Search and Hit Enter

LEGO® BrickHeadz™

Seit März 2017 bietet LEGO® mit einem wachsendem Sortiment an BrickHeadz™ zu verschiedensten Lizenzserien aus der Kinowelt eine wachsende Konkurrenz für Bobbleheadz oder Funko Pops für Cineasten, Comic-Liebhaber, Nerds und LEGO-Fans. Wie gut funktioniert das Zusammenspiel zwischen der Nostalgie von den Bausteinen und der Kinowelt für Sammler?

Begonnen hatte alles im Juli 2016 auf der San Diego Comic Con mit je vier Figuren aus dem DC- und dem Marvel-Universum. Diese konnten dann auch nicht einfach mal so gekauft werden, sondern waren nur an bestimmten Tagen verfügbar. Das Doppelpack Set-Nr. 41491 Batman & Joker gab es nur am 21. Juli 2016 und Black Panther & Doctor Strange (41493) nur am 22. Juli. Wer nur am 23. Juli auf der Convention war, konnte mit Superman & Wonder Woman (41490) nach Hause gehen, Iron Man & Captain America (41492) waren nur am 24. Juli zu bekommen. Diese exklusiven acht Steinchenschädel kosteten damals 39,99 $ pro Doppelpack, heute lässt sich die originale erste Serie der SDCC jedoch nur noch zu einem Vielfachen als Sammlerpreis finden.

40305 LEGO Geschäft im Miniaturformat (Symbolbild)

Beim offiziellen Verkaufsstart im März 2017 wurden dann die BrickHeadz vorrangig einzeln und zu einem Preis von 9,99 € pro Figur verkauft. Batman, Joker, Iron Man und Captain America wurden für den freien Handel neu aufgelegt und unterschieden sich so auch von den Modellen aus dem Vorjahr. Zudem waren neben je zwei weiteren neuen Figuren von DC und Marvel auch Captain Jack Sparrow und Captain Salazar aus der Reihe „Der Fluch der Karibik“ sowie Belle und das Biest aus dem Disney-Märchen „Die Schöne und Das Biest“ erhältlich. Wie schon die Exklusivtsets bekamen auch diese neuen BrickHeadz eine bedruckte Fliese, statt dem Bezug zu einem speziellen Event wie der SDCC, war aber nun neben dem BrickHeadz-Logo der Aufdruck „Series 1“ zu finden.

Sammler hatten vielleicht gehofft, dass damit eine Ordnung langfristig vorgegeben wäre, aber 2017 bot noch etliche weitere Exklusivsets. Im Juli 2017 erhielten Besucher eines exklusiven Building-Event in den amerikanischen LEGO-Stores Wonder Woman unverpackt mit losen Steinen. Diese Figur kommt allerdings ganz ohne exklusive Steine mit speziellen Bedruckungen aus und kann so von jedem nachgebaut werden (die Anleitung als PDF findet man bei Brickset). Aber ebenfalls im Juli kamen schon wieder neue Exklusivsets für die Comic Con in San Diego dazu, wieder zwei Doppelpacks mit je zwei DC- oder zwei Marvel-BrickHeadz, die diesmal jedoch alle über die komplette Zeit der Veranstaltung parallel gekauft werden konnten.

Etwas später, im Oktober, gab es dann noch ein weiteres Set, bei dem alles nicht nur exklusiv sondern auch noch völlig neu war. Mit der Set-Nummer 41498 gab es zum ersten Mal ein Set auch auf der New York Comic Con und zum ersten Mal gab es ein Set aus dem Star Wars Universum und zu guter Letzt war in dem Doppelpack neben Boba Fett als normalem BrickHead auch noch Han Solo in Carbonite in einem komplett neuen Design und einer entsprechend notwendigen neuen Standplatte enthalten.

