Lexar Jumpdrive C25i Flashlaufwerk

Kennt ihr auch das Problem, dass ihr ständig alte Daten von eurem iPhone löschen müsst, wenn ihr unterwegs neue Fotos und Videos aufnehmen wollt? Auf der Suche nach einer guten, kompakten Speicher- und Backuplösung bin ich auf den Lexar Jumpdrive C25i Speicherstick gestoßen. Der große Vorteil, er hat sowohl einen USB 3.0- als auch einen Lightning-Anschluss. 

Lexar Media Manager

Beim ersten Anschließen an das iPhone oder iPad wird man direkt aufgefordert den Lexar Media Manager zu installieren. Anschließend kann man über diese App auf die gespeicherten Daten des Jumpdrive zugreifen oder Daten vom iPhone auf dem Stick sichern. Die App ist sehr aufgeräumt und übersichtlich gestaltet.

Im Startbildschirm kann man auf Music, Photos, Videos, Documents, Backups oder Camera zugreifen und die entsprechenden Daten sichern. Ich finde dies besonders auf Reisen sehr praktisch, da ich hier häufiger Filme drehe und abends meist direkt auf dem iPhone oder MacBook bearbeite. So kann ich die Daten vom iPhone ohne Airdrop auf den Mac oder PC schieben. Eine andere Anwendungsmöglichkeit ist das Speichern von Videos auf dem Jumpdrive, die man im Urlaub auf dem iPad schauen will. Dabei spielt die Lexar App sowohl .mkv, .mp4, .m4v und .avi. Der Hersteller gibt an, dass auch weitere Formate unterstützt werden. Ich konnte jedoch nur die obige Auswahl selbst testen. Hier ist die Auswahl an kompatiblen Formaten des Herstellers.

  • Music: MP3/CAF/AAC/AIF/WAV/AIFF/M4A
  • Video: AVI/FLV/MP4/MOV/M4V/MKV/MPG/RM/RMVB/WMV/3GP

Verwendung am PC

Am Mac fungiert der Jumpdrive wie ein gewöhnlicher USB-Stick mit frei wählbarer Ordnerstruktur. Leider wurden die vom Hersteller angegebenen Übertragungsgeschwindigkeiten (~ 100 MB/s) bei mir nicht erreicht. Beim Benchmark auf mehreren Geräten hat der Jumpdrive nur eine Lesegeschwindigkeit von durchschnittliche 40 MB/s erreicht. 

Fazit

Sieht man von den niedrigen Lesegeschwindigkeiten ab, ist der Jumpdrive ein echt tolles Produkt. Ich habe ihn immer bei mir, übrigens kann man das Kabel natürlich auch als Ladekabel an MacBook, Powerbank und Co verwenden. Mit einer Kapazität von 128 GB wird mir der Platz so schnell nicht ausgehen. Wer nicht ganz so viel Kapazität benötigt kann auf die Modelle mit 32 GB oder 64 GB zurückgreifen und kommt dann auch deutlich günstiger dabei weg. Der Preis von 120€ für die 128GB-Version ist natürlich nicht zu unterschätzen. Ich bin jedoch sehr glücklich damit und möchte ihn nicht mehr missen.

Ich bedanke mich beim Hersteller für die Bereitstellung des Testmusters. Informationen zu ethischen Grundsätzen.