LED LENSER H14

Ich weiß nicht genau warum, aber Technik-Geeks sind interessanterweise fast immer auch Fans von HighEnd Taschenlampen. So dachte ich mir, es wäre vielleicht ganz nett, wenn ich euch mal die LED Lenser H14 von Zweibrüder vorstelle.

In der schönen Verpackung findet man neben der Lampe und auch noch ein Batteriefach, und beide sind schon an die Kopfhalterung angebracht. Dazu gibt es noch eine Kabelverlängerung und eine Universalhalterung. Damit man direkt starten kann, sind sogar noch vier Mignon AA Batterien dabei.

Die Lampe ist wirklich sehr durchdacht. Dafür findet bestimmt jeder einen Einsatzbereich. In der Produktbeschreibung steht die Funktion als Kopflampe im Vordergrund, aber sie bietet durch ihr modulares System viel mehr. So kann man sie auch als Körperlampe, Minischeinwerfer und als Lampe in der Universalhalterung nutzen.

Ich habe die Funktion als Kopflampe letztes Wochenende früh morgens auf dem Flohmarkt getestet. Die Lampe ist dafür super praktisch. Die Kopfhalterung lässt sich sehr genau an den Kopf anpassen und ist bequem. Dazu sitzt die Lampe sicher und fest auf dem Kopf. Dank des schwenkbarem Lampenkopfes kann man nicht nur direkt vor sich alles ausleuchten sondern auch alles, was man auf den Tischen und in den Kisten finden konnte. Dabei ist die Lampe für den Flohmarkt in der Standardeinstellung schon viel zu hell. Sie bietet eine Lichtstärke von 210 lm. Mit dieser Helligkeit kann locker auch jeden schweren Weg durch die Tropfsteinhöhle finden. Da ich bei dieser Helligkeit alle Leute auf dem Flohmarkt geblendet hätte, habe ich das Lichtprogramm umgestellt, und so die Lampe gedimmt. Zu den unterschiedlichen Lichtprogramme später mehr.

Als nächstes habe ich die Lampe bei einem Abendspaziergang an der Promenade in Münster die Lampe als Gürtellampe genutzt. Einfach die Lampe und die Batterieeinheit aus der Kopfhalterung herausnehmen und das Kabel mit der Kabelverlängerung versehen. Dazu muss man die Verschlüsse am Kabel einfach auf „open“ drehen, das Kabel dazwischen stecken, wieder zudrehen und man hat das Kabel auf etwa 120 cm verlängert. Dank der Clips an Lampe und Batteriefach kann man die Lampe einfach an Gürtel und Hosentasche befestigen. Ich habe die fokussierbare Linse der Lampe komplett aufgeblendet. So habe ich niemanden geblendet, und eine sehr große Fläche ausgeleuchtet. Das Focussystem funktioniert durch einfaches Eindrücken bzw. Herausziehen der Lampe aus seinem Gehäuse. Ein so gutes Focus System an dieser Lampe zu finden, habe ich nicht erwartet. Ihr solltet euch unbedingt die Informationsseite des Advanced Focus System anschauen. Dies funktionert ganz einfach und ist dabei sehr effektiv.

Gestern habe ich dann spät Abends noch im Keller an meinem Fahrrad geschraubt. Die einfache Kellerbeleuchtung bringt aber nicht viel, wenn man kleine Schrauben hat und Kabel am Rahmen verlegt. Also musste mehr Licht her. So habe einfach beide Clips der LED Lenser in ineinandergesteckt und sie so zum Minischeinwerfer umgebaut. Den Lichtfocus auf das Fahrradteil ausgerichtet, fertig. Ich musste die Lampe nicht selbst festhalten und hatte genügend Licht bis später in die Nacht – perfekt.

Nicht vermissen möchte man auch die Universalhalterung nicht. Diese lässt sich leicht ohne Werkzeug montieren an allen „Rohren“ montieren. Ich habe es an meinem Fahrrad als zusätzliche Lampe ausprobiert. Dank der Gummierung an der Halterung verrutscht nichts und macht auch keine Kratzer. Die Lampe und das Batteriefach wird einfach auf die Halterung geklickt und schon kann es losgehen. Beachten sollte man, dass die Lampe für den normalen Straßenverkehr viel zu hell ist und auch keine StVo-Zulassung hat. Wer aber gerne abends noch eine Runde mit deinem Mountainbike auf den Trail gehen möchte ist mit der H14 sehr gut beraten, in der Stadt sollte man sich nicht damit erwischen lassen.

Nun zu den verschiedenen Lichtprogrammen: Die H14 ist eine Microcontroller gesteuerte LED-Taschenlampe. Es gibt drei verschiedene Modi. Diese kann man durchschalten indem man viermal den Einschalter ein bisschen eindrückt aber nicht ganz anschaltet. Es gibt einen Easymodus, in dem nur zwischen Power, Low Power und Dim wechseln kann. Dim bedeutet dabei, dass die Lample immer wieder langsam zwischen 100% und 15% Leistung wechselt. Im Professional Modus hat man alle Möglichkeiten. Hier wechselt man zwischen Power, Low Power, Dim, Blink, SOS und Strobe. Im Defencemode wechselt man zwischen Power und Defence Strobe. Das Defence Strobe hat im Gegensatz zum normalen Strobe eine wechselnde Frequenz, was einen Angreifer noch mehr irritiert und blendet als das regelmäßige Strobe. Um einen kompletten Überblick über die Smart Light Technology zubekommen schaut euch die Infoseite von Zweibrüder an.

Material und Verarbeitung sind, wie man es von einem modernen deutschen Produkt und bei dem Preis von 89 € erwartet, hervorragend. Kaufen kann man die Lampe zum Beispiel bei Amazon.

Jedem, der diese Lampe wirklich regelmäßig nutzen möchte, und das möchten bestimmt viele, wenn sie die vielseitige Funktionalität entdeckt haben, kann ich nur die aufladbare Variante der H14 die H14R mit intelligentem Ladesystem empfehlen. Diese ist natürlich noch ein bisschen teurer, aber der Aufpreis rentiert sich.

Die H14 bekommt bei mir seinen fest Platz im Regal, damit sie immer direkt griffbereit ist.