Balmuda GreenFan

Ich muss gestehen, dass ich total auf Luxus-Gadgets stehe, und als solches würde ich auch den Balmuda GreenFan bezeichnen. Ein Ventilator für 400 € muss schon einiges mehr bieten als seine Konkurrenz für 50 €. Ich hatte die Freude auszuprobieren was der GreenFan leistet.

Ihr kennt das, wenn ihr einen günstigen Ventilator kauft: Er ist laut, wackelig, bringt nicht viel Abkühlung, schaut sch… aus und treibt die Stromrechnung in die Höhe. Meist ist er dann auch nach einem Sommer kaputt. Viel getan hat sich in den letzten Jahren bei Ventilatoren nicht, außer vielleicht noch bei den Dysons.

Der Sommer ☀️ ist gerade offiziell angebrochen und gestern gab es die erste heftige Hitzewelle. Genau der passende Zeitpunkt euch über den Balmuda GreenFan zu berichten.

Nach dem Öffnen des recht kleinen Kartons wird man begrüßt von einer Skizze, wie man den Ventilator zurückpacken kann in den Karton. Denn das Tetris-Spiel der Verpackung ist schon ein kleines Meisterwerk. Die hochwertige Verpackung lässt erahnen, dass sich darin etwas mindestens ebenso hochwertiges versteckt.

Im Karton findet man den Ventilatorkopf, den Fuß, eine Verbindungsstange, ein Netzteil und eine Fernbedienung. Ein Anleitung darf natürlich auch nicht fehlen.

Für den Zusammenbau des Ventilators benötigt man kein Werkzeug. Man muss als erstes das Rotorblatt in den Ventilatorkopf einsetzten. Dies geht dank der Anleitung schnell und einfach. Für den Rest benötigt man dann auch eigentich keine Anleitung mehr. Fuß, Verbindungsstück und Netzteil sind schnell eingesteckt.

BALMUDA GreenFan _DSC0115

Danach kann es auch direkt losgehen. Vor einem steht japanisches Design ?? in schlichtem Schwarz-Weiß von Designer Gen Terao. Der Ventilator hat schon viele Design-Preise gewonnen. Das Design ist auch einer der Punkte, die ich am GreenFan direkt liebe. Er schaut super aus. Das minimalistische aufgeräumte Design ist ein Traum. Dabei schaut der GreenFan aus, wie ein Ventilator, nur eben viel eleganter und moderner. Ein bisschen wie ein Apple-Produkt auch aussehen könnte.

BALMUDA GreenFan _DSC0124

Auf der Oberseite finden wir vier Knöpfe für die komplette Bedienung des Gerätes: Power-Button, Einstellung der Leistung (4 Stufen), Rotation und Zeitschaltung (4 Stufen, 1-4 Stunden). Die LED-Anzeige im Fuß gibt Auskunft über die eingestellte Leistungsstufe und die Restzeit des Timers.

BALMUDA GreenFan _DSC0122

Der Kopf lässt sich bequem im Winkel einstellen (28° nach oben, 14° nach unten). Auch der Winkel, den der Ventilator während der Rotation nehmen soll, lässt sich beliebig einstellen. Einfach den Rotationsmodus aktivieren und den Kopf dann einmal mit den Händen zu den beiden Endpunkten führen. Super praktisch.

BALMUDA GreenFan _DSC0129
Fernbedienung für alle Funktionen fehlt auch nicht

Ein angenehmer, natürlicher Wind

Der Greenfan ist schick und benutzerfreundlich, doch wirklich innovativ ist sein Wind und sein Stromverbrauch. Die klugen Köpfe bei Balmuda machten sich bereits 2002 daran einen Ventilator zu entwickeln, der Mäßstäbe setzen soll. Die patentierte GreenFan-Technologie erzeugt einen angenehmen Wind und ist super leise.

Herkömmliche Ventilatoren erzeugen einen wirbelnden Luftstrom und somit einen unangenehm harten Wind. Bei der GreenFan-Technologie werden im Gegengentz dazu zwei Windarten an einem Punkt gebündelt und über zweilagige Rotorblätter mit einem besonders konzipierten Querschnitt ausgebreitet. Dadurch wird das drallförmige Ausblasen von Luft vermieden, das bei herkömmlichen Lüftern für unangenehme Momente sorgt, und es wird stattdessen eine sanfte, natürliche Brise erzeugt.

Ich kann aus meiner Erfahrung mit mehreren Standardventilatoren und auch dem Dyson sagen: Der GreenFan ist am angenehmsten und kühlt gleichzeitig selbst bei geringer Leistungsstufe effektiver als die anderen Modelle.

BALMUDA GreenFan _DSC0127

Der verbaute Gleichstrommotor ist herrlich leise. Auf kleinster Stufe ist er so leise, dass ich vor einigen Tagen sogar vergessen habe ihn auszuschalten und er die ganze Nacht lief. Mit gerade einmal 13 db nimmt man ihn ledwirklich fast nicht wahr. Auf Stufe zwei kann man nebenbei immer noch ungestört Fernsehen.

Gleichzeitig verbraucht der Gleichstrommotor mit 3-20 Watt ziemlich wenig Strom. Man kann den Ventilator sogar unabhängig vom Stromnetz mit ein paar Batterien betreiben. Das Batteriefach ist im Fuß.

Durch den Einsatz der Verbindungsstange macht man aus dem GreenFan einen – im Vergleich zu anderen Standventilatoren – relativ niedrigen Standventilator (87 cm). Doch durch sein ausgeklügeltes Rotorprinzip, dass die Luft breiter verteilt, ist dies eine optimale Höhe für die Verteilung der kühlen Luft.

Nimmt man die Verbindungsstange heraus, kommt der GreenFan auf eine Höhe von 47 cm. Dies würde ihn quasi zum Tischventilator machen, wobei ich den Fuß dafür ein bisschen groß finde (33 cm Durchmesser). Der GreenFan kann in dieser Höhe optimal als Luftumwälzer eingesetzt werden. Den Kopf also leicht schräg nach oben stellen und die Rotation auf vollen Winkelausschlag aktivieren. Er hat eine Reichweite von bis zu 10 Metern – im Gegensatz zu normalen Ventilatoren, die etwa 5 Meter schaffen – und soll in diesem Modus selbst Klimaanlagen Konkurrenz machen oder diese einfach unterstützen.

#BalmudaGreenFan

BALMUDA GreenFan _DSC0132

Natürlich muss man nochmals über den Preis sprechen. Ich sagte anfangs schon, dass wir hier ein Luxus-Gadget haben. Es gibt wohl wenige, die 400 € für einen Ventilator ausgeben wollen. Doch es gibt auch entscheidende Punkte auf der Vorteil-Seite:

  • er ist im Gegensatz zu fast allen anderen Ventilatoren richtig schick
  • er ist verdammt leise
  • er macht tatsächlich einen Windstrom, der angenehm, natürlich und erfrischend ist
  • er verbraucht auf kleinster Stufe gerade mal ein Zehntel des Storms vergleichbarer Ventilatoren
  • man kann ihn im Sommer und im Winter zur Luftzirkulation einsetzen und so für eine bessere Temperaturverteilung und damit ein besseres Raumklima sorgen

Ich mag meinen Balmuda GreenFan nicht mehr hergeben.

Ich bedanke mich beim Hersteller für die Bereitstellung des Testmusters.
Informationen zu ethischen Grundsätzen.