Gadgets im und ums Haus

Devolo Home Control – Heizungsthermostate und Raumcontroller

Wie ihr wisst, beschäftige ich mich seit einiger Zeit mit dem Thema Smarthome mit einem Raspberry Pi und Homekit. Neuester Zugang in meinem Smarthome Setup sind die Devolo Heizkörper Thermostate inkl. Home Control Zentrale und einem Raumthermostat. Der Einfachheit halber habe ich die Heizungssteuerung vorerst über die My Devolo eingerichtet. Die Thermostate lassen sich dort ganz einfach über ein intuitives Webinterface hinzufügen und konfigurieren.

Über die Devolo Systeme hat Nancy vor einiger Zeit schon einmal geschrieben. Sie hat unter anderem detailliert erklärt, wie man das System in Betrieb nimmt und wie die Ersteinrichtung von statten geht. Daher ergänze ich nur meine Erfahrungen. Wollt ihr mehr dazu erfahren, findet ihr den Artikel hier.

Aber von Anfang an, wie installiert man das ganze System? Man schraubt die alten Heizkörperthermostate ab.

Zum Abschrauben dreht man das Thermostat voll auf und löst dann den silbernen Ring.

Dies geht in der Regel relativ einfach, indem man sie voll aufdreht, und dann einfach abschraubt. Anschließend sucht man sich den passenden Adapterring für die Devolo Thermostate raus und schraubt diesen mit dem mitgelieferten Innensechskant-Schlüssel auf. Danach schraubt man das Thermostat an den Adapterring, fertig. Vorher sollte man die Batterien in das Thermostat setzen.

Das neue Thermostat ist angebracht.

Sind die Thermostate installiert, schließt man den Home Control-Adapter an (einfach in die Steckdose stecken und per LAN-Kabel mit dem Netzwerk verbinden). Nun öffnet man mydevolo.com, legt sich ein neues Konto an und fügt den Home Control Adapter hinzu. Anschließend kann man seine Thermostate hinzufügen. Jeder Schritt wird von Devolo mit einem kleinen Erklärvideo begleitet. Sollte ein Gerät mal nicht direkt hinzuzufügen sein, bekommt man auch die Beschreibung, wie man es resetten kann. Die Einrichtung ist also ein Kinderspiel und auch für nicht technikaffine Menschen relativ einfach zu bewerkstelligen.

Die Platzierung der Devolo Home Control Zentrale ist sehr wichtig. Ist sie zu weit von den Thermostaten entfernt, reißt der Empfang häufig ab.

In My Devolo könnt ihr dann ganz einfach Regeln und Zeitabläufe festlegen. Sodass ihr das Haus oder die Wohnung passend warm habt, wenn ihr nach Hause kommt. Natürlich kann man die Geräte dort auch manuell ansteuern und so die Temperatur noch einmal nachregeln. Dies geht auch an den Thermostaten selbst. Ein nettes Feature ist, dass man den Raumcontroller mit einem oder mehreren Thermostaten zu einer Gruppe zusammenfassen kann, und so zentral über die Einheit die Temperatur regeln kann. Besonders bei großen Räumen ist der Raumcontroller vor Vorteil, da er die Temperatur gleichmäßig regelt.

Devolo Raumcontroller – Ansprechend um die Heizung zentral z.B. im Wohnzimmer zu steuern.

Stolperfallen und kleine Nachteile

Hat man ein Thermostat mit einer Zentrale gekoppelt, so bleiben diese erstmal gekoppelt und müssen für eine Kopplung mit einer anderen Zentrale umständlich zurückgesetzt werden. Dieser Vorgang dauert über das Webinterface relativ lange, da der Reset erst erklärt wird, nachdem 3 Minuten kein Gerät gefunden / gekoppelt werden konnte.

Ein weiterer Nachteil ist das Funksystem. Wir haben eine normalgroße Wohnung und die Zentrale zunächst im Wohnzimmer angebracht. Dort konnte sie jedoch keine Verbindung zum Bad herstellen. Schlussendlich haben wir uns dazu entschieden sie zentral im Flur anzuschließen. Hat man keine Möglichkeit die Zentrale mittig in der Wohnung zu platzieren, kann die Verbindung der einzelnen Thermostate zur Zentrale zwischendurch abreißen.

Dies ist insbesondere dann von Nachteil, wenn die Verbindung gerade zu einem Schaltzeitpunkt weg ist. Dann bekommt das entsprechende Thermostat den Befehl nicht, und dieser wird auch nachträglich nicht mehr übertragen. Ist das der Fall, so muss man manuell nachregeln, oder den Standort der Zentrale anpassen.

Ein weiterer, aus meiner Sicht großer Nachteil ist die Abhängigkeit von einer Internetverbindung. Obwohl die Thermostate über die Zentrale konfiguriert werden, kann diese ohne Verbindung zu My Devolo keine Schaltungen der Geräte ausführen. Hat man also mal eine Weile kein Internet, sitzt man im Kalten, oder regelt die Temperatur umständlich von Hand.

Nancy hat bei ihrem ersten Test die App als zu kleinteilig bemängelt. Devolo scheint nicht nur von ihr dieses Feedback bekommen zu haben. Mit der Devolo Home Control App (für iOS und Android) hat Devolo eine übersichtlichere und einfachere Darstellung eingeführt. Mir persönlich gefällt die App, im Gegensatz zur Webseite deutlich besser.

In naher Zukunft werden die Thermostate auch noch über openhab und den Raspberry eingebunden. Dies ist problemlos möglich, da die Thermostate das Z-Wave-Protokoll unterstützen und dementsprechend über einen Z-Wave-Stick eingebunden werden können. Mehr dazu dann in Kürze auf gdgts.de

Ich bedanke mich beim Hersteller für die Bereitstellung des Testmusters. Informationen zu ethischen Grundsätzen.

1 Kommentar

  1. Hallo,
    klasse Bericht , nur möchte ich zwei Korrekturen dazu machen.
    – Falls die Strecke von der Zentrale zum Thermostat zu weit ist, kann über einen Repeater (z.B. Mess-Schaltsteckdose) die Reichweite der Zentrale verlängert werden
    – Bei fehlender Internetverbindung funktioniert die Ansteuerung der Thermostate von der Zentrale weiterhin. Nur ist das Web-Interface nicht verfügbar

    gruß, Oliver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.