Kategorien
Hardware

HTC Titan & Windows Phone 7 – Mein Umstieg

Okay, ich gebe zu, die Überschrift war jetzt ein bisschen sehr reißerisch. Wer mich kennt, der weiß, dass ich im Apple-Universum verankert bin. Dennoch bin ich immer offen für anderes. Einige Monate nun habe ich das HTC Titan immer mal wieder ausprobiert, und auch die eine oder andere Woche nur mit diesem verbracht ohne mein iPhone. Um das Fazit vorwegzunehmen: Es tat gar nicht weh. Dies ist eher ein Erfahrungsbericht eines iPhone-Users als ein reiner Testbericht.

Das HTC Titan kommt mit einem brillanten 4,7″ Display daher. Farben, Kontrast und Helligkeit sind spitze. Einzig die Auflösung ist nicht so hoch wie beim Retina Display des iPhone 4/4S. Doch diese ist auch bei weitem nicht so niedrig wie bei alten iPhone 3/3G Display, und so war es für mich eigentlich kein allzu großer Unterschied zum Retina Display. Die Auflösung ist hoch genug dafür, dass alles klar, sauber und sehr leserlich dargestellt wird. Und dies ist denke ich gerade bei Windows Phone 7 auch wichtig. Da es viel mit Typografie, Flächen und deren Kontrasten arbeitet.

HTC-Titan-25

Bei der Displaygröße bin ich immer noch unschlüssig. Auf der Displaydiagonale bekommt man ordentlich viel Informationen dargestellt, was natürlich super praktisch ist. Andererseits ist die Gerätegröße schon sehr hart an der Grenze von dem, was ich akzeptiere. Zum einen passt es nur noch so gerade in Hosentasche und zum anderen lässt sich das Handy nicht mehr mit nur einer Hand bedienen, dafür ist es einfach zu groß.

Das Produktdesign des HTC Titan hat mich überzeugt. Das Design ist schlicht und schön und harmoniert perfekt mit dem ebenfalls schlichten und doch sehr elegantem Windows Phone 7 OS. Die Verarbeitung ist gut, so wie es von einem hochwertigem Handy erwarte.

HTC-Titan-27

Handytechnik und OS fühlen sich an wie aus einem Guss. Alles läuft schnell, super flüssig und stabil. Die Animationen des Betriebssystems sind super smooth und es macht Spaß einfach mal im OS herumzunavigieren. Das Tippen auf der virtuellen Tastatur geht leicht von der Hand, da Touchscreen und OS sehr schnell reagieren. Da bin ich manchmal von iOS und noch viel schlimmer von Android anderes gewohnt. Da können sich die anderen noch was von abschauen.

Ungewohnt ist natürlich erstmal die Oberfläche von Windows Phone. Den Mut einen ganz anderen Designansatz als iOS und Android zu fahren, finde ich mehr als gut und grundsätzlich auch gelungen. Die aktiven Kacheln auf dem Homescreen sehen gut aus und erfüllen ihre Funktion. Ich mag das Design mit der teilweise recht großen Typo und den Flächen sehr gerne. Ich schaue es mir einfach gerne an, zu mal die Oberfläche so schön „smooth“ läuft. Ich möchte damit aber nicht sagen, dass die GUI unbedingt praktischer ist als iOS oder Android. Dies glaube ich eher nicht, aber über diese Frage lässt sich wohl streiten. Windows Phone 7 geht sehr verschwenderisch mit Platz um. So werden die auf einen Blick sichtbaren Informationen oft auf das nötigste reduziert. Dies ist der Übersichtlichkeit manchmal bestimmt zuträglich, wiederum ist es aber auch einfach nervig, wenn man für Anzeiger manche Meta-Informationen erst dreimal irgendwo tippen muss.

Multitasiking / Back-Button

Ein bisschen merkwürdig finde ich das Multitasking, an das man sich vielleicht aber auch einfach nur gewöhnen muss. Öffnet man ein Programm wie den Internet Explorer, der im Übrigen auch schön schnell läuft, und surft ein bisschen herum, so kann man mit dem globalem Back-Button im Verlauf zurück. Ist man am Ende des Verlaufs so geht man auf den Homescreen zurück, und der IE ist beendet und steht auch nicht mehr im Programm-Switcher. Drückt man allerdings während des Surfens den Windows-Button, so kommt man in den Homescreen und kann ein andere App starten, während der IE im Hintergrund auch noch läuft.

