Kategorien
Buch

Learn JavaScript & jQuery Buch

Javascript nutzen wir bewusst oder unbewusst heutzutage fast alle. Webseiten, Server, Apps und Scripte – alles kann man mit JavaScript bauen. Auch ich verdiene meine Brötchen damit. In meinem Falle vor allem mit der Automatisierung von InDesign. Doch auch hier auf dem Blog ist viel JavaScript im Einsatz und das hauptsächlich im Zusammenhang mit der jQuery Library. Aus diesem Grund war ich froh mal ein anders JavaScript Buch zu sehen als die Üblichen. Mit Learn JavaScript & jQuery von Jon Duckett, wollte ich nochmals einen anderen Blick auf die Skriptsprache bekommen und auch jQuery einmal mehr von Anfang an erleben und verstehen.

Auffällig und anders ist das Buch vor allem wegen seines Aufbaus und seiner Gestaltung. Das Buch ist weniger Textwüste als viel mehr farbenfroh gestaltet. Grafiken, Fotos, Flowcharts und Beispiele vereinfachen auch dem Anfänger den Einstieg in die Materie. Dabei richtet sich das Buch auch besonders an den Nicht-Programmierer. Es illustriert und verdeutlicht den Zusammenhang zwischen HTML, CSS & JavaScript und fängt wirklich bei Null an.

Ich glaube gerade dieser Einstieg bei Null und der Stein-auf-Stein-Aufbau des JavaScript Wolkenkratzers vereinfacht vielen den Weg und sorgt für ein tiefgreifendes Verständnis des Themas. Wie immer muss der Leser sich natürlich darauf einlassen.

Auch wenn mir das Meiste schon bekannt ist, so lernt man bei so einem Buch nie aus und für mich als Mediendesigner ist vor allem auch die didaktische und gestalterische Umsetzung des Buches interessant. Ich werde wohl noch einige Abende in dem Buch stöbern können.

Ich habe mich für die englische Ausgabe des Buches entschieden. Die deutsche Version erscheint am 5. Februar und kann vorbestellt werden. Wer des Englischem mächtig ist sollte natürlich diese Variante wählen, schon alleine da sie viel günstiger zu haben ist. Die englische Ausgabe kostet etwa 26 €, während die deutsche mit knapp 45 € zu Buche schlägt.

Ich bedanke mich beim Hersteller für die Bereitstellung des Testmusters. Informationen zu ethischen Grundsätzen.

Von Jan Kampling

Ich bin der Betreiber dieses kleinen Gadget-Tagebuchs. Tagsüber findet man mich als Medienfachwirt und Mediendesigner arbeitend hinter einem Berg von Displays. Der NerdCave ist mein Rückzugsort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.