Search and Hit Enter

Belkin Cushdesk

Anfang dieses Jahres hat sich meine Windows7-Mühle mit einem Bluescreen ins Nirvana verabschiedet. Der Frust war groß, und meine Entscheidung sonnenklar. Ohne über Los zu gehen, habe ich mich mich auf den kurzen Weg in den Frankfurter Apple-Store gemacht. Die EC-Karte im Anschlag, landete ein MacBook, eine Magic Mouse und iWork im Einkaufskorb.

Zu Hause angekommen wurde dem Windows-Desktop die Seele – meine Datenplatte – entfernt, und in ein USB-Gehäuse für den anstehenden Transfer auf den Mac verfrachtet. Es hätte auch ein iMac werden können, aber da das iPad noch nicht draußen war, wollte ich das MacBook haben, um auch auf der Couch oder im Bett ein wenig zu Surfen, meine abonnierten Blogs zu lesen, oder was auch immer zu erledigen.

Nun ist es auf der Couch mit einem MacBook nicht unbedingt gemütlich. Um das MacBook auf meinem Schoß zu parken, muss ich die Beine mehr oder weniger zusammenpressen. Hört sich blöd an, ist aber so!

Ohne Umwege habe ich direkt meinen meinen bevorzugten Online-Shop angesteuert, ein wenig gestöbert, und das Belkin Cushdesk erspäht. Ab damit in den virtuellen Einkaufskorb, bezahlen, und ein, zwei Tage später das gute Stück aus der Packstation gefischt.

Das Cushdesk von Belkin ist eine Unterlage für ein beliebiges Notebook. Dieses legt man sich bevorzugt auf die Knie und Oberschenkel. Alternativ macht es auch eine vorhandene Plautze. So lässt es sich gemütlich fast im Liegen Surfen. Die Auflagefläche ist leicht angeschrägt, und kurz vor der Unterkante ist ein „Gummistreifen“ eingearbeitet. Dieser sorgt dafür, dass das MacBook bei etwas steilerem Winkel einem nicht in den Schoß rutscht, beziehungsweise in der oben genannten Faulenzerposition Richtung Kauleiste donnert :-)

Verarbeitung

An der Verarbeitung kann ich rein gar nichts aussetzen. Die Unterseite des Cushdesk ist aus einem gepolsterten feinen Zwirn. Dieser fühlt sich sehr angenehm an. Die Oberseite ist aus Hartplastik. Auch hier gibt es nichts einzuwenden. Diese ist zudem sehr leicht abwaschbar. Beide Teile sind sauber miteinander vernäht. Das gute Stück ist zudem absolut geruchlos. Und scharfe Kanten oder spitze Ecken sind auch nicht auszumachen. Die Verarbeitung ist rundum gelungen.

02_Belkin_Cushdesk

Da wir zwei MacBooks ein Dach über dem Kopf geben, haben wir auch dieses Gadget in zwei verschiedenen Farbvarianten geordert. Ich habe mich für die grau-schwarze Variante entschieden, mein Weibchen für „espresso-dark sky“. Uns gefallen beide Farbgebungen. Sie sind sehr dezent. Wie für ein MacBook oder ein MacBook Pro geschaffen.

Größe

Die Maße des Cushdesks sind 44.5cm x 34.5cm x 4cm. Unsere 13-Zoll MacBooks passen optimal auf unsere Cushdesks. Fünfzehn-Zöller sollten auch ausreichend Platz finden.

04_Belkin_Cushdesk

Mit einem 17-Zool MacBook Pro könnte es gerade so noch klappen. Aber das ist ja schon so groß, dass man es eventuell sogar gemütlich so auf die Beine legen könnte.

Einsatz

Auch im Praxiseinsatz zeigt das Cushdesk keinerlei Schwächen. Hat man es sitzend auf den Oberschenkel liegen, kann man absolut entspannt mit seinem Mac arbeiten. Wer allerindgs denkt, er könne eine Maus auf dem Cushdesk parallel benutzen, den muss ich leider enttäuschen. Selbst mit unseren MacBooks ist nicht genügend Platz für eine Magic Mouse oder ähnliches. Wir verwenden im mobilen Einsatz allerdings ausschließlich das eingebaute Trackpad. Ist für uns somit kein Nachteil. Im Gegenteil, sonst wäre das gute Stück mir auf jeden Fall zu groß. Wäre dann ja schon fast ein halbes Surfbrett ;-)

Der Anti-Rutsch-Gummi an der Unterseite verrichtet tadelos seinen Dienst. Sehr steile Winkel sind nicht möglich. Diese Winkel erreicht man in normalen Arbeitspositionen allerdings nicht. Außer in der Plautzen-Faulenzerhaltung, für diese könnte der Anti-Rutsch-Gummi etwas höher sein. Nein, passt schon. Alles bestens. Nicht, dass jemand auf die Idee kommt, ich schreibe hier von einem Makel.

03_Belkin_Cushdesk

Nicht nur lässt es sich durch die angehmere Haltung entspannter arbeiten, sondern das Cushdesk schützt die Oberschenkel vor der Abwärme des MacBooks. Gerade für die männliche Fraktion sehr von Nutzen. Denn zuviel Wärme ihr wisst schon wo, ist nicht unbedingt der Familienplanung förderlich. Und das MacBook bekommt sein Wärme auch besser abgegeben, meine ich.

Auf jeden Fall fühlen sich unsere MacBooks auf den Cushdesks pudelwohl.

Kaufen kann man das Belkin Cushdesk zum Beispiel bei Amazon ab etwa 17 €.

Fazit

Ich kann das Belkin Cushdesk rundum empfehlen. Die Verarbeitung ist über jeden Zweifel erhaben. Es werden drei verschiedenen Farbvarianten angeboten, die zu gefallen wissen. Bei uns ist es im täglichen Coucheinsatz. Durch die angenehmere Haltung und dem Schutz vor der Wärme des MacBooks lässt es sich lange und entspannt Surfen und Arbeiten. Den Preis von unter 20 Euro halte ich für fair. Wer also einen ansprechenden, dezenten Untersatz für sein MacBook sucht, dem sei das Belkin Cushdesk ans Herz gelegt.

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.