Everspace

Kennt jemand von euch FTL? Ihr fliegt mit einem Raumschiff von Sektor zu Sektor, sammelt Treibstoff, verteidigt euch gegen Piraten und versucht vor Gegnern zu fliehen. Genau dieses Spielprinzip hat sich ein kleines Entwicklerstudio aus Hamburg namens ROCKFISH Games zur Brust genommen und mit Everspace ein rougelike Weltraumshooter auf den Markt gebracht. Everspace erschien bereits im September 2016 als Early Access für PC und Xbox One. Am 26. Mai 2017 verließ Everspace dann die Early Access Phase. Bis Mai 2018 mussten sich nun PlayStation Spieler gedulden um das Spiel auch auf der Sony Konsole begrüßen zu dürfen. Ich habe mir das Spiel einmal für euch angeschaut. 

Die Welt von Everspace

Storytechnisch wird man in Everspace zu Beginn ziemlich ins kalte Wasser gestoßen, denn im Grunde weiß man erstmal gar nichts. Ihr erwacht in einem Raumschiff mit seinem Bordcomputer namens H.I.V.E., welcher euch immer mehr in Bezug auf den Umgang mit dem Schiff, Infos zu den Fraktionen und zu den NPCs versorgt. Nach und nach deckt man aber immer weitere Teile der Story auf und kommt dahinter warum man im All auf der Flucht von Sektor zu Sektor springt und auf diverse Gegner trifft. Und auch weshalb man, wenn man stirbt, einfach von vorne beginnen kann. Ihr trefft im Spiel übrigens nicht nur auf Gegner, sondern auch auf diverse NPCs, für die ihr Aufgaben erfüllen könnt, und sogar auf Raumstationen, welche ihr zum tanken, reparieren oder zum Handeln nutzen könnt.

Jäger und Sammler

Außerdem sammelt ihr auf euren Flügen durch die Sektoren nicht nur den so dringend benötigten Treibstoff, sondern auch Credits, Ausrüstung und Rohstoffe, welche ihr zum verbessern der verfügbaren Schiffe oder Module verwenden könnt. Ihr könnt während der Flüge sogar Module und Waffen selbst craften, wenn ihr ausreichend Ressourcen zur Verfügung habt und euch die Baupläne für das jeweilige Modul bereits bekannt sind. Und so werdet ihr zum Weltraumjäger und Sammler, denn wer weiß, was der nächste Gegner für eine tolle Waffe nach erfolgtem Abschuss verliert?

Technik die begeistert?

Die Steuerung in Everspace ist zu Beginn in meinen Augen sehr gewöhnungsbedürftig und hakelig, aber ich hatte es nach einiger Zeit dann raus und konnte mich so dann doch noch sehr gut gegen meine Widersacher wehren. Hier hätte ich mir allerdings eine etwas bessere Umsetzung auf die Konsole gewünscht.

Um nochmal auf das Eingangs erwähnte FTL zurückzukommen, sei hier erwähnt, dass Everspace sich direkt beim ersten Spielen insbesondere grafisch total von FTL unterscheidet. Während man in FTL mit einer Draufsicht seines Schiffes spielt, steuert man in Everspace sein Schiff in schönster 3D-Grafik durchs Weltall, durch Asteroidenfelder oder auch durch alte Schiffswracks. Ihr habt dabei die Wahl ob ihr die detailreiche Grafik in der Third Person-, Cockpit- oder Egoperspektive ohne Cockpit genießt. Auch den Sound hat Rockfish Games passend hinbekommen. Die Musik besteht aus chilligen Elektrosounds und die Waffen und Synchronstimmen runden das Erlebnis ab.

Fazit

Everspace wäre für mich der langersehnte Arcade-Weltraumshooter auf der PlayStation 4, wäre die Steuerung etwas intuitiver. Denn bis auf dieses Manko ist das Spiel einfach super. Die Story, die Mechaniken, die Grafik und der Sound passen super. Nur die Steuerung vermiesen mir hier öfter das Spielerlebnis, so dass ich dann das Spiel einfach abbreche. Da helfen auch die vier unterschiedlichen Tastenschemata nicht. Die Empfindlichkeit hab ich derweil schon auf den Mindestwert von 0.0 gesetzt. Ansonsten macht das Spiel aber sehr viel richtig. Selbst der „Live-Die-Repeat“-Aspekt stört mich nicht in keinster weise.

Getestet habe ich das Spiel auf der PlayStation 4 Pro. Bei Amazon bekommt ihr das Spiel für PlayStation 4 und Xbox One aktuell für 29,95 Euro.

Ich bedanke mich beim Hersteller für die Bereitstellung des Testmusters. Informationen zu ethischen Grundsätzen.