.de/belkin-fastfit/#comments Tue, 11 Mar 2014 19:39:20 +0000 http://gdgts.de/?p=18694 Weiterlesen →]]> Belkin-FastFit-Bluetooth-Tastaturhülle-für-iPad-mini-17

Die Belkin FastFit iPad mini Tastatur ähnelt ziemlich der Logitech Ultrathin, aber dies muss nicht grundsätzlich schlecht sein. Ich selbst finde die FastFit macht sogar ein paar Kleinigkeiten besser als der Konkurrent von Logitech auch wenn die Unterschiede wirklich marginal sind. Das Grunddesign ist identisch. Die FastFit ist ein Keyboard-Cover, heißt es hält wie Apples Smart Cover magnetisch an der Seite des iPad und deckt im geschlossenem Zustand das Display ab. Verbunden wird die Tastatur per Bluetooth. Möchte man die Tastatur nutzen stellt man das iPad mini in entsprechende Halterung. Blickwinkel und Halt sind gut zum bequemen Schreiben.

Belkin-FastFit-Bluetooth-Tastaturhülle-für-iPad-mini-11

Verarbeitung, Material und Mechanik der Tastatur sind mit der Logitech UltraThin auf Augenhöhe. Was macht die Belkin FastFit also mich persönlich einen kleinen Tacken interessanter? Es ist die Auswahl der Materialien und deren Oberflächen sowie die Anordnung der Tasten im Keyboardlayout.

Das Material punktet sowohl bei der silbernen Außenseite also auch innen bei den Tasten. Die Oberflächen sind matt. So reflektieren die Tasten weniger und man sieht keine störenden Fingerabdrücke. Die Außenseite ist nicht lackiert und neigt daher auch nicht so schnell zu Macken und Kratzern. Die Tasten sind außerdem weniger abgerundet als bei der Ultrathin, was ich persönlich angenehmer finde beim Tippen.

Belkin-FastFit-Bluetooth-Tastaturhülle-für-iPad-mini-2

Den größten Unterschied zwischen der FastFit und der Ultrathin ist wohl das unterschiedliche Keyboardlayout. Beide kommen natürlich grundsätzlich mit deutscher Belegung daher, doch auf Grund des geringen Raumes wurden bei beiden Tastaturen bestimmte Tasten umgelegt bzw. doppelt belegt. Rein von dieser Belegung her kommt mir die Belkin mehr entgegen. Ich habe in meinen Ultrathin Artikel bereits die seltsam lange CapsLock-A“-Taste erwähnt auf die ich irgendwie nicht klar kam. Belkin hat diese nicht und stattdessen den „.“ und „:“ auf die Tasten für ÖÄ gelegt. Auch erstmal ungewohnt, geht aber irgendwie besser von der Hand.

Einziger Wermutstropfen beim Belkin: Die Tastatur löst sich vom iPad wenn man FastFit und iPad komplett aufklappt wie ein Buch.

Fotos

Belkin-FastFit-Bluetooth-Tastaturhülle-für-iPad-mini-2 Belkin-FastFit-Bluetooth-Tastaturhülle-für-iPad-mini-8 Belkin-FastFit-Bluetooth-Tastaturhülle-für-iPad-mini-11 Belkin-FastFit-Bluetooth-Tastaturhülle-für-iPad-mini-12 Belkin-FastFit-Bluetooth-Tastaturhülle-für-iPad-mini-13 Belkin-FastFit-Bluetooth-Tastaturhülle-für-iPad-mini-17

Shopping

Zu kaufen gibt es die Belkin FastFit zum Beispiel bei Amazon für 59 €.

]]>
http://gdgts.de/belkin-fastfit/feed/ 0
Daily Gadgets am Schlüsselbund http://gdgts.de/daily-gadgets-schluesselbund/ http://gdgts.de/daily-gadgets-schluesselbund/#comments Tue, 11 Mar 2014 13:36:20 +0000 http://gdgts.de/?p=18747

  1. Audi-Schlüssel und Schlüsselanhänger. Der Schlüsselanhänger ist super, da man ihn einfach aufdrehen kann um Schlüssel zu entnehmen. Außerdem ist er ein Handschmeichler.
  2. Kingston 16 GB USB-Stick
  3. Nomad ChargeKey
  4. Victorinox Classic
  5. Nite Ize S-Biner
]]>
http://gdgts.de/daily-gadgets-schluesselbund/feed/ 0
VSCOcam ist aktuell meinste liebste App http://gdgts.de/vscocam/ http://gdgts.de/vscocam/#comments Mon, 10 Mar 2014 18:35:16 +0000 http://gdgts.de/?p=18703 Weiterlesen →]]>

vscocam_iconVSCOcam hat mich jetzt nach Jahren erstmals zur iPhoneography gebracht. Erst seit ein paar Wochen habe ich die App installiert und habe daher nur mit der aktuellen 3er Version gearbeitet. Die Firma VSCO, die ich ursprünglich von Film-Presets für Lightroom, Photoshop und Aperture kenne, vertreibt seine Kamera-App kostenlos, bietet aber eben Presets als InApp-Käufe zum Nachrüsten an.

Aber auch wenn man bei der kostenlosen Variante bleibt, bietet die App ein paar wenige ausgewählte aber wunderbare Presets sowie einen fantastisch einfachen und qualitativ hochwertigen Fotoentwicklungs-Workflow, bei dem ich aktuell nichts vermisse. Hat man die grundsätzliche Bedienung einmal verinnerlicht geht alles schnell und präzise von der Hand.

Da ich unbedingt auch die anderen Presets sehen und nutzen wollte, war die VSCOcam, die erste App in der ich Geld für InApp-Käufe ausgegeben habe und dann auch nicht zu knapp. Ich habe direkt alle Bundles und einzelnen Presets geshoppt. Hat ungefähr 10 € gekostet und ich hätte auch wohl noch mehr ausgeben dafür. Aktuell waren ein paar Bundles auch im Sale.  Alleine die kostenlose Variante wäre mir schon fast 10 € wert gewesen. Ich warte schon ungeduldig darauf weiteres Geld einwerfen zu dürfen.

Meine Fotos aus der App landen nicht nur in Aperture und auf dem Papier sondern auch im kostenlosen antisocial Grid von VSCO. Dank der Exportmöglichkeit der Fotos an andere Dienste und Apps habe ich gleichzeitig auch noch Instagram entdeckt. Folgt mir also auch gerne dort wenn ihr das eine oder andere Gadget-Foto nicht verpassen wollt.

Bei mir hat VSCOcam alle anderen Kamera- und Foto-Apps auf dem iPhone verdrängt und seinen festen Platz im Dock gefunden. Schaut es euch unbedingt einmal an und probiert es in Ruhe aus.

Abschließend noch ein paar Screenshots sowie einige Fotos, die mit der App und meinem iPhone 5 entstanden sind.

Screenshots

iPhoneography 101 iPhoneography 96 iPhoneography 97 iPhoneography 100 iPhoneography 98 iPhoneography 99 iPhoneography 102 iPhoneography 103 iPhoneography 104

Fotos

iPhoneography-9 iPhoneography-16 iPhoneography-18 iPhoneography-20 iPhoneography-22 iPhoneography-39 iPhoneography-41 iPhoneography-45 iPhoneography-71 iPhoneography-37 iPhoneography-60 iPhoneography-77 iPhoneography-169 iPhoneography-80 iPhoneography-94 iPhoneography-100 iPhoneography-106 iPhoneography-116 iPhoneography-146 iPhoneography-149 iPhoneography-192 ]]>
http://gdgts.de/vscocam/feed/ 0
Ryse: Son of Rome http://gdgts.de/ryse-son-of-rome/ http://gdgts.de/ryse-son-of-rome/#comments Tue, 04 Mar 2014 07:54:28 +0000 http://gdgts.de/?p=18627 Weiterlesen →]]> Ryse Case and Xbox Controller

Ryse: Son of Rome ist das neueste Spiel des Frankfurter Spielestudio Crytek, welches für seine CryEngine, den ersten Far Cry Teil und die Crysis-Serie bekannt ist. Als Exklusivtitel für die Xbox One sollte es direkt zum Release der neuen Konsole zeigen, was in ihr steckt. Schon allererste Trailer beeindruckten durch die Grafik und die brutalen Kämpfe mit Schwert und Schild.

ryse-10

Ryse: Son of Rome spielt zur Zeit von Kaiser Nero und ihr steigt ihr in die Rolle des römischen Soldaten Marius Titus. Nachdem seine Familie umgebracht wird, wird ihm Blut zur Rache versprochen und ihr stürzt euch in Schlachten gegen die britischen Barbaren.

Das Leveldesign ist sehr linear, aber zum Teil verwirrend. Hin und wieder kann man eine Holzwand zerschlagen, oder über ein Hindernis springen, an einer anderen Stelle jedoch nicht. So trifft man immer wieder auf unsichtbare Mauern und etwas mehr Erkundungsdrang hätte dem Spiel nicht geschadet.

ryse-19

Man läuft von einem Kampf in den nächsten und drückt mehr oder weniger immer wieder die gleichen Tasten. Mit der Zeit merkt man aber, dass das Timing hier eine wichtige Rolle spielt. Allerdings finde ich es sehr hinderlich, dass man nicht spontan ausweichen kann, wenn man vorher die Taste zum Schlagen oder Abblocken gedrückt hat.

Die Hinrichtungen sind eine Kette von Quick-Time Events, für die man nur 2 Knöpfe benötigt, welche aber je nach Position zum Gegner oder der Position des Gegners zur Umgebung variieren.
Etwas Abwechslung gibt es, wenn ihr euch mit einer ganzen Gruppe Soldaten vorwärts bewegt und in der Schildkröten Formation die Salven der feindlichen Bogenschützen abblockt. Von diesen Situationen gibt es jedoch nicht viele und wenn, sind selbst diese mehr oder weniger identisch.

Die Kinect-Sprachsteuerung für Unterstützung ist auch mehr als ein Gimmick zu betrachten. Ihr benötigt sie, bzw. könnt die Aktionen auch per Button auslösen, dann dauert es nur länger bis sie ausgeführt werden. Je nachdem wie sehr man sich auf das Spiel einlässt, kann man sich hier wirklich wie der Anführer einer Legion fühlen.

Ryse Launch Screen

Nach gut 7 Stunden war die Kampagne beendet und man kann sie auf dem neu freigeschalteten Schwierigkeitsgrad ein weiteres mal durchspielen. Viel länger hätte das Spiel dank seiner Monotonie auch nicht sein dürfen. Im Multiplayer kämpft ihr mit einem Mitspieler in einer großen Arena und bekämpf Wellen von Gegnern. Während ihr euch gemeinsam gegen Wellen von Gegnern durchschlagt, gibt es je nach Arena kleinere Aufgaben, die ihr bewältigen müsst. Katapulte zerstören oder etwa eine Holzfigur davor beschützen verbrannt zu werden sind nur ein paar der Aufgaben der immerhin 10 Arenen plus 6 weitere die aktuell per DLC geliefert werden.

Die Grafik ist wirklich ein grandioser Auftakt für die neue Konsolengeneration und ich bin gespannt, was mit der Zeit noch an Leistung aus den neuen Konsolen gekitzelt wird. Es wurde nur ein einer kleinen, aber vielleicht nicht ganz unwichtigen Stelle gespart: Die Gegner sehen je nach Typ identisch aus. Da einige der einfacheren Barbaren-Typen keine schwere Rüstung tragen fällt das sehr stark auf, wenn man von 2-3 identischen Barbaren gleichzeitig angegriffen wird. Nackte Haut ist eben keine Uniform. Und ein vielleicht nicht unwesentliches Manko ist die Art der Third-Person Ansicht: Marius nimmt teilweise etwa einen Viertel des Bildschirms ein, was die Orientierung mit der Kamera recht schwierig gestaltet.

Screenshots

ryse-18 ryse-02 ryse-01 ryse-03 ryse-07 ryse-11 ryse-20 ryse-19 ryse-06 ryse-12 ryse-13 ryse-21 ryse-15 ryse-09 ryse-08 ryse-10 ryse-22 ryse-16 ryse-23 ryse-17 ryse-14

Shopping

Zu kaufen gibt es Ryse: Son of Rome unter anderem bei Amazon für etwa 40 €. Gebraucht bekommt man es für 30 bis 35 €.

Bewertung

Ryse: Son of Rome kann man sich auf jeden Fall angucken, allerdings ist es mir nicht das Geld eines Vollpreis-Titels wert. Mittlerweile gibt es das Spiel aber auch schon etwas günstiger. Das Szenario im alten Rom gefällt mir und ich würde mich über einen zweiten Teil sehr freuen. Es gibt auf jeden Fall viel Potential nach oben.

]]>
http://gdgts.de/ryse-son-of-rome/feed/ 0
I shoot RAW :) – Schnappschuss-Entwicklung mit HDR Efex Pro 2 http://gdgts.de/shoot-raw-schnappschuss-entwicklung-hdr-efex-pro/ http://gdgts.de/shoot-raw-schnappschuss-entwicklung-hdr-efex-pro/#comments Mon, 03 Mar 2014 17:21:06 +0000 http://gdgts.de/?p=18664 Weiterlesen →]]> Sankt-Peter-Ording-421

Ich bin immer wieder fasziniert wie viel die RAW-Entwicklung der Fotos am Rechner nach dem Fotowalk ausmacht. Oben seht ihr einen Schnappschuss aus meinem Kurzurlaub den ich eigentlich schon löschen wollte. Doch dank ein bisschen Aperture und relativ viel Entwicklungsarbeit in HDR Efex Pro 2 ist doch ein cooles Bild dabei herausgekommen.

Abschließend findet ihr noch das Video zu meiner Entwicklung. Ich finde es selbst immer interessant anderen dabei zu zuschauen wie sie ihre Entwicklung machen, man lernt viel dabei. Video läuft auf 8x Speed :)

]]>
http://gdgts.de/shoot-raw-schnappschuss-entwicklung-hdr-efex-pro/feed/ 0
Ich plädiere für: Kauft Nintendo Wii U http://gdgts.de/ich-plaediere-fuer-kauf-mehr-nintendo-wii-u/ http://gdgts.de/ich-plaediere-fuer-kauf-mehr-nintendo-wii-u/#comments Sat, 01 Mar 2014 16:45:37 +0000 http://gdgts.de/?p=18629 Weiterlesen →]]> Wii-U-1

Wii U … keine Ahnung welches Marketing-Genie sich diesen Namen hat einfallen lassen. Hört sich bescheiden an und die potenzielle Käuferschicht weiß zum größten Teil gar nicht, dass dies eine ganz neue Konsole ist. Die aktuelle Käuferschicht liegt im Alterssegment von 6-12 und dann wohl wieder erst ab 27 Jahren.

Den Kleinen liegen die Nintendo-Spiele natürlich und die Alten sind mit den Nintendo-Charakteren groß geworden und lieben sie daher meist heute noch – und das völlig zu recht. Doch genau hier hat Nintendo wohl auch das größte Nachhol-Bedürfnis. Sie müssen es schaffen diese Alterslücke zu schließen um ein wirtschaftlich funktionierendes Produkt zu schaffen. Den im Alter von 13-26 Jahren wird das meiste Geld mit Games gemacht. “Mind the gap

Nintendo muss es schaffen eine geschlosseneres Alterssegment von 6-80 Jahren zu bedienen und sich dabei nicht nur auf die Casual Gamer verschränken. Nur so können sie selbst auch wieder mehr Third-Party-Entwickler an Bord holen. Einfachste Möglichkeit dafür wäre wohl die Entwicklung neuer IPs für Coregamer und der leichte und günstige Einstieg für Indie-Entwickler. Ein oder zwei richtige Zugpferde und es könnte wieder richtig gut laufen. Man darf sich nicht nur auf dem Bekannten ausruhen.

Ich persönlich halte die Wii U für unterschätzt. Wenn Nintendo die Wii U im Marketing wirklich einmal als neue Konsole darstellen würde und sie den Preis auf 200 € im Bundle senken, Multiplayer-Online-Gaming benutzbar machen und eShop-Indies und Virtual Console richtig aufstellen würde, dann könnten sie den Markt ganz schön rocken.

Der Preis ist aktuell in Angeboten schon bei 200 € angelangt und verlockt auch viele zum Kauf. Die Grafikleistung ist für die meisten Games mehr als ausreichend und gerade was die klassischen Nintendo-IPs angeht möchte ich zwar scharfe 1080p Auflösungen auf dem HDTV sehen, was die Konsole ohne Probleme schafft, aber ich brauche und möchte keine fotorealistische Grafik.

Wii-U-3

Das neue Gamepad mit Touchdisplay ist eine willkommene Neuerung, die es im gewissen Maße, dank Second-Screen-Apps für Smartphones und Tablets auch bei der Konkurrenz von Microsoft und Sony gibt. Doch Nintendo hat den großen Vorteil, dass es fester Bestandteil der Konsole ist und daher für jeden ihrer Spieler nutzbar ist. Ich persönlich mag das Touch-Gamepad. Es ist gut verarbeitet und liegt bequem in der Hand. Dabei ist es überraschend leicht. Ladestation wird auch direkt mitgeliefert und ich kann auch ohne TV meine Spiele abends im Bett noch weiterspielen.

Dennoch hat es Nintendo in den Spielen, die ich bisher ausprobiert habe, verpasst durch den Second-Screen wirklich effektiv und innovative neue Ideen voranzubringen, die dem Spiel auch einen Mehrwert bieten.

Ich kann nur dazu plädieren: Kauft mehr Wii U. Die Konsole macht wirklich Spaß und kostet im Bundle-Angebot mit 200 € gerade mal die Hälfte der PS4 ohne Spiel. Probiert Spiele wie Super Mario 3D World, The Legend of Zelda – The Wind Waker HD und Donkey Kong Country: Tropical Freeze aus. Im Gegensatz zur Konkurrenz kosten die Nintendo Spiele meist auch nur 40-45 € und haben einen sehr guten Wiederverkaufswert.

Abschließend kann ich aus persönlicher Erfahrung sagen, dass die Spiele einem einfach immer wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubern, besonders auch in den meist vorhandenen lokalen Multiplayer-Möglichkeiten. Eure alten Wii-Controller könnt ihr übrigens weiter benutzen, genauso wie eure alten Wii-Games. Hier spart man im Gegensatz zu den anderen NextGen-Konsolen also ggf. nochmals ein bisschen Geld beim Einstieg.

Amazon ist bei den Angeboten aktuell noch bei etwa 280 €. Expert ist mit dem Zelda-Bundle bei 199 €.

]]>
http://gdgts.de/ich-plaediere-fuer-kauf-mehr-nintendo-wii-u/feed/ 0
Schnappschuss Entwicklung mit Intensify Pro #2 http://gdgts.de/schnappschuss-entwicklung-intensify-pro-2/ http://gdgts.de/schnappschuss-entwicklung-intensify-pro-2/#comments Fri, 28 Feb 2014 17:54:35 +0000 http://gdgts.de/?p=18623

Mal wieder eine kleine Schnappschuss-Entwicklung mit Intensify Pro.

]]>
http://gdgts.de/schnappschuss-entwicklung-intensify-pro-2/feed/ 0
Boostcase Hybrid Power Case für iPhone http://gdgts.de/boostcase-hybrid-power-case/ http://gdgts.de/boostcase-hybrid-power-case/#comments Thu, 27 Feb 2014 15:11:19 +0000 http://gdgts.de/?p=18596 Weiterlesen →]]> Boostcase-9

Viele mögen Akkuhüllen fürs iPhone nicht, da diese meist mit einem gewissem Maß an Arbeit verbunden sind. Zuhause aufladen, mitnehmen, wenn es der Akku leer ist abnehmen, da man das iPhone eigentlich lieber ohne den Akku nutzen möchte, dabei geht das Akkucase dann nicht auf, man knickt sich die Fingernägel um und dann muss man auch noch seine schlanke Alltagshülle fürs iPhone zusätzlich mitschleppen zum Wechseln. Ein paar – wenn auch natürlich nicht alle – dieser Probleme löst das Boostcase Hybrid Power Case.

Boostcase-16

Das Boostcase Hybrid besitzt ein zwei-teiliges Design. Zum einen besteht es auch einem schlankem Snap-On-Case und zum anderen aus einem Akku-Pack. Diese beiden Teile lassen sich mit einem Klick zusammenführen.

Das Snap-On-Case bietet nur leichten Schutz. Alle Anschlüsse und Schalter sind frei zugänglich. Das Snap-On trägt nicht viel auf und das Gewicht ist völlig zu vernachlässigen. Leider liegen auch größere Bereiche an den Seiten oben und unten frei. Auch bietet es keine Kante an der Oberseite, so dass man das iPhone ohne Bedenken man auf die Glasseite legen kann.

Boostcase-18

Das dazugehörige Huckepack-Akkupack liefert 2200 mAh Zusatzstrom. Dies entspricht etwa einer 120% Ladung des iPhones. Das Einklicksystem, das beide Teile zusammenhält, ist patentiert und findet man so sonst nirgends. Mit dem Play-Button auf der Rückseite wechselt man zwischen Standby und Laden. Gleichzeitig zeigt er mit drei unterschiedlich farbigen LEDs den Akkustand an.

Boostcase-19

Case und Akkupack sind beide aus hochwertigem belastbarem Kunststoff gefertigt. Das gesamte Produkt ist “Made for iPhone certified by Apple“. Man muss also keine Angst haben, dass der Lightning-Anschluss nach dem nächsten iOS-Update nicht mehr funktioniert.

Ich finde das Case nimmt wirklich viele der negativen Punkte eines Akkucases weg und macht seinen Job gut. Dennoch ist die ganze Konstruktion natürlich immer noch recht dick und schwer. Wegen den mehreren Lagen Kunststoff dicker also es ohne Snap-On-Case sein könnte. Ich persönlich hätte es schön gefunden wenn die Oberfläche der weißen Variante auch matt gewesen, wie bei vielen der anderen verfügbaren Farben. Das Case gibt es in weiß, schwarz, gold, mint, rot, gelb und pink.

Fotos

Boostcase-27 Boostcase-9 Boostcase-2 Boostcase-15 Boostcase-19 Boostcase-20 Boostcase-7 Boostcase-16 Boostcase-14 Boostcase-18 Boostcase-17 Boostcase-13 Boostcase-24

Shopping

Zu kaufen gibt es  das Boostcase Hybrid Power Case für iPhone 5 / 5S in schwarz und weiß bei Digitalnoma.de oder bei Amazon für 69 € (single shot 1500 mAh) oder 89 € (double shot 2200 mAh).

Bewertung

Das Boostcase Hybrid Power Case löst so einiges an Problemen, dass viele User mit Akkuhüllen haben. Das Design ist schön schlicht. Sonderlich schlank ist die Kombination leider nicht. Ich persönlich würde zu einer der matten Varianten greifen, da diese einfach hochwertiger aussehen. Mit 2200 mAh liefert es ordentlich Zusatzstrom. Dank der Kombination aus Snap-On-Case und Akkupack steht man nie ganz ohne Schutzhülle da und der Wechsel von iPhone mit Akkucase und ohne Akkucase ist in einer Sekunde vollzogen. Feine Idee!

]]>
http://gdgts.de/boostcase-hybrid-power-case/feed/ 0
Thule Crossover Rolling 38L Carry-On – Handgepäck der Spitzenklasse http://gdgts.de/thule-crossover/ http://gdgts.de/thule-crossover/#comments Wed, 26 Feb 2014 09:23:12 +0000 http://gdgts.de/?p=18578 Weiterlesen →]]> Thule-Crossover-Handgepäck-Koffer-6

Einfach mal einen Kurztrip nach London, Paris, Barcelona oder an die See, dank Billigfliegern ist das kein Problem. Doch wirklich günstig ist das nur wenn man ausschließlich mit Handgepäck reist. Daher habe ich mir im letzten Jahr das Multitalent des Handgepäcks gegönnt, den Thule Crossover Rolling 38L Carry-On.

Thule-Crossover-Handgepäck-Koffer-13

Der Name des Modells ist Programm. An seiner Länge kann man schon erkennen, dass dieser Koffer vieles in sich vereint und genau dies macht ihn für mich zum optimalen Reisegefährten. Statt euch einen ellenlangen Text vorzusetzen, präsentiere ich euch einfach die Liste seiner Vorzüge.

  • entspricht den Handgepäck-Vorschriften fast aller Airlines und nutzt diesen Platz quasi 100% aus
  • Trolley & Rucksack!
  • versteckte Schultergurte, die den Trolley zum Rucksack machen – einfach und schnell umrüsten und bequem zu tragen
  • stabiler Rahmen und vorgeformte Polypropylen-Rückseite
  • Handgriffe an drei Seiten, wobei der auf der Unterseite eher nur zum Herausziehen aus dem Kofferstapel oder dem Ausgabeband gedacht ist
  • Textilmaterial außen ist feuchtigkeitsbeständig
  • 33L Fassungsvermögen
  • ordentlich Platz für Kleidung und Gadgets
  • getrenntes Hauptfach – eine Seite mit Gurten und eine mit Mesh-Netz
  • auf der Vorderseite gefüttertes/gepostertes Fach für Notebook/Macbook bis 15″
  • hitzegeformtes, drucksicheres SafeZone mit direktem Zugriff von außen – ideal für Sonnenbrille oder Smartphone
  • Material und Verarbeitung sind top!

Ich habe bestimmt noch den einen oder anderen Punkt vergessen, aber schaut euch einfach die Bilder an. Das Teil ist wirklich spitze.

Fotos

Thule-Crossover-Handgepäck-Koffer-1 Thule-Crossover-Handgepäck-Koffer-2 Thule-Crossover-Handgepäck-Koffer-3 Thule-Crossover-Handgepäck-Koffer-4 Thule-Crossover-Handgepäck-Koffer-5 Thule-Crossover-Handgepäck-Koffer-6 Thule-Crossover-Handgepäck-Koffer-7 Thule-Crossover-Handgepäck-Koffer-8 Thule-Crossover-Handgepäck-Koffer-9 Thule-Crossover-Handgepäck-Koffer-10 Thule-Crossover-Handgepäck-Koffer-11 Thule-Crossover-Handgepäck-Koffer-12 Thule-Crossover-Handgepäck-Koffer-13 Thule-Crossover-Handgepäck-Koffer-14 Thule-Crossover-Handgepäck-Koffer-15 Thule-Crossover-Handgepäck-Koffer-16

Shopping

Zu kaufen gibt es den Thule Crossover Rolling 38L Carry-On bei Amazon für 229 €.

Bewertung

Ich habe den Thule Crossover Rolling 38L Carry-On schon mehrmals im Einsatz gehabt und er hat mich immer überzeugt. Die Kombination aus maximaler Handgepäck-Größe, hochwertigem Trolley und dennoch bequemem Rucksack sowie der Größe des Stauraumes mit Spezialfach für Macbook und die SafeZone machen den Koffer zu einer absoluten Empfehlung von mir. Auch Thule ist sich der Material- & Verarbeitungsqualität bewusst und gibt 25 Jahre Herstellergarantie.

]]>
http://gdgts.de/thule-crossover/feed/ 0
Kobo Glo – Für mich eigentlich kein eBook-Reader sondern… http://gdgts.de/kobo-glo-fuer-mich-eigentlich-kein-ebook-reader-sondern/ http://gdgts.de/kobo-glo-fuer-mich-eigentlich-kein-ebook-reader-sondern/#comments Mon, 24 Feb 2014 12:52:20 +0000 http://gdgts.de/?p=18557 Weiterlesen →]]> Kobo-Glo-6

Eigentlich schon lange überfällig war bei mir die Anschaffung eines eBook-Readers…
… Moment stimmt das überhaupt? Eigentlich hatte ich bisher keinen großen Anwendungsfall für einen eBook-Reader. iPhone und iPad genügten mir eigentlich für den gelegentlichen Konsum des einen oder anderen eBooks. Doch jetzt habe ich mir dennoch einen Kobo Glo angeschafft.

Kobo-Glo-7

Von den technischen Spezifikationen her unterscheiden sich die bekannten eBook-Reader der verschiedenen Hersteller kaum. Eigentlich würde ich sogar behaupten sie sind alle nahezu identisch. Hier mal ein Button mehr oder die Auflösung ist ein bisschen höher oder die ach so rechenintensive Darstellung der ePubs wird von einem neuen hammer schnellen Prozessor vollführt. Interessiert mich alles nicht wirklich. Auch Software-Einstellungen wie Schriftgröße, Schriftart, Laufweite, Blocksatz bzw. Flattersatz, und so weiter ins obligatorisch.

Für mich gab es von den Hardware-Spezifikationen eigentlich nur drei wichtige Punkte: Auflösung fein genug um keinen Pixelbrei mehr zu sehen, Touch-Bedienung und Beleuchtung. Und genau diese Punkte sind eigentlich bei fast allen Herstellern mittlerweile Standard – egal ob Kobo, Tolino, Sony oder Amazon Kindle.

Kobo-Glo-13

Was macht den Kobo Klo also zu dem eBook-Reader meiner Wahl?

  • Standard ePub-Format
  • Kein „Ein“-Shop-Zwang á la Amazon (natürlich ist dennoch ein Kobo Shop integriert)
  • Adobe Digital Editions kompatibel. Heißt ich kann nicht nur DRM-freie ePubs lesen, die ich natürlich bevorzuge, sondern eben auch diese mit Adobe-DRM. Gleichzeitig macht dies den Reader kompatibel für die digitale Ausleihe in meiner Stadtbücherei.
  • Pocket Support, Pocket Support und nochmals Pocket Support :D

Kobo-Glo-14

Ich lese viel mehr gespeicherte Onlineartikel aus meinem Pocket-Account als das ich Bücher lesen würde. Seit ein paar Monaten sind Kobo und Pocket-Partner und das Pocket-Angebot ist komplett im Kobo als „App“ implementiert. Login, Sync, Download der Artikel, Archivieren, Faven, sowie Löschen von Artikeln aus meiner Pocket-Liste – ist alles möglich. Der Sync der neuen Artikel erfolgt automatisch Nachts, so dass ich morgens im Bus immer die aktuellen Artikel dabei habe.

Ansonsten ist der Kobo wohl in etwa so wie jeder andere eBook-Reader auch. Klein, leicht und handlich. Er fasst sich gut an. Das Design der Rückseite ist mir persönlich eigentlich ein bisschen zu knallig, aber was soll’s. Das Display schaut gut aus und die stufenlos einstellbare Beleuchtung ist mehr als hell genug. Die 2 GB integrierten Speicher reichen eigentlich völlig aus können aber per MicroSD-Karte erweitert werden. Schön ist der gut reagierende Touchscreen sowie die integrierten mehrsprachigen Wörterbücher. So kann man schnell mal ein englisches Wort nachschlagen.

Leider finde ich die Software noch ein wenig instabil was WiFi und Sync angeht. Ich hoffe das bessert sich in den nächsten Firmware-Versionen noch. Diese kommen recht regelmäßig.

Fotos

Kobo-Glo-6 Kobo-Glo-7 Kobo-Glo-8 Kobo-Glo-12 Kobo-Glo-13 Kobo-Glo-14 Kobo-Glo-16 Kobo-Glo-17

Shopping

Zu kaufen gibt es den Kobo Glo zum Beispiel bei Amazon für ca. 120 €.

Bewertung

Ich habe mit dem Kobo Glo dank Pocket-Integration und Unterstützung meiner Stadtbücherei immer genügt Lesestoff dabei. Hardware ist gut, Software-Feature-Set ist cool wenn auch leider nicht immer vom stabilstem Betriebssystem betrieben. Ich würde das Gerät jedem Pocket-Power-User, DRM-Feind und Stadtbücherei-Freund empfehlen und es selbst auch wieder kaufen. Ich mich ist der Kobo Glo viel mehr Pocket-Reader als eBook-Reader.

]]>
http://gdgts.de/kobo-glo-fuer-mich-eigentlich-kein-ebook-reader-sondern/feed/ 0
iPhone Wallpaper Feb 2014 http://gdgts.de/iphone-wallpaper-feb-2014/ http://gdgts.de/iphone-wallpaper-feb-2014/#comments Thu, 20 Feb 2014 20:21:25 +0000 http://gdgts.de/?p=18543 gdgtsDE Wallpaper Februar 2014

Wallpaper Download gibt es hier (im neuen Tab öffnen oder Ziel speichern).

]]>
http://gdgts.de/iphone-wallpaper-feb-2014/feed/ 0
Service: FritzBox updaten! http://gdgts.de/service-fritzbox-updaten/ http://gdgts.de/service-fritzbox-updaten/#comments Thu, 20 Feb 2014 15:35:51 +0000 http://gdgts.de/?p=18540 Weiterlesen →]]>

Leider bin ich auch erst jetzt nach dem Kurz-Urlaub dazubekommen meine FritzBox zu aktualisieren und genau das solltet ihr auch machen!

Beim Betriebssystem der FritzBox gab es ein kleines aber doch recht riskantes Sicherheitsproblem. AVM hat zügig entsprechende Updates für seine Produkte bereit gestellt und die Sicherheits-Problematik frei und offen kommuniziert. Vorbildlich! Da freue ich mich immer wieder mein Geld in ein hochwertiges deutsches Produkt investiert zu haben.

Mehr Infos findet ihr hier, wer eigentlich nicht viel mehr wissen möchte, dem sei nur kurz gesagt auf jeden Fall die FritzBox updaten und glücklich sein.

]]>
http://gdgts.de/service-fritzbox-updaten/feed/ 0
Olympus M.Zuiko Digital ED 12-50mm 1:3.5-6.3 EZ http://gdgts.de/olympus-zuiko-12-50mm/ http://gdgts.de/olympus-zuiko-12-50mm/#comments Fri, 14 Feb 2014 11:26:15 +0000 http://gdgts.de/?p=18516 Weiterlesen →]]> Olympus-M.Zuiko-Digital-ED-(12-50mm-13.5-6.3-EZ-03

Ja, ich weiß das Olympus M.Zuiko Digital ED 12-50mm 1:3.5-6.3 EZ ist ein Kit-Objektiv und die sind ja quasi alle gleichzusetzen mit Schrott. Auch ich habe das Objektiv sehr stiefmütterlich behandelt seit dem ich es zusammen mit der OM-D E-M5 bekomme habe. Doch im Zuge meines Berichts zum 45mm 1.8 habe ich mir überlegt wie meine anderen Objektive einzuordnen sind und habe festgestellt, dass das 12-50mm ein Feature-Zusammenstellung hat, die im schon eine gewisse Alleinstellung gibt.

Olympus-M.Zuiko-Digital-ED-(12-50mm-13.5-6.3-EZ-04

Wenn man sich messtechnische Vergleiche anschaut, dann steckt das 12-50mm ganz schön zurück gegen das Panasonic Kit-Objektiv und erst recht gegen das neue Olympus 12-40mm 2.8 Pro. Wobei letzteres auch in einer ganz anderen Preisklasse spielt.

Doch ist die gemessene Schärfe und die Lichtstärke wirklich alles was ein Objektiv ausmacht? Ich schaue mir lieber Fotos an, die mit dem Objektiv gemacht wurden und schaue wie ich mit einem Objektiv arbeiten kann.

So hat das 12-50 mm einen schönen Brennweitenbereich den es abdeckt. Mit 12mm ist es schon ziemlich weitwinkelig und bei 50mm schon im unterem Telebereich. Es deckt also mehr Bereiche ab als die meisten anderen Standard-Zooms für M43 (z.B. Panasonic Lumix 14-42mm, Olympus Zuiko 12-40 oder Panasonic Lumix 12-35mm).

Dazukommen Features, die andere Objektive so nicht alle vereinen können. Als einziges Standard-Zoom-Objektiv ist das 12-50mm gleichzeitig als Makro-Objektiv zu benutzen. Einfach den Makro-Button drücken und den Zoom entsprechend zurückschieben. Im Macro-Modus habt ihr eine Naheinstellgrenze von 20-50 cm. Mit Stativ kann man hier auch sehr schöne Ergebnisse erzielen.

Olympus-M.Zuiko-Digital-ED-(12-50mm-13.5-6.3-EZ-02

Zusätzlich kann das Objektiv bei der Bedienung punkten:

  • Einstellring für Fokus
  • Einstellring für Zoom
    • Basiert auf elektromagnetischen Zoommechanismus
    • Zwei Zoom-Varianten, die durch Verschieben des Zoom-Rings nach hinten und vorne gewechselt werden.
      Erste Variante Links/Rechts kippen und der Motor zoomt mit gleichbleibender Geschwindigkeit bis man wieder loslässt. Dies ähnelt der Bedienung vieler Kampaktkameras. Der elektronische Zoom ist übrigens während der Belichtung freigeschaltet. So kann man schöne Zoom-Effekt-Spielerei in seine Fotos einbauen.
      Zweite Variante ist das bekannte Drehen am Objektiv, wie auch bei anderen Zoom-Objektiven. Jeweils am Ende des Drehens ist die Weitwinkel bzw. Teleeinstellung. Hier mir der Zoom manuell bewegt.
  • Weitere Taste am Objektiv (L-Fn-Taste), die standardmäßig den Fokus festgesetzt während man sie gedrückt hält.

Außerdem ist das Objektiv eines der wenigen Objektive, die spritzwassergeschützt sind. Dies macht natürlich nur mit einer entsprechenden Kamera Sinn, die ebenfalls nicht so wetterfühlig ist. (OM-D E-M5, E-M1, E-M10).

Der elektronische Zoom ist übrigens auch ein Vorteil beim Filmen, da sich bei der Aufnahme entscheiden kann ob man Wert legt auf einen variablen Zoom oder einen gleichmäßigen Zoom. Man hat hier beides in einem Objektiv.

Ich finde für die Reise, den Fotowalk mit sehr leichter Ausstattung, Schnappschüsse, mal eine Landschaft oder ein Gebäude… kann man alles ohne Probleme mit dem Olympus 12-50mm machen, darf aber eben nicht Pixel-Peeper spielen und jeden belichteten Pixel verteufeln. Da es recht günstig ist, überlege ich gerade es einfach an einem günstigem Zweitbody im Auto zu lassen, damit ich immer eine Kamera dabei habe.

Fotos

Olympus-M.Zuiko-Digital-ED-(12-50mm-13.5-6.3-EZ-03 Olympus-M.Zuiko-Digital-ED-(12-50mm-13.5-6.3-EZ-01 Olympus-M.Zuiko-Digital-ED-(12-50mm-13.5-6.3-EZ-04 Olympus-M.Zuiko-Digital-ED-(12-50mm-13.5-6.3-EZ-02 Olympus M.Zuiko Digital ED 12-50mm Beispiel 01 Olympus M.Zuiko Digital ED 12-50mm Beispiel 02 Olympus M.Zuiko Digital ED 12-50mm Beispiel 03 Olympus M.Zuiko Digital ED 12-50mm Beispiel 04 Olympus M.Zuiko Digital ED 12-50mm Beispiel 05 Olympus M.Zuiko Digital ED 12-50mm Beispiel 06 Olympus M.Zuiko Digital ED 12-50mm Beispiel 10 Olympus M.Zuiko Digital ED 12-50mm Beispiel 08 Olympus M.Zuiko Digital ED 12-50mm Beispiel 09

Shopping

Kaufen kann man das Olympus M.Zuiko Digital ED 12-50mm 1:3.5-6.3 EZ bei Amazon für 379 €. Schaut mal in der Bucht rein, dort bekommt man es manchmal schon neu für 279 € oder gebraucht für etwa 180-200 €!

Bewertung

Ich denke das Olympus 12-50mm ist als Kit-Objektiv eigentlich unterschätzt. Klar, es liefert nicht die absolute Schärfe und Lichtstärke der Premium-Objektive. Doch gerade Anfänger können dank des großen Brennweitenbereichs erstmal testen welche Art von Fotos sie machen möchten. Dabei muss man meist auf Freistellung mit Tiefenschärfe verzichten (fehlende Lichtstärke).

Außerdem ist es ein günstiges All-in-One-Objektiv, dass sich dank des geringen Gewichts und des kompakten Designs sehr gut auf Reisen macht mit dem man zusätzlich noch gut Filmen kann und man sich kein Sorgen um den Regen machen muss. Ich würde es als gutes Universal-Objektiv oder auch Einsteiger-Reisezoom bezeichnen. Ich wollte es demnächst wohl selbst öfters mal mit nehmen auch wenn es vielleicht nur am Zweitbody hängt als Alternative zur Festbrennweite. 

Fazit: Bildqualität nicht überschätzen, Gesamtkonzept des Produktes nicht unterschätzen! Bildqualität ist im Fotografen-Leben nicht immer alles!

]]>
http://gdgts.de/olympus-zuiko-12-50mm/feed/ 0
Mein Weg der Bildauswahl in Aperture/Lightroom http://gdgts.de/bildauswahl-aperture/ http://gdgts.de/bildauswahl-aperture/#comments Thu, 13 Feb 2014 17:13:50 +0000 http://gdgts.de/?p=18502 Weiterlesen →]]> Nach dem Fotografieren kommt eigentlich erst die richtige Arbeit auf einen zu – aussortieren und entwickeln. Da man nicht die Zeit hat alle Bilder zu entwickeln ist es wichtig möglichst schnell auf eine kleine Auswahl zu kommen. Hier findet ihr dafür meinen Weg.

