Search and Hit Enter

DualDrive – mehr SSD oder HDD im Macbook

Eine zweite Festplatte im Macbook ist ohne Zusatzmaterial nicht möglich. Um dies bewerkstelligen zu können benötigt man einen Einbaurahmen und muss auf sein SuperDrive verzichten.

Ich kannte aktuell nur das Optibay von MCE Technologies. Das Optibay fand ich persönlich aber mit 99 $ immer zu teuer für ein bisschen Rahmen und eine Adapterplatine. Nun hab ich das bei PowerbookMedic das DualDrive gefunden. Dies leistet genau das selbe für nur 59 $.

Das Optibay kenne ich nicht aus der Praxis, aber ausgehend von Fotos macht das DualDrive mir einen besseren, stabileren Eindruck, da die Festplatte von drei Seiten eingefasst wird. Es hat zudem einen Deckel, was dem gesamte Teil mehr Stabilität gibt.

Ich habe das DualDrive genutzt um meine vorhandene HDD im SuperDrive-Slot unterzubringen und am normalen Festplatten-Slot eine Intel SSD einzubauen. Der Umbau ging eigentlich recht einfach. Man sucht sich die entsprechende Anleitung, in der man sehen kann welche Schrauben am Macbook zu lösen sind und fängt an – im Grunde ginge es sogar auch ohne Anleitung. An sollte aber vorher passende Schraubendreher suchen :-) (siehe Video).

Wenn man eine neue Festplatte einbauen will, kann man am Besten damit anfangen, die Festplatte in das DualDrive zu moniereren. So hat man schon mal ein fertiges Bauteil zur Hand und ein paar Schrauben weniger auf dem Tisch. Einfach reinstecken und auf der Unterseite festschrauben. Dann geht es am Macbook weiter.

Erstmal den Boden vom Macbook öffnen und dann drei Schrauben am SuperDrive und eine am Macbookrahmen lösen. Schon hat man es in der Hand. Dann schraubt man noch eine kleine Halterung vom SuperDrive ab und an das DualDrive an, setzt das DualDrive ein und schraubt eine Schraube am DualDrive und die am Rahmen wieder rein. Deckel wieder drauf und fertig. Läuft direkt ohne weiteres Zutun.

Ich hatte zwei kleine Probleme beim Einbau des DualDrives. Erstens wollte es bei mir erst nicht passen. Ich dachte schon ich habe das falsche Modell bekommen. Es gibt nämlich zwei Modelle eines für Unibody Macbooks und eines für die ältere Generation. Daran lag es aber nicht. Es war die kleine schwarze Front des DualDrives. Diese musste ich vor dem Einbau entfernen. Laut dem Support von PowerbookMedic wird der Rahmen normalerweise auch ohne diese Front geliefert. War also ein kleines Versehen und es war auch kein Problem sie zu entfernen.

Das zweite Problem was ich hatte: Das Ding hält mit nur einer Schraube!? Das SuperDrive wurde mit drei Schrauben gehalten. Macht aber im Betrieb auch kein Problem. Der Einbaurahmen hat kein Spiel, kann also nicht wackeln und wird vom Macbookrahmen ordentlich festgehalten. Vielleicht zeigen sich nach längerer Nutzung noch Schwächen.

Das DualDrive ist mit 59 $ immer noch nicht günstig, aber ein ganzes Stück billiger als das Optibay und funktioniert tadellos.

Vielen Dank an PowerbookMedic für die Bereitstellung des Testmusters.

Bewertung DualDrive

gut –
Funktioniert tadellos und ist günstiger als die Konkurrenz. Der Einbau ging leicht von der Hand. Zwei weitere Schrauben zum Halten am Macbook wären vielleicht doch angebracht.

Externes Gehäuse für SuperDrive

dualdrive_2

Um mein SuperDrive weiter nutzen zu können falls man mal auf diese veralteten Scheiben ;-) zu greifen muss, habe ich noch ein externes Gehäuse von PowerbookMedic bekommen. Dies funktioniert zwar und kostet nur 29 $ aber es ist auch ziemlich schlechter China-Ramsch.

Das Gehäuse passt hinten und vorne nicht richtig. Es wird von zwei Schrauben, die auf der Rückseite eingeschraubt werden zusammengehalten. Die Schrauben sollen dann durch Gehäuse und Adapterplatine ins Laufwerk gehen und so alles zusammenhalten. Allerdings passen die Löcher sehr schlecht zusammen. Die eine Schraube bekommt man mit viel Nerven und Gewalt fest. Die andere passt überhaupt nicht um Loch im SuperDrive.

Da kann man besser 15 € mehr ausgeben und sich direkt einen externen Slim-Brenner kaufen. Da kann man sein SuperDrive dann einfach ins Regal legen und gut ist.

Bewertung externes Gehäuse SuperDrive

mangelhaft
Funktioniert zwar, aber Laufwerk ist nicht sicher verschraubt und selbst dafür benötigt man Nerven und Gewalt. Hinzu kommt billiges Material und schlechte Verarbeitung. Lieber ein bisschen mehr Geld ausgeben und ein fertiges externes Laufwerk shoppen.

Fotos

Ich bedanke mich beim Hersteller für die Bereitstellung des Testmusters. Informationen zu ethischen Grundsätzen.

10 Comments

    1. Ja, das Gehäuse ist oben ja beschrieben. Meistens installiere ich Mac OS aber vom USB Stick. Das habe ich auch schon vor der SSD so gemacht. Ist angenehmer und schneller.

    2. Ah, der Stick den man in den Video kurz sieht, hätte ich drauf kommen können. Kann ich einfach die Inhalte der OSX-DVD auf einen Stick kopieren, damit man vom Stick booten kann, oder muss man dafür spezielle Vorbereitungen treffen?

  1. Du weißt nicht zufällig, wie sich das mit der Garantie verhält, wenn man selber das Superdrive durch eine zweite Platte ersetzt? Die Aussagen gehen bei dem Thema leider weit auseinander.

    1. Die Garantie erlischt umgehend, wenn ein Kunde ein Gerät selbst öffnet. Jede Reparatur an Geräten darf nur durch zertifizierte Techniker durchgeführt werden. Selbstmontage kann zu ESD führen, daher kann auch alles abgelehnt werden. Gerät während Garantie- oder Protection-Plan-Laufzeit niemals selbst öffnen. Dann lieber zu einem autorisierten Apple Service Provider vorbeibringen, der macht das auch. Und dann hat man was in der Hand. Für Folgeschäden, die durch den Umbau entstehen (z. B. Rahmenbruch und deren Folgen; lose Platte, die das Main Logic Board beschädigt; Gehäuse verzogen; etc.) beeinträchtigen ebenfalls die Abdeckung.

  2. Hallo Leute,

    Hab bei meinem MacBook die festplatte getauscht.

    Dabei hab ich irgendwie die Schrauben vom Gehäuse verloren!?

    Kann mir irgendwer sagen was da für Schrauben verbaut sind und

    von wo ich sie am besten her bekomme?

    LG Ladi

  3. Kleiner Tipp von mir: Wenn ihr eine SSD verbaut, dann immer in das Case des OptiBays. Die SSD ist nicht anfällig, was Erschütterungen angeht. Und der Schacht für die HDD ist leicht gelagert.

    Grüße!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.