iKlips Duo+

Der iKlips Duo+ von Adam Elements ist die perfekte Ergänzung für alle iPhone-Besitzer mit kleinem internen Speicher. Es handelt sich um einen der schnellsten Lightning-USB-Flash-Speicher der Welt. Perfekt zum einfachen und schnellen sichern und übertragen eurer Daten!

Der iKlips Duo+ erlaubt es euch – wann immer ihr wollt – ein Backup eurer Daten zu machen. Hierbei entscheidet ihr selbst, welche Daten ihr sichern möchtet: Fotos, Musik, Videos, Dokumente. Ihr könnt außerdem eure Kontakte oder Kalendereinträge synchronisieren, Evernote Notizen speichern oder beispielsweise Bilder des eigenen Instagram oder Facebook-Accounts sichern.

Noch viel cooler ist allerdings die Tatsache, dass ihr neue Daten auch direkt auf dem iKlips Duo+ speichern könnt. Ist der Speicher des iPhones also mal voll (und machen wir uns nichts vor: das passiert jedem iPhone-Besitzer früher oder später), kann man den iKlips Duo+ einstecken und neue Videos und Fotos direkt auf dem Stick speichern und später kinderleicht via USB auf einen Computer übertragen.

Geliefert wird das gute Stück in einer äußerst schicken Verpackung und hinterlässt bei mir alleine deshalb direkt einen positiven ersten Eindruck. Eine wirklich sehr gute Verarbeitung und eine moderne und elegante Anmutung des Sticks runden meinen ersten Eindruck ab.

Der iKlips hat mit seinem sehr kleinen Maß eine perfekte Größe für den Schlüsselbund. Das Design ist zurückhaltend und elegant. Es gibt den iKlips übrigens in sechs Farben. Interessant ist, dass die ergonomische Form des Sticks nicht nur gut in der Hand liegt: der Stick passt immer in die Lightning-Buchse vom iPhone – selbst bei dicken, wasserdichten Hüllen (wie z.B. einer Otterbox).

Die Zink-Aluminium Hülle des iKlips wirkt auf mich unglaublich robust. Trotzdem wird – neben einem sehr stabilen Metall-Schlüsselring – immer noch ein Leder-Etui für den sicheren Transport mitgeliefert. So kann der iKlips immer und überall dabei sein und man braucht auch keine Angst haben, dass Staub und Dreck die Kontakte zerstören oder man ihn verliert.

Den iKlips Duo+ gibt es außerdem in unterschiedlichen Größen (32GB, 64GB, 128GB). Meine Variante bietet mir einen zusätzlichen Speicher von grandiosen 32 GB und ist für meine Zwecke absolut ausreichend!

Mit einer Lesegeschwindigkeit für USB 3.1 von bis zu 130 MB/s und einer Lesegeschwindigkeit für Lightning von 25 MB/s ist der iKlips Duo+ aktuell einer der schnellsten iPhone-Flashspeicher der Welt.

App

Die iKlips App [Download] ist das Herzstück des Sticks. Ohne sie funktioniert der Stick nicht. Sie ist übersichtlich und äußerst benutzerfreundlich gestaltet und ermöglicht intuitives Speichern oder Abrufen der Daten. Nur mit der App seid ihr in der Lage Daten hin- und herzuschieben.

Option ist die App im Prinzip zweigeteilt: auf dem einen Screen bekommt ihr die Daten angezeigt, die sich auf eurem iPhone befinden – auf dem anderen Screen zeigt euch die App die Daten auf dem iKlips an.

Per Touch entscheidet ihr euch für eine Teil- oder Komplettsicherung – oder eben dafür neue Medien zu erstellen, zu bearbeiten oder einfach anzuschauen. Der Rest geschieht automatisch: die App synchronisiert oder erstellt die Daten automatisch auf dem iKlips oder speichert die geänderten Daten entsprechend ab. Ganz nach euren Wünschen.