Eine weiter Geschichte zum Back-Button: Ist man in seiner Twitter-App – bei mir Carbon – und öffnet einen Link, so wird dieser nicht einem WebView in der App geöffnet, auch wenn man dies denken könnte. Nein, es öffnet sich immer der IE und man surft dann im IE. Tippt man nun auf dem globalen Back-Button kommt man wieder in die Twitter App. Drückt man nochmals den Back-Button geht man ggf. in der Twitter-App zurück und weiter bis man wieder beim Homescreen ist. Als alter iOS-User finde ich dieses Verhalten des Back-Buttons, des Windows-Buttons und dem Multitasking irgendwie immer wieder verwirrend.

Soziales

Die Integration von Twitter und Facebook in das OS finde ich übrigens gelungen und unaufdringlich. So kann man seine Kontaktdaten über die sozialen Netzwerke aktualisieren und bekommt Statusmeldungen und Photos seiner Kontakte in der „Kontakte“-App angezeigt. Dort kann man den Leuten auch direkt Twitter- und Facebook Nachrichten schicken und an deren Pinnwand posten. Die „Kontakte“-App ist also das Adressbuch mit integrierter kleinen Facebook/Twitter App für seine direkten Kontakte. Feine Sache!

Apps

Einerseits ist die App-Auswahl bei Windows Phone meiner Meinung nach immer noch begrenzt. Doch für seine Grundbedürfnisse findet man immer etwas. Für mich waren Reader+, WhatsApp, IM+, Skype, Facebook, Carbon (Twitter), IMDB, DB Navigator, eBay, und Amazon eine Grundausstattung, mit der ich erstmal sehr gut leben kann. Vermisst habe ich ein bisschen eine original Dropbox App.

All diese Apps setzen die Metro Oberfläche sehr schön ein, so dass sie sich von der Bedienung her sehr gut in das Gesamtsystem integrieren.

Fotos

Fazit

Das HTC Titan ist eine wunderbare Kombination aus Hard- und Software. Hardware bauen kann HTC! Da stehen sie Apple nicht in viel nach. Die Gerätegröße hat ihre Vor- aber auch Nachteile, dessen sollte man sich bewusst sein.

Ich glaube Windows Phone macht vieles richtig. Viele Leute können sich aber glaube ich nicht mit dem Design-Konzept anfreunden. Wer offen für neues ist, sollte es einmal selbst probieren. Ich glaube mit dem kommendem Windows Phone 7.8 hat das HTC einen weiteren großen Feature-Zuwachs, und wenn es allein die Änderungen am Homescreen sind.

Für den sehr annehmbaren Preis von aktuell 330 € (gebraucht etwa 230 €) bekommt man ein sehr gutes Smartphone. Bei eBay bekommt man es so gar schon ab 289 € neu und kann auch sehr gute Gebrauchtschnäppchen machen. Wenn es nicht unbedingt iOS oder gar Android sein muss, dann hat man hier eine sehr schöne echte Alternative, die vieles anders, aber nicht schlechter macht.

Ich persönlich finde das HTC Titan ein sehr gelungenes Handy. Windows Phone 7.5 gefällt mir persönlich sehr viel besser als Android 2.3, und ich glaube auf der Grund der Geschwindigkeit auch besser als Ice Cream Sandwich.

Windows Phone 8 wird es leider nicht für das HTC Titan geben, aber mit 7.8 wird es nochmals einen kleinen Sprung machen. Und er nicht unbedingt immer das Neuste vom Neusten gebraucht, bekommt ein hochwertiges ausgewachsenes Smartphone zum einem mehr als angemessenen Preis.

Ich bedanke mich beim Hersteller für die Bereitstellung des Testmusters. Informationen zu ethischen Grundsätzen.

Von Jan Kampling

Ich bin der Betreiber dieses kleinen Gadget-Tagebuchs. Tagsüber findet man mich als Medienfachwirt und Mediendesigner arbeitend hinter einem Berg von Displays. Der NerdCave ist mein Rückzugsort.