Schuhe binden Ade – Die Leazy Schnürsenkel

Wer kennt nicht das Problem, man hat ein Paar schöne neue Sneaker gekauft, und möchte die Optik nicht mit einer Schleife vorne auf dem Schuh stören. Bisher habe ich es immer so gemacht, dass ich die Schuhe – relativ locker – unter der Lasche zusammengebunden habe, so dass man einfach reinschlüpfen konnte. Sieht nett aus, ist aber nicht immer praktisch. So hat man z.B. immer noch die langen Schnürsenkel im Schuh. Deshalb gibt es seit kurzem Leazy. Die Leazy Schnürsenkel wurden speziell dafür entwickelt, dass sie den Schuh fest am Fuß halten. Dazu verhilft eine Mischung aus Polyester und Latex. Sie macht die Schnürsenkel dehnbar und hält die Schuhe trotzdem fest am Fuß, das versprechen jedenfalls die Erfinder.

Ich war von dem Versprechen sofort begeistert und habe es an meinen Alltagsschuhen getestet. Die Schnürsenkel funktionieren perfekt. Beim Gehen geben sie etwas nach, das kann man allerdings abändern, wenn man das etwas kürzere Modell wählt. Die Schnürsenkel gibt es nämlich in 4 verschiedenen Größen (S, M, L und XL), und in 8 verschiedenen Farben (dunkelblau, dunkelgrau, dunkelbraun, hellgrau, neongelb, neonpink, weiß und natürlich schwarz). Somit sollte für jeden was dabei sein. Wie man die Schnürsenkel einfädelt und den passenden auswählt, beschreibt der Hersteller ganz gut auf folgender Seite. Dort findet sich auch dieses Promo-Video

Die Schnürsenkel werden wie normale Schnürsenkel eingefädelt, am Ende befindet sich eine kleine Kunststofflasche, die sich einfach im letzten Loch festhakt, fertig. Für mich gehört das Schuhe binden erstmal eine ganze Zeit lang der Vergangenheit an.

Nach dem letzten Loch wird einfach der Schnürsenkel umgeklappt, fertig.

Ich bedanke mich beim Hersteller für die Bereitstellung des Testmusters. Informationen zu ethischen Grundsätzen.