Laybag – Luftsofa to go

Der Laybag ist ein Luftsofa in knallig bunten Farben. Mit ihm hat man stets seine eigene Sitz- und Liegemöglichkeit dabei – und dafür benötigt man keine Luftpumpe oder sonstiges. Zum Lieferumfang gehört ein praktischer Transportbeutel (ca. 17 cm x 37 cm), den man einfach über die Schulter hängen kann. Mit einem Gewicht von nur 1,2 kg ist er in etwa so schwer, wie eine Luftmatratze.

Der Laybag ist schnell ausgepackt. Das mit dem Befüllen dauert ebenfalls nicht lange sobald man den Dreh raus hat. Nach einigen Versuchen klappt es mit dem „Luft sammeln“ ganz gut. Dabei geht es darum den schlauchförmigen Laybag durch schnelle Bewegung mit Luft zu füllen. Ein ständiger Wechsel der zwei Luftkammern scheint hier hilfreich zu sein. Wenn ein kleines Lüftchen weht, ist es sicher noch einfacher. Wenn genug Luft drin ist vorne einfach schnell zusammenrollen und mit dem stabilen Klickverschluss sichern. So hält der Laybag auch mal eine ganze Nacht durch. Eine wirklich genial einfache Konstruktion.

laybag unpack

Der Laybag wird als besonders widerstandsfähig beschrieben und hat den ersten Test auf Schotter gut überstanden, was an dem hochwertigen Nylon-Ripstop liegt. Gleichzeit ist der Stoff wasserabweisend und kann auch in Pool und Co. zum Einsatz kommen.

Man kann es sich im Laybag in vielen verschiedene Positionen bequem machen, aber auch zu zweit hat man einen tollen Sitzplatz. Empfohlen sind aber maximal 2-3 Personen (je nach Gewicht) bzw. max. 150 kg Belastung.

ein Tipp vom Hersteller
(…) befestige das Verschlussband an einem Objekt deiner Wahl (einem Sonnenschirm, einem Rucksack, etc.) oder befülle die Tragetasche mit Sand oder Steinen und binde den LayBag an die Tragetasche fest, um zu verhindern, dass er weggeweht wird, wenn niemand auf ihm sitzt.

laybag packing

So schnell, wie der Laybag einsatzbereit war, war er auch wieder wieder platt und eingepackt. Perfekt für unterwegs.

LESE  Alte Foto-Filmdosen

Laybag _DSC1900