Kategorien
Taschen & Hüllen

Chrome Soma Messenger Bag

Chrome wurde vor 14 Jahren von ein paar Typen gegründet, die selber Taschen brauchten und keine für sie passenden auf dem Markt gefunden haben. Sie genügten ihren Ansprüche einfach nicht. So haben sie sich irgendwo Material gesucht, gingen in ihre Garage und legten los.

Heute haben sie ihren Sitz in San Francisco in einer bisschen größeren „Garage“, aber sie machen immer noch Taschen und mittlerweile auch Schuhe und andere Kleidungsstücke. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht qualitativ hochwertige Produkte zu fertigen. So werden die Taschen zum Beispiel noch heute aus hochwertigen Produkten, die sonst in der industriellen Nutzung ihren Platz haben, hergestellt – Autogurte, LKW-Plane usw. Beim Design gibt es eigentlich nur zwei Punkte, die die Jungs berücksichtigen: Es muss schick und simple sein. Dabei wird geschaut ob jedes Einzelteil an einem Produkt eine Funktion hat. Hat es keine, wird es entfernt.

chromebag_soma-21

Ich habe die Chrome Soma in den letzten Wochen getestet. Dies ist eine der Laptop-Taschen von Chrome. Eigentlich ist sie eine einfache Messenger Bag mit Notebookfach. Nicht mehr oder weniger – aber man verliebt sich schnell in diese Tasche.

Hergestellt aus wasserabweisendem 1680 Polyester und dicker LKW-Plane nach Militär-Standard wiegt die Tasche 1,18 kg. Das Laptopfach ist etwa 28 cm x 38 cm groß und fasst so Laptops bis zu einer Größe von 15,4“. Besonders gepolstert ist das Notebookfach allerdings nicht. Hier muss man schon noch zu einem einzelnen Sleeve greifen.

Neben dem Notebookfach gibt es innen noch zwei weitere Fächer. Hier befindet sich ein flaches Dokumentenfach für Unterlagen bis DIN A4 und ein sehr großes Fach, in dem man einfach alles mögliche unterbringen kann, wie Bücher, DIN A4-Ordner, den Feierabendeinkauf, Fahrradzubehör oder Ähnliches. An der einen Seitenwand dieses großen Faches gibt es dann noch Platz für Stifte und zwei kleine Fächer für Geldbörse und Schlüssel. An der anderen Seitenwand ist noch ein zweites flaches aber großes Dokumentenfach, welches mit einem Reißverschluss gesichert ist.

chromebag_soma-31

Außen an der Vorderseite findet man noch zwei nebeneinanderliegende Fächer, die recht viel Platz bieten und in denen man z.B. sehr gut Trinkflaschen und Sonnenbrillen verstauen kann. Diese beiden Fächer sind zwar außen angebraucht, liegen aber wenn die Tasche geschlossen ist, dennoch unter der wasserdichten Verschlussdecke. Außerdem gibt es linksaußen noch ein kleines flaches Fach in dem man schnell mal Kaugummis und Taschentücher verstauen, oder auch eine Zeitung einklemmen kann.

Die Tasche wird mit einem Schultergurt auf dem Rücken getragen. Dabei schlänkert sie aber nicht so rum wie eine normale Messenger Bags, sondern sie sitzt in etwa so fest wie ein Rucksack. Der gepolsterte Schultergurt lässt sich mit einem Verschluss, der sehr einem Flugzeuggurt ähnelt, in der Mitte öffnen. So kann man die Tasche bequem auf- und absetzten. Gleichzeitig sitzt Sie sehr eng am Rücken. Ich finde diese Lösung super!

chromebag_soma-14

Beim Auf- und Absetzen braucht man nicht so viel Platz wie bei einem Rücksack, was in Bus und U-Bahn manchmal sehr praktisch ist. Gleichzeitig bleibt der Rücken durch „nur“ einen Gurt flexibler, was ich als sehr angenehm beim Fahrrad fahren empfinde. Damit die Tasche wirklich super sicher sitzt, gibt es noch einen kleinen Riemen, der schräg zur Seite weggeht. Diesen kann man schliessen, muss man nicht, sollte man aber.

Man sollte allerdings beachten, dass die einseitige Belastung des Rückens bei sehr hohem Gewicht und längerem Transport natürlich zu Schulter- bzw. Rückenschmerzen kommen man, aber das kennt man ja von Messenger Bags. Außerdem bedarf die Gurtschließe und das Aufsetzten ein paar Tage Übung bis es richtig leicht von der Hand geht.

chromebag_soma-10

Die Tasche ist einfach praktisch, leicht, schick und außergewöhnlich. Das Design ist minimalistisch und trotzdem detailverliebt. Bei dem Logo auf der Taschenfront und der Schultergurtschließe geht jedem Designer das Herz auf. Die Nähte sind perfekt verarbeitet, und die schicke hochglanzpolierte Gurtschließe und die beiden Verschlüsse auf der Vorderseite packen sehr sicher zu.

Es gibt die Tasche in zwei Farbvarianten, einmal ganz schwarz und einmal die von mir getestete rot-schwarze Variante. Zu haben ist die Tasche nur direkt bei Chrome Bag für 140 $.

Fotos

Bewertung

sehr gut –
Mit der Chrome Soma bekommt man hochwertige Materialen, die in Handarbeit sehr sauber verarbeitet wurden zu einer Tasche mit außergewöhnlich minimalistischem Design und hoher Funktionalität.

Ich bedanke mich beim Hersteller für die Bereitstellung des Testmusters. Informationen zu ethischen Grundsätzen.

Von Jan Kampling

Ich bin der Betreiber dieses kleinen Gadget-Tagebuchs. Tagsüber findet man mich als Medienfachwirt und Mediendesigner arbeitend hinter einem Berg von Displays. Der NerdCave ist mein Rückzugsort.