Search and Hit Enter

Avenger Reflex Cheat-Controller

Wer schon einmal Egoshooter im Online-Multiplayer gezockt hat, der wird festgestellt haben, dass es dort mittlerweile ein recht großes Ungleichgewicht unter den Spielern gibt. Dies liegt allerdings nicht zwingend daran, dass die anderen Spieler so gut sind – sondern vor allem daran, dass es Hilfsmittel und sonstige Cheat-Möglichkeiten gibt. Es gibt mittlerweile massig Hersteller, die sich auf das Modifizieren der Controller spezialisiert haben und diese für gutes Geld umbauen. Die Tatsache, dass es mittlerweile so viele Cheater gibt, macht es fast zu einer Notwendigkeit sich ebenfalls einen modifizierten Controller zu beschaffen. Ich wollte das Ganze mal in einer günstigen und reversiblen Variante testen. Warum ich davon eigentlich gar nicht beeindruckt bin und lieber bei der klassischen Variante bleibe, könnt ihr in diesem Beitrag lesen.

Haben ist besser als Brauchen

Mir erschließt es sich nur bedingt, dass momentan so viele Spieler ihre Controller umbauen und modifizieren lassen. Ich wollte daher ausprobieren, wie das Ganze funktioniert und ob es wirklich so viele Vorteile mit sich bringt. Da ich nicht bereit war Unsummen für den Umbau eines Controllers auszugeben, gab es erst einmal nur eine abgespeckte Variante eines Scuf Controllers zum Testen.

Die Wahl fiel auf den Avenger Reflex Aufsatz, der mit knapp 50€ ein regelrechtes Schnäppchen zu den sonstigen Preisen auf dem Markt war. Es handelt sich hierbei um ein komplexes Gerüst aus leicht gummiertem Kunststoff, das bei Bedarf relativ einfach auf den Controller gesteckt werden kann und anschließend problemlos wieder abgenommen werden kann ohne dabei etwas zu zerkratzen oder zu beschädigen.

Jede Taste des Controllers bekommt mit dem Avenger Reflex eine Verlängerung, durch die die jeweilige Taste dann mit minimalistischen Bewegungen aktiviert werden kann. So kann man beispielsweise mit der unteren Daumenhälfte den X-Knopf betätigen und springen, während der Daumen auf dem rechten Control Stick liegen bleiben kann. Bei der herkömmlichen Steuerung ist es fast unmöglich während eines Sprungs noch mit dem rechten Stick anzuvisieren. Die Tastenverlängerungen ermöglichen euch also das Aktivieren mehrerer Tasten gleichzeitig – ohne dabei eure Hand großartig bewegen zu müssen oder euch die Finger zu verrenken. Gerade bei Egoshootern ist dies eine praktische Sache, da euch damit das Zielen im Sprung bzw. der Angriff während eines Ausweichmanövers enorm erleichtert wird.

Auspacken – Draufstecken – Zocken

Die Installation des Gerüsts war problemlos in wenigen Minuten ausgeführt und die theoretische Anwendung war ebenfalls sehr schnell klar und vielversprechend. Praktisch erweist sich der Cheat Aufsatz – zumindest bei mir – allerdings als keine große Hilfe. Mir fiel es unwahrscheinlich schwer umzudenken. Nach all den Jahren mit einem herkömmlichen Controller, sind bei mir Bewegungsabläufe einfach in meinen Bewegungsapparat eingebrannt. Mir fiel es daher schwer meine gewohnten Bewegungen nun anders auszuführen und stellenweise sogar andere Finger für die Aktionen zu verwenden, wie ich es gewohnt war. Nach ein wenig Übung funktionierte das dann irgendwann aber doch ganz gut. Schneller war ich dadurch aber trotzdem nicht und effektiver war meine Spielweise leider auch nicht wirklich.

Nichts für kleine Hände

Ich vermute meine miese Erfolgsquote liegt vor allem an meinen recht kleinen und zierlichen Frauen Händen, die mir hier einfach mal wieder zum Nachteil werden. Männer, dürften an dieser Stelle deutlich weniger Probleme haben. Durch meine kleinen Hände sind die eigentlich minimalistischen Bewegungen nämlich leider doch recht groß und meine Handhaltung am Avenger Reflex ist regelrecht verkrampft.

Damit ich die Tasten-Verlängerungen gut bedienen kann ist meine Handhaltung recht unnatürlich und jede Faser in meinen Händen steht permanent auf Spannung. Das ist auf Dauer sehr ermüdend und anstrengend – ich halte mit dem Reflex immer nur wenige Runden durch, da meine Hände mir recht schnell signalisieren, dass ihnen das so keinen Spaß macht. Schaut man sich YouTube Videos von Nutzern des Avenger Reflex an, haben die Spieler dort weniger (eigentlich gar keine) Probleme und loben den Aufsatz meist in den höchsten Tönen. Es sind aber fast ausschließlich eben auch Männer, was meine Theorie bestätigt, dass es eben doch in manchen Lebenslagen auf die Größe ankommt.

Fazit

Der Cheat Aufsatz Avenger Reflex ist eine nette Sache für Spieler, die mit minimalistischem Einsatz viel erreichen wollen. Die Tasten des Standard-Controllers werden mittels Verlängerungen (mechanisch) umgelenkt und können so von anderen Fingern aktiviert werden. Die Bewegungen sind somit schneller und einfacher ausführbar. Auch das Aktivieren mehrerer Tasten gleichzeitig ist mit einem solchen Aufsatz deutlich komfortabler als auf klassische Weise.

Vor allem für Egoshooter ist der Aufsatz sehr gut geeignet und erleichtert das Spielen – wenn man denn lange genug geübt hat. Für eine normal große Männerhand dürfte der Avenger Reflex eine deutliche Steigerung des Spielkomforts darstellen, bei Frauenhänden sehe ich das eher kritisch. Für mich persönlich ist der Aufsatz überhaupt keine Bereicherung, da ich mit meinen kleinen Händen große Probleme habe wirklich bequem zu spielen. Da werde ich lieber ein paar Mal mehr abgeschossen, als dass ich so verkrampft zocke.

Allgemein finde ich es übrigens auch eher befremdlich einen so umfangreichen Aufsatz auf meinen Controller zu setzen. Er verändert im Prinzip jede Taste und damit den eigentlichen Controller. Klar kann man – rein aus ergonomischer Sicht – an den Controllern mittlerweile ordentlich etwas optimieren, aber das geht mir dann irgendwo doch zu weit. Ich bin ein klassischer PS Zocker … ich finde diesen aktuellen Trend stellenweise sehr befremdlich.

Einen großen Vorteil bringen meiner Meinung nach übrigens kleinere Modifizierungen, wie z.B. die KELUX Control Stick Aufsätze, die man auf meinen Bildern sehen kann. Sie machen die Analog Sticks allgemein viel griffiger und die Bedienung deutlich dynamischer. Es gibt sie in verschiedenen Höhen, konkav oder konvex, mit Noppen oder ganz glatt. Ihr könnt eure Sticks ganz nach Belieben damit ausstatten. Wer mit minimalem Kapital eine deutliche Spieloptimierung erreichen will, sollte mal diese kleinen Gummi-Stöpsel ausprobieren.

Shopping

Wer sich selbst ein Bild vom Cheat Aufsatz Avenger Reflex machen möchte, erhält ihn für rund 50€ z.B. bei Amazon.

Meine Empfehlung: kauft euch lieber für einen 10er einen Satz KELUX Control Stick Aufsätze. Ihr werdet erstaunt sein, wieviel eine andere Haptik der Sticks ausmacht…

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.