Wirklich unerreichbar für Completionists wird aber wohl der sogenannte Nonnie sein. Im Grunde ist Nonnie das Grundgerüst für alle BrickHeadz, besonders einzigartig machen ihn lediglich die beiden bedruckten Fließen für den Standfuß und seinen Oberkörper auf denen auf die LEGO Inside-Tour hingewiesen wird, bei der man diesen exklusiv hergestellten BrickHead in einem Polybag bekam. Diese Touren werden nur für sehr geringe Teilnehmerzahlen an nur wenigen, fixen Terminen im Jahr angeboten, der Zeitraum zur Buchung jeweils im Vorjahr ist äußerst kurz und die Plätze für das zweieinhalb Tage dauernde Event trotz der hohen Preise von knapp 2.000,- € immer extrem schnell vergeben. Wer an so einer Tour teilnehmen konnte, weiß auch, was für eine extreme Rarität er mit diesem BrickHead besitzt.

Beispiele unterschiedlicher Aufsteller. Trotz unterschiedlicher Fliesen: das BrickHeadz-Gesicht bleibt erhalten.

Im November 2017 wurde die Palette der normal im Handel erhältlichen Sets dann nochmal um zwei Ninjago-Helden und um zwei Charaktere aus der Welt von Star Wars erweitert, die alle den Aufdruck Exclusive auf der Beschriftungsfliese tragen. Im folgenden Monat startet dann die zweite Serie, die nochmal vier DC-Helden nachgelegt. Zusätzlich kommt eine Erweiterung um saisonale BrickHeadz in Form der Valentinstagsbiene (40270) dazu, mit der erneut eine neue Beschriftungsfliese erscheint, auf der ein stilisiertes Kalenderblatt dargestellt wird.

Finn wird als eins der exklusiven Sets vermarktet, während Rey lediglich eine normale Figur der zweiten BrickHeadz-Serie ist.

2018 beginnt wieder mit einer Überraschung. Die zweite Serie wird nämlich um Rey (41602) und Kylo Ren (41603) aus der siebten Episode von Star Wars erweitert, jedoch ohne den Hinweis „Exclusive“ wie Finn (41485) und Captain Phasma (41486), sondern sie tragen nun das ganz normale Schild der zweiten Serie. Um Sammler nochmal zu ärgern gab es Rey und Finn beim amerikanischen Händler Target zusätzlich exklusiv als Doppelpack für 19,99 $ mit der Set-Nummer 41489. Und hier ist wirklich nur die Umverpackung der einzige Unterschied.

Im Februar erscheint noch ein Osterhase (40721) aus der Seasonal-Reihe mit der entsprechend bedruckten Beschriftungsfliese. Im April erscheint dann die dritte Serie mit gleich zehn BrickHeadz. Zu vier Marvel-Charakteren und zwei Star Wars Helden gibt es ein Doppelpack zu The Incredibles und ein weiteres zu Jurassic World. Und alle zehn Sets ließen Sammler verzweifelt in ihren Bauanleitungen und Kartons nach Informationen suchen, denn seit April 2018 bekommen sämtliche BrickHeadz keine Beschriftungsfliesen mehr. Hurra! Das Chaos ist perfekt! Für Sammler gibt es ab diesem Zeitpunkt keine einheitliche Linie mehr.

Die Helden aus Zurück in die Zukunft Marty McFly und Doc Emmett Brown sind die beiden BrickHeadz meines absoluten Lieblingssets bisher.

Im Mai gab es dann nochmal DC-Helden und letztendlich genau die Helden meiner Jugend, die bei mir tatsächlich die große Liebe zu BrickHeadz erst richtig entfacht haben. Das Doppelpack 41611 aus „Back to the Future“ besteht aus Marty McFly und Doc Emmett Brown. Die beiden sind, so einfach die Klotzköppe auch gestaltet sind, auf Anhieb zu erkennen und ich musste sie einfach haben.

Der Juli bietet gleich 14 neue BrickHeadz in neun Sets. Und abgesehen von Darth Vader (41619) und einem Stormtrooper (41620) sind diesmal ausschließlich neue Film-Universen vertreten. So gibt es fünf Figuren aus der Wizarding World von Harry Potter, drei Figuren stammen aus dem Disney-Film „Frozen“ und zwei aus „Arielle“. Das letzte und in meinen Augen beste Set dieses Monats enthält Peter Venkman und Slimer von den fantastischen „Ghostbusters“ (41622).

