EA SPORTS FIFA 17

Was will man schon zu dem neusten Ableger der Fußball-Serie sagen, die 1993 mit dem ersten Teil FIFA International Soccer exklusiv auf dem Sega Mega Drive ihren Siegeszug begann und auch mit den jährlichen Neuauflagen Absatzrekorde bricht? Die Fakten sprechen für sich. FIFA 17 ist allein wegen dem neuen Coverstar der beste Teil seit Jahren: endlich verschwindet der Stürmer vom FC Barcelona Lionel Messi nach vier Jahren in Folge und der Borusse Marco Reus ersetzt ihn! Vom Äußeren bin ich schon mal überzeugt, wie sich die inneren Werte schlagen, verrate ich in der folgenden Review.

FIFA17_6FIFA 17 hat tatsächlich einiges zu bieten. Die Frostbite Engine bietet EA Canada einige neue Möglichkeiten bei geringerem Leistungshunger an die Hardware. Persönlich nehme ich diese Änderungen aber nur in Replays oder Zwischensequenzen wahr, da sieht das Game wirklich super aus. Während des Matches nehme ich eher die Änderungen am Gameplay wahr, da habe ich gar keine Muße mich auf Gestaltungselemente zu konzentrieren. Einiges steuert sich doch deutlich anders als im Vorgänger aus dem letzten Jahr. Besonders der Körpereinsatz hat jetzt eine tragende Rolle, wobei das Abschirmen des Balles mit dem Körper fast schon eine übermächtige Waffe ist. Zu Beginn hat mich das sehr gestört, weil man Gewohnheiten so ungern ändert. Manche dieser Änderungen gefallen mir aber auch äußerst gut und prägen sich schnell wieder neu ein. Kleinigkeiten wie den neuen, authentischeren Elfmeter oder das Entlanglaufen an der Linie beim Einwurf geben den Matches eine Lebendigkeit, die mir persönlich sehr gut gefällt.

FIFA17_8Außerdem gibt es jetzt einen kompletten Kampagnen-Modus mit der Story namens „The Journey“ rund um den 17-jährigen Alex Walker, der als Talent seinen Weg in die britische Premier League sucht. Die Kampagne ist teilweise recht emotional gestaltet, könnte für mein Empfinden jedoch durchaus noch ein wenig mehr vom Privatleben des Protagonisten abseits des Platzes bieten. In manchen Gesprächs- oder Interviewsituationen kann man entscheiden, ob unser Alex Walker cool, hitzig oder ausgewogen antwortet. Auswirkungen hat das eher auf seine Wirkung auf das Teammanagement, die von uns eine Fokussierung auf den Sport erwarten, und auf die Fans, die natürlich interessiert sind an Kampfansagen. Insgesamt darf man aber hier keine filmreif inszenierte Story erwarten, die mit Preisen überhäuft werden würde.

FIFA17_7Nichtsdestotrotz macht die Story insgesamt wirklich Spaß und der Wechsel zwischen Aufgaben und Storymomenten ist für mich insgesamt sogar motivierender als es NBA 2K17 trotz längerer Erfahrung mit so einem Modus mit seiner jährlichen Kampagne schafft. Besonders kurze Begegnungen mit Marco Reus in den Katakomben des Stadions oder mit Jürgen Klopp sind natürlich für mich die deutlich cooleren Momente. Schade ist nur, dass man sich nicht die sofort Zeit für eine Lokalisierung genommen hat und aktuell noch mit deutschen Untertiteln vorlieb nehmen muss. Allerdings wird noch in diesem Herbst ein Update nachgeliefert, durch das sich The Journey in Französisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch und Mexikanischem Spanisch spielen lässt.  Und leider lässt sich das Ganze wie bereits erwähnt ausschließlich nur mit einem Stürmer in der Premier League spielen, andere Positionen wie im bereits erwähnten Basketball-Ableger von 2K sind nicht möglich. Möchte man eine andere Liga erobern, bleibt einem nur der übliche Karrieremodus.

FIFA17_5Ein für EA besonders wertvolles, weil ertragssteigerndes, Element ist auch in diesem Jahr wieder FUT, FIFA Ultimate Team. Und obwohl mit Squad Building und FUT Champions zwei neue Modi erschienenen sind, kann mich dieser sonst sehr beliebte und mit Mikrotransaktionen gespickte Teil von FIFA erneut nicht wirklich reizen. Außerdem bleiben uns erfreulicherweise im aktuellen Teil wieder die Damen-Nationalmannschaften erhalten mit denen sich eine Meisterschaft austragen lässt. Auch die zahlreichen bekannten Online-Modi sind wieder mit von der Partie. Ein Mangel wurde leider auch dieses Jahr nicht ausgemerzt: ich brauche mehr deutsche Stadien. Neidisch sehe ich zur englischen Liga rüber, in der sämtliche Stadien komplett verfügbar sind.

FIFA17_3Ich schrieb vergangenes Jahr zu dieser Zeit hier Folgendes: „Ich bin versucht, mich extrem kurz zu fassen. Denn eigentlich bleibt mir fast nichts anderes übrig, als festzuhalten, dass FIFA 16 das schönste, authentischste und beste FIFA ist, das ich bisher gespielt habe.“ Da sich FIFA 17 nochmal deutlich besser spielen lässt, zudem auch mit aufpolierter Grafik und einigen tollen Neuerungen wie der neuen Story „The Journey“ aufwartet, bleibt mir nicht anderes übrig als mich zu wiederholen. Denn eigentlich bleibt mir fast nichts anderes übrig, als festzuhalten, dass FIFA 17 das schönste, authentischste und beste FIFA ist, das ich bisher gespielt habe. Und wer noch nie ein FIFA gespielt hat, für den ist der Storymodus der perfekte Einstieg zum Erlernen etlicher Feinheiten von FIFA. Von mir eine hundertprozentige Kaufempfehlung für FIFA 17. Mittlerweile bekommt man EA SPORTS FIFA 17 bereits für unter 60,00 € bei Amazon.

Ich bedanke mich beim Hersteller für die Bereitstellung des Testmusters.
Informationen zu ethischen Grundsätzen.