Kategorien
Videogames

Giana Sisters: Twisted Dreams

Eigentlich hat dieses Spiel schon einige Jahre auf dem Buckel und das Team von Black Forest Games aus Offenburg feierten den ersten Erfolg bereits 2012 mit der erfolgreichen Kickstarter Kampagne unter dem Namen “Project Giana”. Es wurde als “Enkel” des Spiels “The Great Giana Sisters” bezeichnet, welches einige von euch vielleicht vom C64 kennen und als Super Mario Bros. Klon seine eigenen Fans fand. Das Kickstarter-Ziel von 150.000 USD wurde nur leicht überschritten, nicht zuletzt hat wohl eine Spielbare Demo ihren Beitrag dazu geleistet. Ende 2012 war das Spiel für den PC fertig. Ein DLC und weitere Verbesserungen folgten. Im Dezember 2014 haben die Giana Sisters als Director’s Cut endlich den Sprung auf die PlayStation 4 und Xbox One geschafft.

In ordentlicher Jump’n’Run Manier spielt ihr eines der Giana Schwestern, wobei ihr euch jeder Zeit verwandeln könnt. Per Tastendruck wechselt ihr zwischen einer bunten und relativ fröhlich wirkenden Welt und einer dunklen Welt hin und her. Eure ganze Umgebung und sogar die Musik passen sich in flüssigen Übergängen an. Statt der Münzen von Super Mario, sammelt ihr Kristalle ein. Das ist aber bei weitem nicht so einfach. Ihr müsst jeden Winkel der Level absuchen, um wirklich jeden einzelnen Kristall zu entdecken. Den Soundtrack hat niemand anderes als Chris Hülsbeck komponiert. Vielen ist er vermutlich durch den Soundtrack für der Turrican Reihe bekannt.

Mit Dash und Spin Bewegungen gelangt ihr an die unterschiedlichsten Orte in einem Level und überall in der Welt sind Abschnitte versteckt, die ihr nur mit Hilfe dieser Bewegungen erreichen könnt.
Durch den Spin gleitet ihr langsam über Abgründe und mit Hilfe des Dash zerstört ihr brüchige Steine und Wände. Das Spiel fordert das höchste eurer Jump’n’Run Künste. Ihr solltet durchaus in der Lage sein eure Sprünge gekonnt zu kombinieren. Dieses Giana Sisters lässt sich nichtmehr mit Super Mario vergleichen, ist aber auch nicht so schwer, das man deprimiert aufgibt.

Auf euch warten vier Welten mit sieben bis elf Leveln plus eine Hand voll Bonuslevel zu Weihnachten und Halloween der letzten 2 Jahre. Zusätzlich könnt ihr noch Score- und Time-Attack Modi freischalten wenn ihr das Spiel durchgespielt habt.

Fazit

Mir persönlich hat Giana Sisters Twisted Dreams eine Menge Spaß gemacht. Die Level sind relativ groß und deshalb lassen sie sich auch nicht mal eben zwischendurch erledigen. Der Look ist super und die Transformation der zwei Welten ist so flüssig, dass man an diesem Spiel nicht viel beanstanden kann. Zwei mal bin ich leider in einer Wand stecken geblieben und musste leider das gesamte Level neustarten, was relativ ärgerlich war. Einen Blick sollte man auf jeden Fall riskieren, wenn man ein gutes Jump’n’Run sucht. Leider gibt es (bisher) auf der Konsole keinen Multiplayer. Am PC können bis zu 4 Spieler gegeneinander antreten.

Shopping

Zu kaufen gibt es Giana Sisters: Twisted Dreams auf Steam (17,99€ im Bundle), Xbox Games Store (14,99€), PlayStation Store (14,99€ bzw 7,50€ für Plus Mitglieder) und Nintendo eShop. Eine Version für den Mac und Linux soll folgen.

Screenshots

Getestet wurde Giana Sisters: Twisted Dreams für die Xbox One

Ich bedanke mich beim Hersteller für die Bereitstellung des Testmusters. Informationen zu ethischen Grundsätzen.

Von Christopher Beloch

Technik-begeisterter Gamer, selber App-Entwickler aus dem Münsterland der gerne neues ausprobiert