Nach erfolgreicher Übertragung alter Daten könnt ihr so anschließend beispielsweise den internen Speicher beim iPhone leer räumen und schafft Platz für neue Fotos, Videos und Dokumente. Wer neue Daten direkt auf dem iKlips erstellt, kann den internen Speicher beim iPhone natürlich unberührt lassen. Wie auch immer der iKlips bei euch Anwendung findet: per USB könnt ihr die Daten vom iKlips später am Rechner auslesen und blitzschnell auf einem anderen Medium sichern.

Den Stick könnt ihr übrigens per Fingerabdruck und Passwort sichern, so dass unauthorisierte Personen keinen Zugriff auf eure Daten haben. Die iKlips Duo+ wird damit zu eurem persönlichen digitalen Safe und hält eure privaten Daten und Dokumente sicher unter Verschluss!

Richtig schön gemacht sind die wirklich sehr gut erklärten Tutorials des Herstellers, die eigentlich jede eventuell aufkommende Frage beantworten und die Nutzung des iKlips zu einem Kinderspiel machen. Für mich ist der iKlips Duo+ in recht kurzer Zeit zu einem sehr nützlichen Alltags-Gadget geworden, das ich nicht mehr missen mag.

Kostentechnisch liegt der iKlips Duo+ in der 32GB Variante bei einem Preis von ca. 90€. Nicht ganz günstig, aber für jeden iPhone-Besitzer mit kleinem Speicher eine Überlegung wert.

Ich bedanke mich beim Hersteller für die Bereitstellung des Testmusters.
Informationen zu ethischen Grundsätzen.

Kategorie Apple

Mein Beruf ist die Mediengestaltung, meine Passion ist das Spielen! Wenn ich nicht gerade mit meiner Hündin die Welt erkunde und unsere Impressionen fotografisch für die Nachwelt dokumentiere, beschäftige ich mich liebend gern mit dem Bespielen von Konsolen und dem Entdecken neuer Gadgets und Gesellschaftsspiele.

2 Kommentare

  1. Vielen Dank für deinen Bericht.

    Wie sicher ist die Datenübertragung auf den iKlip bei Videos und Fotos auf der CameraRoll?

    Hintergrund: Ich habe einen solchen Stick von SanDisk und der bricht Datenübertragungen von Videos & Fotos zu 90% ab. Ein Grund scheint zu sein, dass in den Einstellungen vom iPhone unter Fotos „iPhone Speicher optimieren“ aktiviert ist. Das bedeutet, dass die Fotos nicht ohne weiteres auf den Stick geladen werden können, sondern erst aus der iCloud geladen werden müssen. Und gerade dies, scheint der App oder der Firmware des SanDisk – Speichers nicht zu schmecken.

    Deshalb … ist es bei dir diese Option auf dem iPhone auf aktiviert („iPhone Speicher optimieren“)? Und kannst du ohne Probleme Videos und Fotos – zum Beispiel aus dem Jahr 2015 – direkt in der App von iKlip auf den Stick überspielen?

    Vielen Dank schonmal…

    Viele Grüsse
    Sebastian

    • Nancy Stickel

      Hi Sebastian,
      Danke für deinen Kommentar. :)

      Bei mir war es beim kompletten Backup und auch bei der Übertragung einzelner Daten bisher immer so, dass es reibungslos und ohne Abbrüche funktionierte.

      Die Daten werden dafür scheinbar alle aus der Cloud heruntergeladen. Zumindest finde ich in meiner Backupdatei auf dem iKlips alte Daten aus 2014/2015 in voller Auflösung. Auch ich habe auf dem iPhone die Option „Speicher optimieren“ angewählt.

      Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich Backups bisher immer im WLAN gemacht und auch immer noch ~5 GB Speicher frei habe auf dem iPhone. Bei mir gab es daher bisher nie Probleme und das Backup wurde kommentarlos im Hintergrund gemacht.

      Ich hoffe das hilft dir trotzdem ein bisschen weiter. :)
      ^Nancy

Kommentare sind geschlossen.