Videogames

NHL 18

Nachdem Sven mit seinem Test zu Madden NFL 18, die Sportsaison von EA eröffnet hat, habe ich mir mit NHL 18, das neuste Eishockeyspiel aus dem Hause EA vorgenommen. Ob sich der Umstieg auf den jüngsten Teil der Reihe lohnt oder nicht lest ihr hier.

Trainingsmodus

Wenn man das Spiel das erste Mal startet, landet man – nach dem man die „nervige“ Abfrage in welcher Sprache man spielen möchte beantwortet hat – im Trainingscenter. Dies ist gerade für Neulinge wahrscheinlich ein echtes Highlight. Von einfachen Dingen, wie die normale Bewegung, bis hin zum komplizierten Deke ist alles dabei, was ihr erlernen könnt. Auch die Regel, zum Beispiel was Abseits ist oder ein unerlaubter Weitschuss werden euch bei Bedarf erklärt. Sogar einige der Strafen werden einem Eishockey-Neuling erklärt.

Neues Hauptmenü

Nach dem Training landet ihr im neugestalteten Hauptmenü. Hier könnt ihr drei der verfügbaren Spielmodi anpinnen und so immer schnell darauf zugreifen. Apropos Spielmodi. Hier hat EA dem diesjährigen Eishockeyspektakel zwei neue Modi verpasst. Zum einen könnt ihr nun in der Champions Hockey League (CHL) versuchen euer können am höchsten Eurpapokal-Wettbewerb für Eishockeyklubs zu messen. Vergleichbar ist dieser Wettbewerb mit der Champions League im Fussball, dafür wurde aber der World Cup of Hockey gestrichen. Auf der anderen Seite gibt es jetzt einen drei gegen drei Modus namens EA SPORTS NHL THREES.

EA SPORTS NHL THREES

NHL THREES ist die wohl am meisten vermarktete Neuerung in NHL 18. Hier tretet ihr, wie der Name schon vermuten lässt, mit drei Spielern plus Torhüter pro Team gegeneinander an. Wer hier zuerst sieben Tore erzielt hat gewinnt, aber Obacht, denn eine Führung kann schnell wieder verspielt werden. Das liegt daran, dass man je nach Puckfarbe unterschiedlich viel Tore zugeschrieben bekommt. Während ein schwarzer Puck nur wie ein Tor zählt, gibt es für orangfarbene Puck bis zu drei Punkte. Kassiert man ein Tor mit einem blauen Puck, werden dem eigenen Team ein bis drei Punkte abgezogen. Klingt kompliziert, spielt sich aber ganz lustig. Mit Realismus hat dieser Modus allerdings nichts zu tun, denn EA legt in diesem Modus viel auf Tempo um so ein kurzweiliges Vergnügen zu bescheren. Für jedes Foul gibt es übrigens nicht die eishockeytypischen Zeitstrafen, sondern direkt einen Strafstoß, auch Penalty genannt.

Erweiterte Spielmodi

NHL 18 wartet neben der CHL und dem NHL THREES mit zehn weiteren Spielmodi auf, welche zum Teil sehr schön und sinnvoll erweitert wurden. Der Modus „Jetzt Spielen“ erklärt sich bereits von selbst. Wählt einfach ein Team aus und legt los. Es ist wirklich so simpel wie es klingt! :) Der „Online Versus„-Modus ist das Onlinependant dazu. Sehr gut fand ich, dass man nicht jedesmal seinen Freund neu einladen muss, wenn man mehrere Partien spielen will. Im „Franchise“-Modus könnt ihr nicht nur eure spielerischen Fähigkeiten unter Beweis stellen, sondern auch eure Qualitäten als Manager sind gefragt. Hier wurde der diesjährige Expansion-Draft mit eingearbeitet. Entweder startet ihr klassisch mit 30 Teams, mit 31 Teams oder mit 32 Teams. Bei 32 Teams könnt ihr ein komplett eigenes Franchise aufbauen und zwar vom Outfit, über das Maskottchen bis hin zum Ausbau des Stadions. Wem das ganze Managergehabe zu viel ist, der spielt den vereinfachten „Saison„-Modus. Dieser ist im Gegensatz zum Franchise auch nicht auf die NHL/AHL begrenzt. Bei keinem EA Sportspiel darf natürlich der „Be a Pro„-Modus nicht fehlen. Hier habt ihr, wie bereits in der Vorjahresversion die Möglichkeit in einer Juniorliga zu starten und euch in die NHL durchkämpfen oder direkt in der NHL zu starten. Solltet ihr getradet werden, so habt ihr da nun ein paar neue Möglichkeiten. In der „EA Sports Hockey League“ wurde auch der drei gegen drei Spielmodus eingeführt, so dass man beim Spielen nicht auf die computergesteuerten Mitspieler angewiesen ist, wenn man das Team nicht voll bekommt. Beim  „Hockey Ultimate Team“ warten derweil ein paar Herausforderungen auf euch. Sogar einige Koop Herausforderungen sind hier verfügbar. So bekommt ihr einen neuen, interessanten Weg an Münzen zum kommen um euch so eure Wunschspieler zu finanzieren. Die Spielmodi „Draft Champions„, „Playoff“ und „Shoutout“ bieten hingegen keine nennenswerten Neuerungen.

Gameplay, Grafik und Sound

Am Gameplay gab es nur einige Detailverbesserungen. Die KI soll nun intelligenter und kreativer sein. Dies ist aber natürlich auch abhängig von der gewählten Taktik. Hab ich eine defensive Taktik gewählt, muss ich mich nicht wundern, wenn die Spieler sich nicht mit in den Angriff einschalten. Für Angriffsfanatiker hat EA einige neue Deking-Möglichkeiten eingebaut, die, dank des oben erwähnten Trainingslagers, recht einfach zu erlernen sind. Das ich sie im Spiel immer wieder vergesse ist sicherlich ein Altersproblem.

An der Grafik hat sich derweil fast nichts getan. