Audio & Video

Yi 4k Action Camera

Wenn man an Actioncams denkt, fällt ein Name immer zuerst: GoPro. Mit viel Marketing-Power und ordentlichen Produkten ist das auch kein Wunder. Leider sind die Kameras nicht gerade günstig und man überlegt sich zwei Mal ob man das Geld ausgeben möchte. Vor allem wenn man nicht unbedingt den „Action“ Ansatz dieser Kameras verfolgt. Die kleinen Actioncams sind nämlich schon lange nichtmehr nur für Extremsportler interessant, sondern auch für YouTuber oder generell für den Urlaub. Deshalb kommen aus dem fernen Osten immer mehr Kameras auf den Markt die GoPro den Thron streitig machen wollen. Ich habe mir mal die neue 4k Actioncam von Yi Technology angeschaut.

Etwas neuere Hardware als in der GoPro HERO 4 Black mit der selben Grundausstattung: Ein 12MP Bildsensor von Sony, ein etwas neuerer Prozessor von Ambarella und der Clou: Ein eingebauter 2,19″ Touchscreen mit einer Auflösung von 640*360 Pixel. Neben eingebautem WLAN mit 2,4Ghz gibt es auch eine 5Ghz Verbindung für schnellere Übertragungsraten. Zwei Mikrofone für besten Ton, elektrische Bildstabilisierung (EIS) und ein etwas größerer Akku als bei der Konkurrenz sind ebenfalls verbaut. Neben dem Akku befindet sich der Steckplatz für eine microSD-Karte für bis zu 128GB Speicher.

Wie der Name schon sagt, nimmt die Yi 4k Videos in 4k bei 30 Bildern pro Sekunde auf. Ausserdem sind Fotos mit einer Auflösung von bis zu 12 Megapixel möglich. Natürlich können auch kleinere Fotos und Videos aufgenommen werden. Darunter auch 1080p bei 60 und 120 fps und 720p bei 240fps für Slow-Motion Aufnahmen.

Es gibt keinen Video-Ausgang mehr (das Vorgängermodell hatte einen Micro-HDMI Ausgang), an der Seite befindet sich lediglich hinter einer kleinen Lasche der Micro-USB Port mit dem der Akku geladen werden kann oder die Dateien von der Kamera direkt am Computer übertragen werden können.

Was mich sehr begeistert hat ist die schnelle Startzeit der Kamera. Innerhalb von zwei bis drei Sekunden könnt ihr loslegen und Videos aufzeichnen. Ihr habt auf der oberen Seite nur einen Power Knopf und der Rest wird über den Touchscreen bedient. Die hohe Auflösung des Displays ist hervorragend als Sucher zu nutzen und die Menüs einfach sowie gut lesbar. Ihr benötigt keine zusätzliche App um die Ausrichtung und Einstellungen eurer Kamera zu kontrollieren. Auch Wiedergabe von Fotos und Videos sind kein Problem. Das kleine Ding verfügt sogar noch über einen kleinen Lautsprecher.

Mit der App habt ihr allerdings die Möglichkeit eurer Smartphone als Fernbedienung zu nutzen. Eine passende App vom Hersteller gibt es für Android und iOS. Die Kamera macht genauso wie die Konkurrenz von GoPro und Co ihren eigenen WLAN Hotspot auf in den ihr euch einwählen könnt. Neben den ganzen Einstellungen wie Modi, Auflösung, Weißabgleich und Co lassen sich hier auch die Firmware aktualisieren sowie die Fotos und Videos kabellos auf euer Smartphone übertragen. Leider gab es bei meinem Test mit einem iPhone 6S nicht die Möglichkeit die 4k Videos in der Fotos App von iOS zu speichern (1080p und Fotos waren möglich). Ich hoffe das hier noch nachgebessert wird / werden kann und es nicht an einer Einschränkung des Betriebssystems liegt. Die Videos lassen sich trotzdem in der Kamera App speichern und dort betrachten. Mittlerweile drängt die App einen auch nichtmehr so sehr darauf sich einen Yi Account anzulegen. Wer möchte kann seine Videos nämlich auf der eigenen Platform mit anderen teilen.

Hier noch ein paar Testfotos:

Unbearbeitete Videos und Fotos habe ich in meiner Dropbox freigegeben (Link).

Ich bin insgesamt sehr zufrieden mit der Action Cam von Yi Technology. Die Qualität der Videos hat mich überzeugt und ist ab sofort mein ständiger Begleiter auf Reisen. Da der Einsatz bei mir zum einen recht unregelmäßig ist lohnt sich die Investition in eine GoPro nicht. Mittlerweile gibt es die GoPro HERO 5, welche wasserdicht ist. Bei der Yi 4k benötigt ihr extra Gehäuse und eine Kappe zum Schutz der Linse würde auch nicht schaden. Ansonsten habt ihr mit einem Gehäuse oder kleinen Rahmen die Möglichkeit das selbe Zubehör wie für eine GoPro nutzen. Die Mikrofon Qualität ist deutlich besser als beim Vorgänger, bei der ich häufig das Problem hatte, dass es übersteuerte und man nurnoch ein sehr störendes Knacken gehört hat.

Mittlerweile vertreibt Yi Technology seine Produkte auch offiziell in Deutschland und man muss sie nicht über Händler erst importieren und sich den Zoll- und Einfuhrgebühren aussetzten. Bei Amazon gibt es die Kamera ab 280€ in den Farben schwarz, weiß und rose gold. Bei China-Import Händlern bekommt ihr sie bereits unter 200€.