  • Import der Bilder in Aperture (bzw. Lightroom)
    • Zuweisung in ein Projekt
    • Umbenennen der Originale
    • Zuweisen des eines Presets als Standardentwicklung passend zur Kamera
    • Standard-Metadaten hinzufügen (Copyright und Co.)
  • ggf. Import der GPS-Daten sowie Zuweisung zu den Bildern
  • Bilder automatisch stapeln lassen
  • Aperture auf “Schnelle Vorschau stellen”
  • Alle Stapel öffnen
  • Ersten Durchschauen der Bilder
    • Vergabe von “Abgelehnt” für Löschen, 1 Stern für mal schauen, 2 Sterne für “ist gut, wird entwickelt”
    • Achtet auf Belichtung, Schärfe, Histogram, Bildgestaltung, Bildausschnitt und das Bauchgefühl
    • Bei Bilderserien mit gleichem Motiven maximal 2 Bilder behalten
    • Nach einem Fotowalk sollten vielleicht noch 5% der Bilder über bleiben (also von 200 Fotos lohnt es sich vielleicht 10 weiter zu bearbeiten)
  • Zweites Durchschauen mit Vergabe von 1 oder 2 Sternen
  • Filtern auf 2 Sterne
  • Bilder, die so gut sind, dass sich die Entwicklung lohnt flaggen
  • Filtern auf “Geflaggt”
  • “Schnelle Vorschau” wieder deaktivieren
  • Jetzt geht’s an das Entwickeln

Jetzt sollte mit der Auswahl der Bilder ziemlich weit runter sein und man kann seine kostbare Zeit in die Aufnahmen stecken bei denen es sich auch wirklich lohnt, die Zeit zu investieren.

]]>
http://gdgts.de/bildauswahl-aperture/feed/ 0
Foto-Entwicklung mit Intensify Pro & Aperture #video http://gdgts.de/foto-entwicklung-intensify-pro-aperture/ http://gdgts.de/foto-entwicklung-intensify-pro-aperture/#comments Thu, 13 Feb 2014 13:04:52 +0000 http://gdgts.de/?p=18489 Weiterlesen →]]>

Ok, bei dem Foto handelt es sich nur um einen Schnappschuss, den ich persönlich auch nicht wirklich stark finde, aber darum geht es hier auch gar nicht. Ich wollte euch mit dem Foto gerne meine Arbeit in Intensify Pro und Aperture zeigen. Es geht also vielmehr um Bearbeitung/Arbeitsweise als das Foto selbst. Unten seht ihr nochmals die Fotos.

Aperture Standard-Entwicklung

Aperture Standard-Entwicklung

Nach Intensify Pro

Nach Intensify Pro

Nochmals ein bisschen mit Aperture geschraubt

Nochmals ein bisschen mit Aperture geschraubt

Anderer Zuschnitt

Anderer Zuschnitt

]]>
http://gdgts.de/foto-entwicklung-intensify-pro-aperture/feed/ 0
Mont Blanc Junior 622 http://gdgts.de/mont-blanc-junior-622/ http://gdgts.de/mont-blanc-junior-622/#comments Wed, 12 Feb 2014 18:28:13 +0000 http://gdgts.de/?p=18483 Weiterlesen →]]> Mont-Blanc-Junior-622-18

Der Tag begann als ganz normaler Samstag, niemand ahnte, dass …

… ich an seinem Ende stundenlang auf der Couch sitze und Kreise ziehe.

Ganz so theatralisch war die Aktion dann auch nicht. Aber als meine Freundin beim Aussortieren des Mülls aus ihrem Schreibtisch einen Füller gefunden hat, den ich dann erstmal Checken musste, brachte schon eine gewisse Füller-Nerd-Freude auf. Ein Mont Blanc Füller wurde geborgen!

Leider war er seit Jahren oder Jahrzehnten nicht mehr benutzt worden und die Tinte entsprechend eingetrocknet. Daher musste der Kolbenfüller erstmal ordentlich mit Wasser eingeweicht werden um anschließend unzählige Kreise auf dem Papier zu vollziehen. So wurde nach und nach die Tinte freigeschrieben bis keine kleinen Tintenbröckchen mehr zu sehen waren. Nun wollte ich natürlich auch herausfinden, was das Teilchen denn wohl wert ist, da Mont Blanc nicht gerade für günstige Produkte bekannt ist.

Nach meiner Recherche handelt es um einen Mont Blanc Junior 622. Dieser wurde etwa Anfang der 70er für Schüler und Studenten produziert und entsprechend war der Preis mit 10-12 DM auch sehr günstig. Heute ist der Füller als Sammlerstück etwa 50-80 € wert. Insgesamt ist der Füller eben keines der Meisterstücke, die man heute von Mont Blanc kennt.

Aus war der Traum vom verborgenem Schatz aus der heimischen Schublade.
Aber wenigstens kann ich jetzt sagen: “Ich hab einen Mont Blanc.:D

]]>
http://gdgts.de/mont-blanc-junior-622/feed/ 0
French Press – Perfekte Zubereitung http://gdgts.de/french-press-perfekte-zubereitung/ http://gdgts.de/french-press-perfekte-zubereitung/#comments Wed, 12 Feb 2014 12:56:41 +0000 http://gdgts.de/?p=18480 Weiterlesen →]]> The Espro Press 11

  1. Wasserkocher füllen und einschalten.
  2. Kurz ein bisschen des kochenden Wassers in die French Press geben, damit diese eine gewisse Grundtemperatur erreicht.
  3. Wasser nach einer halben Minute wieder ausgießen.
  4. Kaffee frisch mahlen. Grober Mahlgrad. Kaffeemenge nach Geschmack. Ich halte die French Press einfach immer direkt unter die Mühle. In der Zwischenzeit ist das Wasser im Wasserkocher ein wenig abgekühlt (90-95°) was optimal für das Aufgießen ist.
  5. Wasser zügig aufgießen.
  6. Kaffee einmal durchrühren, damit sich das Kaffeemehl gleichmäßig im Wasser verteilt.
  7. Kaffee 4 Minuten ziehen lassen.
  8. Siebstempel langsam und gleichmäßig herunterdrücken.
  9. Kaffee genießen.

French Press Empfehlungen: Bodum Columbia oder Espro Press

Wer Senseo oder gar Dolce Gusto Trinker ist – war ich übrigens früher auch schon beides – sollte sich vielleicht mal meinen Artikel: “Die Kaffeesucht preisgünstig und lecker stillen – lasst euch nicht verarschen” anschauen.

]]>
http://gdgts.de/french-press-perfekte-zubereitung/feed/ 0
Alle Link-URLs der aktuellen Seite in die Zwischenablage http://gdgts.de/alle-link-urls-kopieren/ http://gdgts.de/alle-link-urls-kopieren/#comments Mon, 10 Feb 2014 13:47:11 +0000 http://gdgts.de/?p=18471 Weiterlesen →]]> Alle-Link-URLs-der-Webseite-in-die-Zwischenablage-kopieren

Kleines Problem mit schneller Lösung. Ich wollte gerade eine Liste von URLs in eine Textdatei packen. Es sollten alle Links einer Webseite gespeichert werden. Geht ganz einfach und komfortabel per Automator.

Ich habe auch noch die Auswahl zwischen nur internen oder internen & externen Links eingebaut und es ist eine anschließende Filterung möglich. Abschließend landet die Liste in der Zwischenablage. Ich habe jeweils einen Workflow mit und einen ohne Filter-Möglichkeit bereitgestellt.

