Search and Hit Enter

Eigenes Cloud Backup statt Dienstleister?

Ich überlege mein Crashplan Abo zu kündigen und auf ein zwei NAS-System umzusteigen. Ich würde dafür weiterhin meine aktuelle DS415+ nutzen und mir eine günstige DS216se dazuholen.

Die DS415+ läuft vor Ort mit Synology Hybrid RAID und erhält auch ein lokales Backup per externer USB-Platte. Die DS216se würde ich mit zwei mittelgroßen Festlatten ausstatten und sie bei meiner Mutter unterstellen.

Crashplan kostet pro Jahr etwa 135 €. Die DS216se kostet 129 €. Die Platten, zwei Western Digital RED 2 TB, kosten etwa 125 €. Das eigene NAS würde sich also nach etwa 3 Jahren bezahlt machen.

Verlieren würde ich dabei die Möglichkeit der „unendlichen“ Versionen des Backups, da ich einfach nicht so viel Speicherplatz haben kann. Gewinnen würde ich nach etwa 3 Jahren: Kosten, eigenständiges Hosting, meine Daten gehören nur mir, ich kann man mal schnell den Sicherungsserver abholen oder Daten überspielen, ich hab ein neues Spielzeug zum rumspielen.

Jetzt muss ich nur noch meine Mama fragen ob ich das Teil bei ihr aufstellen darf.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.