Search and Hit Enter

iPad – Sicherheit

Mein iPad-Sicherheits-Paket

Am Montag habe ich mein iPad Air 2 in die Arme schließen können, das ich am Black Friday bei Cyberport zum Schnäppchenpreis kaufen konnte. Nachdem ich zunächst tagelang überlegt habe, ob ich wirklich ein neues Tablet haben möchte und ob das überhaupt nötig ist, begann nach dem Kauf des neuen Schmuckstückes eine weitere Odyssee für mich.

Nach dem iPad-Kauf ist vor dem iPad-Kauf

Da ich vorher ein iPad Mini hatte, passte natürlich mein Zubehör nicht mehr. Kurzer Hand habe ich das Komplett-Paket inklusive meines alten iPad Minis bei eBay Kleinanzeigen reingesetzt und mich dazu entschlossen mich komplett neu einzudecken. Wie schützt man ein so teures Gerät vor äußeren Einflüssen, Diebstahl und vielleicht sogar eigener Dummheit? Wieder einmal stand ich nun vor der Frage, ob ich eine Versicherung abschließen soll oder nicht. Mutig habe ich mich dagegen entschieden, da ich vor einigen Jahren damit mal wirklich auf die Nase gefallen bin und zwar brav meinen monatlichen Obolus entrichtet habe, aber nachher die Reparatur trotzdem aus eigener Tasche zahlen durfte. Ich habe mich also – ganz klassisch – dazu entschieden mein iPad die nächsten Jahre in Watte zu packen.

Die Qual der Wahl

Nach unglaublich langen Stunden der Recherche, habe ich mich endlich durchgerungen und Zubehör bestellt. Da ich mich nicht für eine Tasche und auch nicht für ein Case entscheiden konnte, habe ich direkt beides bestellt. Sicher ist ja bekanntlich sicher.

Origami Case von rooCase

Da meine bessere Hälfte mit ihrem Nexus 7 bereits sehr gute Erfahrungen mit der Firma rooCase sammeln konnte, habe auch ich mich nach langem Hin und Her zu einem neuen Case von diesem Hersteller durchgerungen. Ich habe mich für das Origami SlimShell Case Cover entschieden.

Bereits beim Auspacken hatte ich das Gefühl, dass diese Hülle mein Tablet wirklich richtig gut schützen wird. Die Hülle ist ordentlich und gut verarbeitet. Das iPad passt perfekt in die dafür vorgesehene Aussparung und das Case fühlt sich insgesamt sehr stabil und hochwertig an. Die matte Optik ist zugleich Fluch und Segen: zwar sieht das Ganze richtig elegant aus, aber man sieht leider auch sofort jeden Fett-Finger auf dem Cover und dem Rücken. Das SmartCover kommt natürlich mit magnetischem Verschluss, kann in die unterschiedlichsten Positionen bewegt werden (Origami eben) und kann das iPad zuverlässig aufwecken oder wieder schlafen legen. Das Origami Case gibt es für 25 € gut investierte Euro bei Amazon.

Fashion Serie von Pedea

Da ich mich nicht nur auf ein Case verlassen wollte, sondern vor allem für den Transport im Rucksack noch eine Hülle haben wollte, bin ich nach langem Grübeln bei der Firma Pedea hängen geblieben. Hier gibt es Universal-Hüllen in unterschiedlichen Größen, Formen und Farben. Ich habe mich für die Fashion Serie entschieden und mir eine 10″ Tasche gekauft: ganz mädchen-like natürlich in lila und pink. :-)

Auch die Tasche ist sehr gut verarbeitet und macht optisch einen richtig guten Eindruck. Neben dem großen, von innen ganz weich gefütterten, Fach gibt es noch zwei weitere Fächer: ein Fach mit Reißverschluss – für Kabel und Zubehör und ein Fach mit Magnetverschluss – für das Smartphone. Der Stoff ist robust und wirkt auf den ersten Eindruck sogar wasserabweisend. Für gerade einmal 17 Euro ist diese Tasche ein totales Schnäppchen und ein absolutes Must-Have. Kaufen könnt ihr sie unter anderem bei Amazon.

Wie schützt ihr euer Tablet?

Ich bin immer auf der Suche nach noch mehr Inspirationen, weiteren Ideen und vor allem: Optimierung. Wie schützt ihr euer Tablet? Habt ihr einen Favoriten unter den unzähligen Hüllen und Cases? Oder habt ihr vielleicht einen Schutzbrief bzw. eine Versicherung abgeschlossen, die ihr empfehlen könnt? Vielleicht gehört ihr ja auch zu den Leuten, denen so etwas völlig egal ist und für die das Tablet einfach nur ein Gebrauchsgegenstand ist, bei dem die Optik völlig egal ist? Wie auch immer eure Haltung zum Thema ist: postet eure Meinung einfach unter diesen Beitrag. Ich bin gespannt auf eure persönlichen Erfahrungs-Berichte!

2 Comments

  1. Um mein iPad 1 hatte ich immer ein relativ dickes Case zum Rundumschutz und aufstellen. Dann habe ich mir Jahre später ein iPad Air 1 geholt und war begeistert wie viel leichter und dünner dieses ist.

    Seitdem habe ich nur noch Apples Smart Cover drauf, um das Display zu schützen und es aufzustellen. Ich bin mittlerweile einfach so weit, dass mein iPad (auch mein iPhone) Gebrauchsgegstände sind. Das heißt nicht, dass ich sie durch Schlamm ziehen und auf Beton werfen muss. Aber abgesehen von ein bisschen ärgern, kriege ich keinen Herzinfarkt mehr, wenn die Geräte am Gehäuse einen Kratzer abbekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.