Grundig Wäschetrockner

Letztes Jahr haben wir eines der praktischsten Gadgets bekommen, dass es in unserem Haushalt gibt. Einen Wäschetrockner. Wir haben es etwa 10 Jahre ohne einen solchen in unserer Wohnung ausgehalten und erst jetzt wo wir einen besitzen, wissen wir was man doch vermisst haben muss in den Jahren. Der Wäschetrockner von Grundig ist aus unserem Haushalt überhaupt nicht mehr wegzudenken. Nicht nur das Wäsche-Aufhängen bleibt erspart, sondern die Wäsche kommt auch schon fasst faltenfrei aus der Maschine.

Der Trockner bietet 14 Programme zur Auswahl

  1. Bügeltrocken
  2. Schranktrocken
  3. Schranktrocken Plus
  4. Extratrocken
  5. Pflegeleicht Schranktrocken
  6. Sportbekleidung
  7. Mini
  8. Zeitprogramme
  9. Schonprogramme
  10. Wool Protect
  11. Jeans
  12. Auffrischen
  13. Bettdecken
  14. Hemden

Bei uns kommen hauptsächlich Programm 3, 6, 11 und 14 zum Einsatz. Programm 2 heißt zwar Schranktrocken und ist laut Grundig das effizienteste Standardprogramm, hat aber aus meiner Sicht immer noch einen relativ hohen Anteil Restfeuchte. Deshalb wird dieses Programm bei uns nur gewählt, wenn die Wäsche direkt im Anschluss gebügelt wird. Mit der Zeitvorwahl und Restlaufanzeige lässt es sich gut planen um die Wäsche dafür passend fertig zu haben.

Eine Besonderheit des Trockners ist die Touch Dry-Sensortrocknung. Dabei wir die Trocknungsdauer an die jeweilige Wäsche angepasst. Es können verschiedene Textilsten vom Trockner unterschieden werden.

Besonders praktisch finde ich die Knitterschutzfunktion. Die Maschine gibt ein akustisches Signal sobald sie fertig ist, aber wer hat schon Zeit sich dann auch immer direkt um die Wäsche zu kümmern. Bei dieser Funktion wird die Wäsche im Abstand von 10 Minuten über 2 Stunden lang immer wieder gedreht. Der Effekt ist wirklich super. Die Bügelzeit hat sich durch den Trockner bei mir bestimmt um die Hälfte verringert. Den größten Unterschied machen hier bei uns die Hemden aus.

LESE  Ei-Wisch

Ein Wärmepumpen funktioniert sehr ähnlich wie ein Kondensationstrockner, er hat jedoch einen entscheidend Vorteile. Durch ihre Funktionsweise verbrauchen sie sehr viel weniger Energie. Ihre Energie-Effizienzklasse sind daher meist besser. 

Die heiße Seite der Wärmepumpe heizt die Zuluft auf, am kalten Teil kondensiert die Feuchtigkeit der Abluft. Dabei ist wichtig zu wissen, dass warme Luft mehr Wasser aufnehmen kann als kalte Luft. Im Wärmepumpentrockner wird der Luftstrom also immer wieder erhitzt und gekühlt. Luft und Energie befinden sich dabei in einem Kreislauf.

Vorteile von Wärmpumpentrockner

  • kein Wasserablauf notwendig
  • überall im Haus stellbar, keine Auskühlung der Trockenräume
  • Wasser im geschlossenen Kreislauf
  • keine Abluftschlauch notwendig
  • sehr gute Energie-Effizienzklasse
  • schön leise

Nachteile von Wärmpumpentrockner

  • verlängerte Laufzeit der Maschine
  • höhere Anschaffungskosten

Die Reinigung nach jedem Trockengang ist einfach und schnell erledigt. Wenn die Maschine nicht ans Abwasser angeschlossen ist (was möglich ist), muss man die Schublade oben links mit dem Wassertank entleeren. Es empfiehlt sich dies wirklich nach jedem Gang zu machen. Man unterschätzt wie viel Wasser immer noch in der Wäsche ist nach dem Schleudern der Waschmaschine. Ein entsprechendes Warnsymbol gibt einem aber auch Bescheid, und sollte man es dennoch vergessen haben, stoppt die Maschine automatisch. Überlaufen geht also nicht.

Das Flusensieb will ebenfalls regelmäßig geleert werden. Da sich auch immer ein paar Flusen weiter nach unten verirren, sollte man immer mal wieder nach dem Filter in der Filterschublade unten links sehen. Auch dieser lässt sich ganz einfach herausnehmen und reinigen.

Einen kleinen Nachtteil gibt es allerdings auch. Besonders bei Kleinteilen, wie Unterwäsche besteht immer die Gefahr, dass z.B. eine Socke vor dem Sieb hängen bleibt und dann hinterher die Hälfte der Flusen sich daran gesammelt haben. Ich habe noch keine Möglichkeit gefunden dies zu verhindern.

LESE  Wahl SuperTaper

Hier nur kurz die Eckdaten des Modells

  • Grundig Wärmepumpentrockner GTA 38261 G
  • Wärmepumpentrockner
  • Energie-Effizenzklasse: A+++
  • Kondensationseffizenzklasse: A
  • Trockenzeit: individuell an die Wäsche angepasst (s.u. Touch Dry-Sensortrocknung)
  • Beladungskapazität: 8 kg
  • Geräuschpegel (dBA): 63
  • Maße: 84,6 × 59,5 × 59,8 cm
  • Gewicht: 54,4 kg
  • inkl. Trommelbeleuchtung, Kindersicherung
  • 3 Jahre Garantie

Der Trockner steht aktuell bei uns in der Küche. Während der Trockner läuft wird der ganze Raum ein bisschen aufgewärmt. Wer hier zusätzlich noch Wäsche auf dem Ständer aufstellt kann diese mit der Wärme schneller trocknen. Man sollte aber in jedem Fall auf eine gute Belüftung des Raumes achten indem der Trockner aufgestellt wird. Dies wiederspricht ein bisschen dem Prinzip des Wärmepumpentrockers, ist aber einfach so. 🤔 Der Trockner ist übrigens wirklich schick. Das Design fügt sich ohne Probleme auch in unsere weiße Küche ein.

Insgesamt bin ich von unserem Grundig Trockner schwer begeistert. Er bedeutet eine echte Arbeitserleichterung und ist dabei schonend zu den Kleidungsstücken. Und: nie wieder harte Handtücher. :)

Ich bedanke mich beim Hersteller für die Bereitstellung des Testmusters.
Informationen zu ethischen Grundsätzen.