Download

 

]]>
http://gdgts.de/alle-link-urls-kopieren/feed/ 0
Ein Bild, sechs Entwicklungen – Aperture vs. Lightroom (Adobe Camera Raw) http://gdgts.de/ein-bild-sechs-entwicklungen-aperture-vs-lightroom-adobe-camera-raw/ http://gdgts.de/ein-bild-sechs-entwicklungen-aperture-vs-lightroom-adobe-camera-raw/#comments Mon, 10 Feb 2014 10:20:46 +0000 http://gdgts.de/?p=18454 Weiterlesen →]]> Aperture RAW nicht entwickelt

Aperture RAW nicht entwickelt

Adobe Camera RAW nicht entwickelt

Adobe Camera RAW nicht entwickelt

Aperture entwickelt

Aperture entwickelt

Adobe Camera RAW entwickelt

Adobe Camera RAW entwickelt

Zum Spaß noch Aperture mit HDR Efex Pro 2

Zum Spaß noch Aperture mit HDR Efex Pro 2

Zum Spaß noch Aperture mit Intensify Pro

Zum Spaß noch Aperture mit Intensify Pro

Das Bild ist entstanden mit der Olympus OM-D E-M5 und dem Olympus 12-40mm 2.8F, ISO 200, 1/2500 bei Blende 2.8.

Ihr seht jeweils das Bild aus Aperture und Adobe Camera Raw ohne jegliche Einstellungen und einmal mit einer annähernd gleichen Entwicklung, in die ich aber auch nicht viel Zeit investiert habe. In finde die kleinen aber feinen Unterschiede sehr interessant. Dazu gibt es noch zum Spaß eine Entwicklung mit HDR Efex Pro 2 und Intensity Pro.

]]>
http://gdgts.de/ein-bild-sechs-entwicklungen-aperture-vs-lightroom-adobe-camera-raw/feed/ 0
Olympus M.Zuiko Digital 45 mm 1:1.8 http://gdgts.de/olympus-zuiko-45mm/ http://gdgts.de/olympus-zuiko-45mm/#comments Sun, 09 Feb 2014 18:23:58 +0000 http://gdgts.de/?p=18393 Weiterlesen →]]> Olympus-M.Zuiko-Digital-45-mm-1-1.8-23

Bisher habe ich euch bereits meine Kamera vorgestellt, aber viel wichtiger als der HighEnd-Body sind beim Fotografieren ordentliche Optiken. Mit den Kit-Objektiven meiner Kameras bin ich nie warm geworden, obwohl sie nicht schlecht sind. Daher musste direkt nach ein paar Wochen eine Festbrennweite her. Das Olympus 45mm 1.8 habe ich damals noch zu meiner Panasonic GF2 gekauft und auch heute nutze ich es sehr oft und liebe seine Bilder.

Olympus-M.Zuiko-Digital-45-mm-1-1.8-7

Ich kann keine wissenschaftlichen Messungen à la DxOMark liefern sondern eigentlich nur subjektive Meinungen und Beispielbilder. In den Messungen, die man online findet, liefert das Objektiv aber dennoch mehr als erstaunliche Ergebnisse.

Das Olympus 45 mm ist meiner seiner Brennweite von 90 mm (KB) und einer hervorragenden Lichtstärke von 1:1.8 ideal geeignet für Portraits und Produktfotos, aber nicht nur dort! Sehr viele meiner Produktfotos hier auf dem Blog sind mit diesem Objektiv entstanden. Es ist bildet wunderbar scharf ab und erzeugt ein cremig weiches Bokeh, dass die Produkte/Personen vom Hintergrund freistellt.

Olympus-M.Zuiko-Digital-45-mm-1-1.8-9

Mit gerade mal 259 € ist das Objektiv ein echtes Schnäppchen. Die Optik ist für das Geld einfach hammer. Den günstigen Preis merkt man nur an der Gesamtverarbeitung des Objektives. Es ist nicht so, als wäre es irgendwo wackelig oder so, aber das Gehäuse ist nur mal aus Kunststoff, dies schaut nicht so hochwertig aus und der Kunststoff bekommt gerne kleine Kratzer und Macken. Diese lassen sich einfach nicht vermeiden. Mich stören sie auch nicht, so lange der Optik nichts passiert.

Schaut euch einfach meine Beispielfotos an. Bilder sagen bekanntlich mehr als 1000 Worte :) Produktfotos habe ich hier extra nichts nochmals aufgenommen sondern es gibt eine Auswahl an Texturen, Portraits und Landscapes. Die Fotos sind teilweise mit der Panasonic GF2 und teilweise mit der Olympus OM-D E-M5 entstanden. Ich hoffe euch gefallen die Bilder. Wer übrigens immer man wieder Fotos von mir sehen möchte, schaut bei meinem 500px Account vorbei.

Fotos

Olympus-M.Zuiko-Digital-45-mm-1-1.8-23 Olympus-M.Zuiko-Digital-45-mm-1-1.8-20 Olympus-M.Zuiko-Digital-45-mm-1-1.8-14 Olympus-M.Zuiko-Digital-45-mm-1-1.8-12 Olympus-M.Zuiko-Digital-45-mm-1-1.8-10 Olympus-M.Zuiko-Digital-45-mm-1-1.8-9 Olympus-M.Zuiko-Digital-45-mm-1-1.8-7 Urlaub-2013-Gardasee-749_HDR Urlaub-2013-Gardasee-742_HDR Urlaub-2013-Gardasee-743 Olympus-Zuiko-Digital-45mm-1.8-Beispielbild-01 Olympus-Zuiko-Digital-45mm-1.8-Beispielbild-02 Olympus-Zuiko-Digital-45mm-1.8-Beispielbild-04 Olympus-Zuiko-Digital-45mm-1.8-Beispielbild-03 Olympus-Zuiko-Digital-45mm-1.8-Beispielbild-05 Olympus-Zuiko-Digital-45mm-1.8-Beispielbild-08 Olympus-Zuiko-Digital-45mm-1.8-Beispielbild-07 Olympus-Zuiko-Digital-45mm-1.8-Beispielbild-09 Olympus-Zuiko-Digital-45mm-1.8-Beispielbild-06 Olympus-Zuiko-Digital-45mm-1.8-Beispielbild-12 Olympus-Zuiko-Digital-45mm-1.8-Beispielbild-10 Olympus-Zuiko-Digital-45mm-1.8-Beispielbild-13 Olympus-Zuiko-Digital-45mm-1.8-Beispielbild-16 Olympus-Zuiko-Digital-45mm-1.8-Beispielbild-15 Olympus-Zuiko-Digital-45mm-1.8-Beispielbild-18 Olympus-Zuiko-Digital-45mm-1.8-Beispielbild-17 Olympus-Zuiko-Digital-45mm-1.8-Beispielbild-19 Olympus-Zuiko-Digital-45mm-1.8-Beispielbild-22 Olympus-Zuiko-Digital-45mm-1.8-Beispielbild-29 Olympus-Zuiko-Digital-45mm-1.8-Beispielbild-25 Olympus-Zuiko-Digital-45mm-1.8-Beispielbild-26 Olympus-Zuiko-Digital-45mm-1.8-Beispielbild-20 Olympus-Zuiko-Digital-45mm-1.8-Beispielbild-24 Olympus-Zuiko-Digital-45mm-1.8-Beispielbild-28 Olympus-Zuiko-Digital-45mm-1.8-Beispielbild-27 Olympus-Zuiko-Digital-45mm-1.8-Beispielbild-30 Olympus-Zuiko-Digital-45mm-1.8-Beispielbild-23 Olympus-Zuiko-Digital-45mm-1.8-Beispielbild-21

Shopping

Zu kaufen gibt es das Olympus M.Zuiko Digital 45 mm 1:1.8 bei Amazon für 259 €.

Bewertung

Für Besitzer einer MicroFourThird-Kamera ist das Olympus M.Zuiko Digital 45 mm 1:1.8 ein Pflichtkauf. Die Abbildungsleistung sucht für seinen Preis seines Gleichen. Preis/Leisung sind einfach spitze. Solche Bildqualität erhält man sonst nur mit Objektiven dies etwa das Doppelte kosten. Natürlich steckt die hochwertige Optik nicht in dem hochwertigsten Gehäuse bei diesem Preis, aber dies vergisst man nach den ersten Fotos sehr schnell.

Ich kann übrigens auch nicht MicroFourThird sich das System einmal genauer anzuschauen, da es einfach sehr viel Spaß macht. Sucht euch einfach einen günstigen gebrauchten Body und ein gebrauchtes Olympus 45 mm. Es ist ein guter Einstieg in das M43-System und das Fotografieren mit Festbrennweiten.

