Apple Gaming-Hardware

Gamevice iPad Air

Spiele auf dem iPad spielen ist ohne Controller stellenweise sehr umständlich. Vor allem Shooter oder Adventures wie Ocean Horn empfinde ich als äußerst lästig. Aber selbst mit Controller bleibt oft ein Problem bestehen: wohin mit dem iPad, wenn man den Controller in der Hand hat? Gamevice hat sich dafür eine Lösung überlegt und verwandelt euer iPad in eine mobile Konsole mit Hardware-Bedienelementen: das Gamevice Gamepad.

Ein bisschen erinnert mich die Optik vom Gamevice an die Wii U – oder gar die neue Switch. Das iPad wird beim Gamevice einfach zwischen zwei Bedienelemente gesteckt, die mit einander verbunden sind. Eine Verbindung zum iPad bekommt das Gamevice über den Lightning-Anschluss auf der rechten Seite – somit bleiben auch keine Fragen offen, wie rum das iPad eingelegt werden muss und lästiges Bluetooth-Pairing entfällt. Einmal mit dem Lightning-Connector verbunden und eingesteckt sitzt das Gerät sicher in der Halterung. Die Bedienelemente geben dem Gamepad Stabilität und einen guten Grip. Es liegt – trotz seines Gewichts von immerhin 380 g – richtig gut in den Händen.

Im Video oben seht ihr ein kleines Gameplay vom Gamevice. Wie ihr sehen könnt, liegt das Pad wirklich gut in der Hand und das Spielen wird sehr angenehm. Neben den analogen Bedienelementen reagiert das iPad natürlich nach wie vor auf Touch-Gesten und lässt sich auch per Finger-Swipe steuern.

Standard-Steuerung

Die Bedienelemente entsprechen heutigen Standards: zwei analoge Sticks, Steuerkreuz, X, Y, A, B sowie Menü- und Schultertasten. Zusätzlich könnt ihr am Gamevice noch einen Kopfhörer anschließen und braucht keine Angst vor verdeckten Anschlüssen haben. Auch der Powerknopf vom iPad ist trotz Gamevice sehr gut erreichbar.

Aktiver Lautsprecher

Sehr cool ist, dass das Gamevice einen eigenen aktiven integrierten Lautsprecher mitbringt, der sich hören lassen kann. Der Lautsprecher sitzt bei der Aussparung des „Home“-Buttons des iPads. Die Kamera-Öffnung wurde ebenfalls ausgespart. Aufgeladen wird der integrierte Lithium-Ionen-Akku via Micro-USB.

Verfügbare Games

Mit der Gamevice-App auf dem iPad, habt ihr den perfekten Überblick über alle Spiele, die ihr mit dem Gamepad spielen könnt – es lohnt sich die App im Store herunterzuladen. Vom Hersteller gibt es hier immer einen Überblick über neue Spiele und auch Spiele-Highlights. Auch hier bekommt ihr eine Übersicht der spielbaren Titel.

Fazit

Das Gamevice liegt gut in der Hand und ermöglicht auch über längeren Zeitraum ein sehr angenehmes Spielen auf der Couch oder unterwegs. Zum normalen wireless Gamepad (wie z.B. dem Mad Catz C.T.R.L.) ist es eine sinnvolle Alternative, die vor allem mobil einen super Eindruck bei mir hinterlässt. Wer gerne auf dem iPad zockt, sollte über die Anschaffung mal nachdenken. Das Gamevice ist eine wirklich feine Sache für Zocker. Kostenpunkt: ~110 Euro. Neben der Version für das iPad Air gibt es das Produkt auch für iPhones,  iPad Pro und das iPad Mini.

Das ganze ist natürlich Apple-zertifiziert und kann auch direkt im Apple Store gekauft werden.

 

Ich bedanke mich beim Hersteller für die Bereitstellung des Testmusters. Informationen zu ethischen Grundsätzen.

Mein Beruf ist die Mediengestaltung, meine Passion ist das Spielen! Wenn ich nicht gerade mit meiner Hündin die Welt erkunde, beschäftige ich mich liebend gern mit dem Bespielen von Konsolen und dem Entdecken neuer Gadgets und Spiele.