Kategorien
Fotografie & Filmen

JOBY Gorillapod magnetic

Magnetisches und extrem flexibles Stativ für Kompaktkameras

Nach eingigen Jahren habe ich mir erneut eines der Gorillapods der Firma JOBY zugelegt. Es handelt sich diesmal um das JOBY Gorillapod magnetic.

Bei dem Gorillapod magnetic handelt es sich in der von mir vorgestellten Ausführung um ein extrem flexibles Dreibeinstativ in einer für Gorillapods der Fa. JOBY gewohnten ultraflexiblen Ausführung. Das Besondere an diesem Stativ ist neben der Flexibilität die Tatsache, dass die jeweils letze Kugel an jedem der 3 Beine nicht nur rot gefärbt, sondern auch magnetisch ist.

Damit ist es ohne Weiteres möglich, das Stativ an jeder magnetischen Fläche zu befestigen. Die maximale Belastbarkeit gibt Joby auf deren Produktseite mit 325g an. Dies sollte für die meisten kleineren Kompaktkameras reichen.

Eine Probe mit einer bereits sehr betagten Casio Exilim verlief jedenfalls ohne jedwede Probleme. Allerdings sollte man darauf achten, dass das Stativ tatsächlich mit allen drei Beinenden mit einer magnetischen Fläche verbunden ist. Beim Versuch, meine Kamera nur mit 2 der 3 Füße magnetisch an einem Rohr in der Horizontalen zu befestigen, ist mir die Kamera leider heruntergefallen. Allerdings nur 3 cm, da ich einen entsprechenden Testparcours aufgebaut hatte. ;-)

Joby Gorilla Pod magnetic unboxed an Stange 1400

Die Beinlänge des komplett aus Kunststoff gefertigten Stativs beträgt ca. 11,5 cm. Die Verarbeitung ist sauber. Keine scharfen Grate oder Mängel in der Oberfläche. Keine Fehler in der Mechanik zu entdecken. Die Einstellung der Kugelgelenke der jeweiligen Beine geschieht mit geringem Kraftaufwand. Dieser ist jedoch vom Hersteller so bemessen, dass sich die Beine bei Einhaltung des maximal freigegebenen Kamera-Gewichts nicht ohne Willen des Nutzers verstellen dürften.

Die Befestigungsschraube, mit welcher das Stativ mit der Kamera verbunden wird, befindet sich in einem sauber gearbeiteten trapezförmigen Kunststoffplättchen, welches wie ein Schlitten in eine entsprechende Aufnahme am Stativ eingeschoben wird. Auch diese Lösung ist sauber gearbeitet und vertrauenseinflößend.

Zu kaufen gibt es das Joby Gorillapad magnetic derzeit zum Beispiel bei Amazon ca. 21 €.

Wie bereits vor einigen Jahren das SLR-Gorillapod überzeugt auch das Gorillapod magnetic für Kompaktkameras bis 325g. Die Verarbeitung ist – wenn auch in Gänze aus Kunststoff gefertigt- tadellos. Die feinfühlige Einstellbarkeit des Stativs ist gegeben. Mich überzeugt es nicht nur aufgrund der Grundfunktionalität, sondern auch aufgrund der recht preiswerten Möglichkeit, das Stativ auch auf magnetischen Flächen befestigen zu können. Aufgrund der Besonderheit des Gorillapod, nämlich dessen ohnehin schon bestehender Flexibilität bei der Befestigung und den verschiedenen Aufstellmöglichkeiten wird das Gorillapod magnetic dank der Magnetfüße endgültig zur eierlegenden Wollmilchsau.

Neben der Verwendung mit der Kompaktkamera setze ich das Stativ insbesondere für das Fotografieren und Filmen mit meinem iPhone 4 ein. Dies funktioniert mit dem Glif-Halter übrigens hervorragend. In Verbindung mit dem Serif, mit welchem das iphone wirklich bombensicher in der Glif-Halterung sitzt, macht das Gorillapod magnetic noch mehr Sinn und Spaß. Der Aufpreis für die Ausführung des Gorillapods mit Magnetfüßen hält sich – wie der Kaufpreis insgesamt – noch in vernünftigen Grenzen.

Alles in Allem also ein echter Kauftip.

Ich bedanke mich beim Hersteller für die Bereitstellung des Testmusters. Informationen zu ethischen Grundsätzen.