LifeStraw Go

Ziemlich praktisch ist ein Gadget, das mich seit einigen Monaten fast täglich begleitet. Es handelt sich um die LifeStraw Go – eine Wasserflasche mit integriertem Wasserfilter. Warum ich dieses Gadget unbedingt haben wollte und warum ich es mittlerweile wirklich fast überall dabei habe, das lest ihr in diesem Beitrag.

lifestraw_IMG_9616_mini

Perfekt für Abenteurer

Stellt euch vor, ihr seid im Sommer wandern – irgendwo … mitten in der Pampa. Eure Tour dauert länger, als eigentlich geplant. Eigentlich wolltet ihr nur 1–2 Stündchen unterwegs sein. Mittlerweile sind es schon 4 Stunden. Es sind 30 Grad und die Sonne brennt. Ihr seid bereits seit mehreren Stunden in der prallen Sonne unterwegs. Ohne Wasser. So ging es mir diesen Sommer.

Ich kroch bereits auf allen Vieren und mein Mund war schon am Austrocknen, während mein Hund sich freudig in jeden kleinen Bach und Tümpel stürzte und genüsslich kühles Wasser zu sich nahm. Ich kämpfte noch lange gegen den Drang aus den Bächen zu trinken. Ich gab meinem Durst letztendlich jedoch nach und trank aus einem kleinen Bach zwischen Feldern und Straßen.

Dass das Ganze in der heutigen Zeit sehr gefährlich ist, brauche ich sicherlich niemandem erklären. Viele Bakterien tummeln sich – gerade im Sommer – im Wasser. Ungefiltertes Wasser kann da schnell zu Krankheiten führen. Besonders Bäche an Straßen und an Feldern sind gefährlich. Autos verlieren Öl, Bauern güllen ihre Äcker und halbstarke Jugendliche werfen ihren Müll achtlos in die Gegend. Ich hatte auf meiner Tour Glück und habe offensichtlich recht sauberes Wasser erwischt. Heute würde mir das in dieser Form aber nicht mehr passieren. Nach dieser Aktion machte ich mich nämlich auf die Suche nach Wasserfiltern und stieß dabei auf die Firma LifeStraw.

Wasserfilter mit Sofortwirkung

Die LifeStraw Flasche ist eine normale Trinkflasche mit einem integrierten Wasserfilter, der ähnlich wie ein sehr großer Strohhalm aussieht. Das wirklich interessante an dem Filter ist, dass er seine volle Kraft sofort entwickelt.

lifestraw_infographic_bred_1

Ihr füllt Wasser aus einem Bach oder See in die Flasche und könnt sofort über das Mundstück gefiltertes Wasser genießen. Der LifeStraw Filter ist ein besonders ausgeklügeltes Filtersystem aus Fiberglas Membranen, die das Wasser direkt reinigen. Schmutz und Bakterien bleiben in der Membran hängen und nur sauberes Wasser wird zum Mundstück geleitet. Der Hersteller verspricht eine 99,9999 %-ige Reinigung von Bakterien und Parasiten – ohne Einwirk- bzw. Wartezeiten. Bereits 2005 wurde der LifeStraw Filter vom Time Magazine übrigens zur „Best Invention of 2005“ ernannt.

lifestraw_Wasserfilter-Leistung
Links gefiltertertes Wasser | Rechts ungefiltertes Wasser – Bild: www.lifestraw.de

Wasser für Afrika

Die Firma LifeStraw ist übrigens ein ganz besonderer Hersteller auf dem Gebiet der Wasserfilter, denn sie unterstützen mit einem Teil des Erlöses Kinder in Afrika. LifeStraw garantiert, dass für jeden verkauften Filter ein Kind in Afrika ein Jahr lang gefiltertes Wasser bekommt. Ihr tut also nicht nur euch und der Umwelt etwas Gutes, sondern sorgt auch dafür, dass Kinder die Möglichkeit auf sauberes Wasser haben.

Immer einsatzbereit

Das Filtern funktioniert ohne Zugabe von Chemikalien und ist ohne den Einsatz von Batterien oder anderem Zubehör möglich. Ihr braucht wirklich nur die Flasche und Wasser.

Für mich hat sich die LifeStraw Go Flasche bereits bewährt gemacht. Sie begleitet mich zum Sport, auf Trekking- und Wandertouren, sie steht Nachts neben meinem Bett und auch bei einem Tagesausflug zu einem Freizeitpark hat sie sich als richtig toller Begleiter erwiesen. Mit einem Fassungsvermögen von 650ml ist die Flasche handlich und gefüllt auch nicht all zu schwer. Wenn sie einmal leer ist füllt man sie einfach wieder auf. Das ermöglicht bei minimalem Gepäck maximale Flüssigkeitszufuhr. Perfekt für unterwegs!

Nach dem Gebrauch müsst ihr die Flasche einfach nur kurz in ihre Einzelteile zerlegen und einmal kräftig in den Filter blasen. Durch den Luftstrom wird der Filter von Dreck und Bakterien gereinigt und ist anschließend wieder voll einsatzbereit. Natürlich hält der Filter dennoch nicht ewig. LifeStraw gibt die Lebensdauer mit ca. 1000 Litern an. Wenn das „Filterende“ erreicht ist, könnt ihr keine Flüssigkeit mehr durch den Filter ansaugen. Dann ist es Zeit den Filter zu tauschen…

lifestraw_IMG_9641_mini

LifeStraw weist ausdrücklich darauf hin, dass der Filter allerdings nicht in der Lage ist Schwermetalle und Viren aus dem Wasser zu filtern und dass der Filter auch kein Süßwasser aus Salzwasser machen kann. Nutzt den Filter also mit Verstand.

Fazit

100% kann man sich auf so etwas natürlich nie verlassen. Der gesunde Menschenverstand sollte hier niemals ausgeschaltet werden. Ich persönlich achte beispielsweise immer darauf, dass das Gewässer aus dem ich trinken möchte, ein fließendes und einigermaßen klares Gewässer ist. Von kleinen stehenden Gewässern würde ich persönlich generell abraten. Ansonsten funktioniert der Filter wirklich astrein und ist für mich ein treuer Begleiter geworden. Ich habe in den letzten Monaten schon das eine oder andere Mal Wasser aus Bächen geschlürft und hatte dank des Filters nie Probleme.

Auch beim Sport oder unterwegs ist die Flasche super. Man kann sich fast überall Wasser besorgen und ist mit dem Filter in der Flasche einfach abgesichert. Bei einer Haltbarkeit von ca. 1000 Litern kann man hier auch finanziell nichts falsch machen. 1000 Liter Wasser aus dem Einkaufsladen sind definitiv teurer…

Für mich wirklich ein sehr sinnvolles Gadget. Vor allem für Menschen die viel unterwegs sind und auf wenig Gepäck mit kleinem Packmaß angewiesen sind, wird die LifeStraw eine tolle Ergänzung der Abenteuerausrüstung sein.

Shopping

Die LifeStraw gibt es bei Amazon aktuell zum fairen Preis von ca. 41€. Von dem Erlös geht dann noch ein Teil nach Afrika. LifeStraw versorgt dort Dörfer mit gefiltertem Wasser. Eine richtig gute Sache!

Ich bedanke mich beim Hersteller für die Bereitstellung des Testmusters. Informationen zu ethischen Grundsätzen.