Kategorien
Apple

Almwild Satterschorch für iPhone

Die iPhone Sleeve “Sattlerschorsch” von Almwild habe ich euch bereits in einer grünen Variante für das iPhone 4/4S vorgestellt. Passend zum iPhone 5 gibt es von Almwild eine angpassete und verbesserte Variante. Mein Modell in schiefergrau, sieht edel aus und passt perfekt zum schwarzen iPhone. Almwild hat den Schnitt des 3 mm dicken Merino-Schurwollefilz an das neue iPhone angepasst und verbessert. Es sitzt jetzt noch ein bisschen enger als die vorherige Variante, so dass das iPhone auch kopfüber nicht so schnell herausrutscht. Zur besseren Entnahme hat man im Sleeve eine “Eingriffsmulde” integriert.

Almwild iPhone 5 Sattlerschorsch 23

Das Sleeve gibt es in drei Farben: Schiefergrau, Moosgrün und Alpsteingrau. Dazu gibt es die Wahl zwischen der Variante mit Almwild-Signet auf weichem Nappaleder. Diese habe ich gewählt. Zudem gibt es noch das schlichtere “Dezenzi”-Modell ohne Lederapplikation. Schaut euch die verschiedene Modelle einfach einmal an.

Almwild iPhone 5 Sattlerschorsch 26

Die Sleeves werden in Handarbeit hergestellt, um die hervorragende Passform und gute Verarbeitung zu gewährleisten. Die schicken Kontrastnähte sind aus besonders starkem Zwirn.

Mir gefällt das zeitlose schlichte Design, dass gleichzeitig einen guten Stoß- und Kratzschutz bietet, dabei aber das Design meines iPhones bei der Benutzung nicht beeinträchtig.

Kaufen könnt ihr die Almwild iPhone Sleeves direkt bei Almwild im Shop oder bei Amazon. Das Dezenzi Modell kostet 14,95 €, das Sattlerschorsch 20,95 €.

Das Sleeve erfüllt meine Erwartungen vollkommen. Eine schlichte zeitlose Hülle, die hervorragend verarbeitet ist und deren Material so hochwertig ist, dass man es immer wieder gerne anfasst. Der verbesserte Schnitt und die Eingriffsmulde vervollständigen das Gesamtbild.

Ich bedanke mich beim Hersteller für die Bereitstellung des Testmusters. Informationen zu ethischen Grundsätzen.

Von Jan Kampling

Ich bin der Betreiber dieses kleinen Gadget-Tagebuchs. Tagsüber findet man mich als Medienfachwirt und Mediendesigner arbeitend hinter einem Berg von Displays. Der NerdCave ist mein Rückzugsort.