Im Laufe des Jahres wird es noch zahlreiche weitere großartige Charaktere aus tollen Universen geben. Ich persönlich beschränke mich vorrangig auf Star Wars, kann aber bei bestimmten Sets wie bereits erwähnt bei „Back to the Future“, aktuell „Ghostbusters“ oder das bereits ohne Termin angekündigte Set zu „The Nightmare Before Christmas“ (41630) nicht meine Euphorie zurückhalten. Auch das mit knapp 30€ relativ teure aber auch sehr umfangreiche „Go Brick Me“-Set (41597) werde ich mir voraussichtlich noch zulegen müssen, um mich und meine Liebste in Klötzchenform aus LEGO-Steinen selbst zu erstellen.

Alle meine aktuellen BrickHeadz auf einem Aufsteller, den ich mir aus meinen originalen LEGO-Steinen aus den 80ern gebaut habe.

Mir selbst gefallen die BrickHeadz gerade aus dieser nostalgisch angehauchten Emotion, die bei LEGO immer bei mir mitschwingt, und dem Filmthema wirklich wahnsinnig gut. Ich mag den Look der Figuren unglaublich gern und sie passen zu meinen anderen Sammelleidenschaften. Die Altersangabe 10+ seitens LEGO finde ich passend, da die BrickHeadz tatsächlich kaum Spielwert haben. Es macht Spaß sie entstehen zu lassen und zusammenzubauen, aber nach dieser Viertelstunde stellt man die Figur dekorativ ins Regal, auf den Schreibtisch, die Fensterbank oder in die Vitrine und freut sich beim Anschauen drüber. Leider gibt es aktuell vereinzelt Gerüchte, dass 2019 eventuell schon mit der Einstellung der von mir so geliebten LEGO BrickHeadz zu rechnen sein könnte, was ich persönlich extrem schade fände. Aber noch ist nichts offiziell und es sind noch einige tolle Sets angekündigt, auf die ich mich sehr freue.

Aktuell meine persönlichen Lieblingsseiten, wenn es um LEGO geht.

Wenn ihr mehr Informationen zu den Figuren sucht, euch der Aufbau interessiert oder ihr immer die neusten News möchtet, dann möchte ich euch die noch sehr junge, deutsche Seite MyHeadz.de ans Herz legen. Der Betreiber hat eine enorme Sammlung inklusive ein paar wirklich seltener und teuerer Sets zusammengetragen und zu fast allen BrickHeadz findet ihr dort Infos, Fotos oder auch Videos. Ebenfalls gibt es bei StoneWars.de enorm fundierte Informationen, gelegentliche Livestreams, ausführliche Listen und interessante News zu BrickHeadz und LEGO Star Wars. Ich habe dort selbst etliche Fakten für diesen Artikel gefunden.

Alle erwähnten Produkte wurden von mir selbst gekauft ohne Antrieb anderer. Es gibt keine Kooperation zwischen den genannten Firmen, Veranstaltungen und Seiten und mir. Es wurden keinerlei Waren, Dienstleistungen oder finanzielle Unterstützung zur Verfügung gestellt. Im Artikel verwende ich teilweise Affiliate-Links zu Produkten, über deren Nutzung ihr mich ohne weitere Verpflichtungen oder Einschränkungen bei einem Einkauf über Amazon unterstützen könnt. Selbstverständlich findet ihr die aktuellen Produkte auch woanders.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mal einen Kommentar da lasst, wie ihr die BrickHeadz von LEGO findet und ob ihr auch schon welche davon besitzt. Wären BrickHeadz für euch vielleicht interessanter, wenn sie bereits fertig zusammengebaut gekauft werden könnten? Oder findet ihr andere Figuren wie POP oder Bubbleheads schöner oder lustiger? Von mir gibt es definitiv eine absolute Kaufempfehlung für LEGO BrickHeadz, auch wenn ich sie für reine Sammler nur bedingt empfehlen kann.