Kategorien
Apple

Displayfolien und Silikon-Hüllen für Tablet

Ich musste es einfach nochmals ausprobieren. Dank Frank bin ich günstig an ein HP Touchpad gekommen und habe mal geschaut, was man günstig an Hüllen und Folien für diese Tablets bekommt. Erste Anlaufstelle dafür ist bei mir immer eBay. Dort findet man günstige Angebote aus aller Welt. So habe ich mir dort einen Satz Displayfolien (3er-Pack für 3 €) und eine Silikon-Hülle (4 €) geordert.

Die gelieferten Folien sind dreilagig, d.h. man man zieht erst die eine Schutzfolie ab, bringt die Folie auf das Gerät auf und zieht dann die zweite Folie ab. Dies ist grundsätzlich ein gutes System, da die Folie beim Auftragen so mehr Stabilität bekommt.

Doch ganz ehrlich bei einem 9″ oder 10″ Gerät kann man das Aufbringen von Folie einfach vergessen. Es gibt immer eine Stelle, wo sich eine Lustblase bildet, wo ein Staubkorn unter der Folie ist oder der Rand nicht ordentlich hält. Die Fläche ist einfach zu groß. Man muss schon sehr viel Übung und noch mehr Glück haben, um so eine Folie perfekt aufzubringen. Meine Tipps zum Aufbringen helfen ein bisschen weiter. Aber im Grunde schiebt man einfach nur Frust. Ich kann von dem Kauf von Displayfolien für Tablets und iPad im heimischen Laden eigentlich nur Abraten. Die Folien sind viel zu teuer und man ist hinterher fast garantiert gefrustet. Umtauschen von Folien ist natürlich auch nicht drin.

Bei iPhone Display verhält es sich ganz anders, dort kann ich die Power Support Folien empfehlen – sind einfach die Besten.

Solltet ihr es dennoch mal ausprobieren wollen, dann ordert euch erstmal ein paar der günstigen Folien von eBay. Da tut ein misslungener Versuch nicht so weh.

Ich habe mir zusätzlich noch eine Silikon-Hülle geordert. Die schlichte Hülle passt gut, musste ich aber erstmal einen Tag lang auslüften lassen. Mittlerweile ist sie geruchsfrei. Ob dies bei allen Silikonhüllen so gut ist, kann ich euch nicht versprechen. Für mich erfüllt sie ihren Zweck. Die Hüllen findet ihr bei ebay ab 3 €.

Von Jan Kampling

Ich bin der Betreiber dieses kleinen Gadget-Tagebuchs. Tagsüber findet man mich als Medienfachwirt und Mediendesigner arbeitend hinter einem Berg von Displays. Der NerdCave ist mein Rückzugsort.