Asides Geek

Mehr aus dem Fire TV (Stick) machen

Im April habe ich bereits beschrieben, wie ihr aus dem Fire TV (Stick) von Amazon in eine Retro Konsole verwandeln könnt. Mittlerweile ist ein neuer Fire TV mit 4k Unterstützung erschienen und hat Fire OS 5 installiert das im nächsten Jahr auch für die älteren Geräte erscheinen dürfte.
Diese aktualisierte Anleitung soll sowohl mit den alten Fire TV (Stick) Geräten funktionieren, als auch mit den neuen. Ausserdem werden wir einen alternativen Launcher installieren, der euch das starten von RetroArch und Kodi deutlich erleichtern soll.

Fire TV (Stick) vorbereiten

Dieser Schritt gleicht dem der ursprünglichen Anleitung:
Unter Einstellungen -> System -> Entwickleroptionen müsst ihr „ADB-Debugging“ und „Apps unbekannter Herkunft“ aktivieren. Zusätzlich sucht ihr euch (falls nicht weiter bekannt) unter Einstellungen -> System -> Info -> Netzwerk die IP-Adresse eures Fire TV heraus.

adbFire

FireStarter installieren

FireStarter ist der neue Launcher, also eine neue Oberfläche für euren Fire TV (Stick).
Um ihn zu installieren benötigt ihr wieder adbFire adbLink. Ladet euch das Tool für euer Betriebssystem herunter und startet es.

Fügt oben ein neues Gerät (device) hinzu. Beschreibung und IP-Adresse reicht, die restlichen Optionen sind für uns nicht weiter relevant. Klickt auf Save und auf Connect.
Achtet darauf, dass euer Gerät in der Liste der Connected devices auftaucht, klickt auf FireStarter und Install. 

Sollte der Vorgang fehlschlagen, müsst ihr FireStarter manuell installieren:
Ladet euch von der GitHub Seite die aktuelle .apk Datei herunter, klickt in adbFire auf Install APK, wählt die FireStarter apk aus und bestätigt die Installation.

Jetzt solltet ihr FireStarter auf dem Fire TV (Stick) unter Einstellungen -> Anwendungen -> Installierte Apps verwalten starten können.

FireStarter Interface

FireStarter konfigurieren

Das wichtigste zuerst: Im Updates Menü könnt ihr FireStarter aktualisieren und sogar Kodi direkt aus der Oberfläche heraus installieren und zukünftig auch aktualisieren.

In den Einstellungen von FireStarter wird konfiguriert, welche App beim Start eures Fire TV (Stick) mit gestartet werden soll. Zum Beispiel startet bei mir direkt das Kodi Media Center. Des weiteren gibt es die Möglichkeit ihr eure Home-Taste auf der Fernbedienung mit weiteren Apps  zu belegen.
Welche App soll bei einem einfachen oder Doppelklick geöffnet werden?
Hier starten bei mir entsprechend FireStarter und Kodi um schnell aus jeder Anwendung zurückzukehren.

Wer gerne Vorabversionen von Kodi testen möchte, kann den Release-Channel in den Einstellungen unter dem Punkt Kodi Update Richtlinie anpassen.

Denkt daran, dass ihr aus FireStarter heraus auch die normale Fire TV Oberfläche über die FireTV Home App erreicht und ihr eure App-Sortierung anpassen könnt indem ihr die Auswahl-Taste auf der Fernbedienung gedrückt haltet um die selektierte App in der Liste nach oben oder unten zu verschieben.

Sonstiges

Kodi erlaubt es euch Bilder, Videos und Musik von eurer NAS schauen und hören, es mit Plug-Ins zu erweitern um etwa Radio Stream und andere Video-Dienste mit zu integrieren.

Genauso wie ich oben die manuelle Installation von FireStarter beschrieben habe, solltet ihr auch in der Lage sein RetroArch zu installieren. Bezüglich der Nutzung von Controllern in Verbindung mit RetroArch verweise ich nochmal auf den alten Artikel. Mit FireStarter als Start App oder kleiner Helfer könnt ihr RetroArch viel einfacher starten.

Des weiteren öffnet sich generell die weite Welt der Android Apps für euch. Leider funktionieren nicht alle in Verbindung mit der Steuerung per Fernbedienung oder Controller. Andere scheitern an der generellen Optimierung für die Amazon Geräte, da diese keine Google Dienste unterstützen, die bei vielen Apps z.B. für die Darstellung von Karten genutzt werden. Ich konnte auch keinen Web-Browser finden, der sich ohne weitere Hacks bedienen lies, da alle eine Maus voraussetzten.

1 Kommentar

Kommentare sind geschlossen.