]]>
http://gdgts.de/olympus-zuiko-45mm/feed/ 0
Feuerwear Shopping Bag Dan http://gdgts.de/feuerwear-shopping-bag-dan/ http://gdgts.de/feuerwear-shopping-bag-dan/#comments Sun, 09 Feb 2014 14:17:08 +0000 http://gdgts.de/?p=17779 Weiterlesen →]]> Feuerwear Dan Shopping Bag 13

Die Shopping Bag Dan gehört zur großen Kollektion von Taschen der Marke Feuerwear. Wir hatten bereits die Feuerwear Scott N13 und die iPad-Hülle Rick. Und auch mit Dan konnten Sie uns mal wieder überzeugen.

Wer sich hier schon mal im Online-Shop umgeschaut hat, kennt das Grundmaterial aller Taschen. Diese bestehen alle aus gebrauchtem Feuerwehrschlauch in Kombination mit recycelter PVC-Plane ähnlich LKW-Plane. Durch die besonderen Materialien ist jedes Produkt ein Unikat. Zudem sind diese sehr robust und pflegeleicht. Die Tasche hält auch einem Schauer locker stand und es bleibt Innen alles trocken. Auch das Innenfutter kann man leicht reinigen. Insgesamt kann man hier einfach nur von sehr hochwertiger Verarbeitung reden, so dass man sicher lange an seinen Produkten von Feuerwear Freude haben wird.

Feuerwear Dan Shopping Bag 09

Bei Dan handelt es sich um eine geräumige Shopping Back für Damen. Das wichtigste für mich ist daran, dass mein 13″ Macbook hier inkl. Schutzhülle bequem hineinpasst, aber nicht darin herumfliegt. Dazu ist in den 40 x 32 x 14 cm noch genügend Platz für weitere Unterlagen und reichlich Kleinkram. Dieser findet in den praktischen flachen Seiten und Innentaschen seinen Platz. Zudem gibt es speziellen Platz für Stifte, Schlüssel und Handy.

Für mich ein weiterer wichtiger Pluspunkt sind die Verschlussmöglichkeiten. Für den schnellen Zugriff reicht es die Taschen oben mit dem Druckknopf zu schließen. Wer unterwegs auf Nummer sicher gehen will, nutzt hier den Reißverschluss.

Feuerwear Dan Shopping Bag 02

Praktisch ist auch der abnehmbare Schultergurt mit Klickverschluss, der sich in der Länge einstellen lässt. Ich trage die Tasche aber am liebsten ohne Gurt als schicken City Shopper. Die Haken für den Schultergurt hängen dabei einfach im Innenraum der Tasche. So stören Sie nicht die Optik. Für Dan gab’s sogar in der Schlange an der Kasse bereits Komplimente. Und das für eine so funktionale und robuste Taschen, die aber eben sehr stylisch daher kommt. Ein doppeltes Daumen hoch dafür. Fehlt mir nur noch das passende Portemonnaie aus dem Hause Feuerwear dazu. :)

Fotos

Feuerwear Dan Shopping Bag 05 Feuerwear Dan Shopping Bag 13 Feuerwear Dan Shopping Bag 11 Feuerwear Dan Shopping Bag 10 Feuerwear Dan Shopping Bag 12 Feuerwear Dan Shopping Bag 06 Feuerwear Dan Shopping Bag 09 Feuerwear Dan Shopping Bag 07 Feuerwear Dan Shopping Bag 04 Feuerwear Dan Shopping Bag 03 Feuerwear Dan Shopping Bag 08 Feuerwear Dan Shopping Bag 02 Feuerwear Dan Shopping Bag 01

Shopping

Zu kaufen gibt es die Shopping Bag Dan direkt bei Feuerwear oder bei Amazon für 149 €.

Bewertung

sehr gut
Feuerwear Shopping Bag Dan: Praktisch, gut durchdacht, langlebig und dabei noch stylisch. Was will Frau mehr!

]]>
http://gdgts.de/feuerwear-shopping-bag-dan/feed/ 0
PhotoSweeper – Hausputz in der Foto-Bibliothek http://gdgts.de/photosweeper-hausputz-in-der-foto-bibliothek/ http://gdgts.de/photosweeper-hausputz-in-der-foto-bibliothek/#comments Sat, 08 Feb 2014 19:19:05 +0000 http://gdgts.de/?p=18378 Weiterlesen →]]> photosweeper-iconPhotoSweeper ist die Lösung für alle mit doppelten Fotos in Verzeichnissen auf der Platte, iPhoto, Aperture oder Lightroom. Schiebt die Ordern aus dem Finder oder die Alben und Projekte aus Aperture einfach auf PhotoSweeper und PhotoSweeper macht den Rest.

PhotoSweeper durchsucht eure Auswahl nach gleichen bzw. ähnlichen Fotos und stellt diese als zusammengehörige Auswahl dar. Ich habe etwas “ähnlich” beschriebe, da PhotoSweeper die Fotos nicht einfach auf gleiche Dateien (also etwa Datum und Checksumme) prüft sondern es geht in zwei Schritte vor.

PhotoSweeper 10

Im ersten Schritt schaut das Programm tatsächlich nach dem Datum und dem “Time Intervall” der Fotos. Im zweiten Schritt analysiert das Programm allerdings die “Bitmap” der Bilder also das Aussehen. Für beide Durchgänge könnt ihr die Genauigkeit mit einem Slider festlegen.

Zusätzlich gibt es noch Detaileinstellungen mit denen die App die Bildvergleiche durchführt. Dazugehören benutzter Farbmodus für den Vergleich (RGB oder Graustufen), Preprocessing (Farben und Schärfe, Farben, Schärfe oder Deaktivert) und Farb-Sensitivität.

Von den Einstellungen könnt ihr auch auf Bildinformationen wechseln. Hier bekommt ihr eine Vorschau, das Histogramm des Bildes sowie eine ganze Reihe von Metadaten angezeigt.

PhotoSweeper 04

Klickt ihr auf “Compare” vergleicht die App eure Bilder. Dies geht auf meinem Macbook Pro (Late 2013) überraschend schnell. 400 Bilder haben etwa 3 Sekunden benötigt. Anschließend könnt ihr in einem Dialog auswählen ob ihr möchtet, dass PhotoSweeper euch eine Vorauswahl der zu entfernenden Bilder erstellen soll. Dabei schaut die App wohl auf Auflösung, Tonwertverteilung und Schärfe der Bilder und versucht eben das beste der Bilder auszuwählen. Zusätzlich analysiert es auch in Metadaten der Bibliotheken und schaut nach Bewertungen, Labels, Dateigröße und so weiter. Diese Faktoren kann man in den Automark-Einstellungen selbst sortieren und festlegen.

PhotoSweeper 09

Im Compare-Modus könnt ihr zwischen der Group List und der Face-to-Face Ansicht wechseln. Bei Group List habt ihr eine Reihe von Thumbnails eben zusammengruppiert im Blick, bei Face-to-Face sind es immer nur zwei Bilder. Diese kann man dann größer sehen und ihr bekommt auch das Matching-Rating als Prozentsatz angezeigt.

Abschließend könnt ihr die markierten Bilder entweder löschen oder in einen Ordner kopieren bzw. verschieben. Lightroom-User müssen hier ein Wenig zurückstecken. Bei Lightroom-Bibliotheken kann PhotoSweeper die ausgewählten Fotos nur als “abgelehnt” markieren und man muss sie anschließend selbst in Lightroom löschen.

Screenshots

PhotoSweeper 01 PhotoSweeper 10 PhotoSweeper 02 PhotoSweeper 03 PhotoSweeper 04 PhotoSweeper 05 PhotoSweeper 06 PhotoSweeper 07 PhotoSweeper 08 PhotoSweeper 09

Hersteller-Video

Shopping

Zu kaufen gibt PhotoSweeper im Mac AppStore für 8,99 €. Eine Demo-Version (Direkt-Download) kann man ebenfalls laden zum Testen.

Bewertung

Die App ist überraschend einfach, schnell, übersichtlich und funktioniert sehr gut. Dank der großen Freiheit bei den Einstellmöglichkeiten lässt sich das Tool für jede Foto-Bibliothek bzw. Projekt ideal anpassen. Die Arbeit einmal noch alle Vergleichsergebnisse selbst zu überprüfen kann euch die App natürlich nicht abnehmen, aber dennoch ist die Unterstützung der App ein großer Schritt nach vorne. Für gerade mal 8,99 € bringt die App Ordnung ins Foto-Chaos und macht auch noch ordentlich GigaBytes auf der Festplatte wieder frei.

]]>
http://gdgts.de/photosweeper-hausputz-in-der-foto-bibliothek/feed/ 0