Search and Hit Enter

Eye-Fi Mobile X2

Die Eye-Fi Share Video habe ich euch bereits vor einiger Zeit vorgestellt. Kurzer Rückblick – die Eye-Fi Karten sind SD-Speicherkarten mit eingebautem WiFi. So kann man seine Fotos und Videos von seiner Kamera direkt über das Wlan an seinen Mac schicken oder auch an verschiedenste Onlinedienste wie Flickr, Facebook, Picasa, YouTube, eigener FTP-Server und viele mehr.

Seit meinem letzten Eye-Fi Test hat sich viel getan. Es gibt eine neue Software mit der man seine Karten konfiguriert sowie Dienste und Dateien verwaltet. Die Application ist praktischer als die Onlineplattform leider ist sie aber in Adobe Air geschrieben, so dass wie mir von Geschwindigkeit und Stabilität nicht 100%-ig zusagt. In den letzten Monaten sind sehr viele neue Dienste hinzugekommen, die man nutzen kann. Schaut euch einfach mal den Screenshots an.

Die Karte selbst hat auch ein paar neue Features. Eine kleine Neuerung ist, dass die Karte jetzt ein bisschen schneller ist. Es ist jetzt eine Class 6 Karte. Das eigentliche große neue Feature ist die Möglichkeit mit der Eye-Fi Karte jetzt einen eigenen Wlan-Hotspot zu starten. So kann man auch unterwegs seine Daten in die ebenfalls neue Eye-Fi iOS App laden und dort dann direkt mit seinem iPhone, iPod Touch oder iPad weiterverarbeiten und weiterleiten. So ist man nicht mehr auf ein schon bekanntes Netzwerk angewiesen, was echt super ist.

Wenn ihr erstmal eine registrierte Eye-Fi Karte besitzt, dann wird eurer iPhone mit der Eye-Fi App quasi auch zur Eye-Fi Karte. Es wird genauso wie die Karten auch in der Application angezeigt und man kann seine Bilder und Videos laden – auch die, die man direkt mit dem iPhone geschossen hat. Die iOS App ist universal also für iPhone und iPad.

Es gibt verschiedene Varianten der Karten mit verschiedenen Features, checkt dafür am besten einfach die Herstellerseite. Eines der wichtiges Entscheidungskriterien ist wohl die RAW-Unterstützung, die es allerdings nur in der Pro Version gibt.

Zu kaufen gibt es die Eye-Fi Mobile X2 zum Beispiel bei Amazon ab 81,99 €.

Schade, dass die Karte nicht ein bisschen günstiger ist, ich denke dann würde noch sehr viel mehr Leute in den Genuss dieser Hard- und Software-Kombination kommen. Der Wlan-Hotspot ist zusammen mit der iOS-App eine sehr willkommene Erweiterung. Wobei ich sowohl bei der Desktop- als auch bei der iOS-App mit der Geschwindigkeit und Stabilität großes Potenzial zur Optimierung sehe.

Ich bedanke mich beim Hersteller für die Bereitstellung des Testmusters. Informationen zu ethischen Grundsätzen.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.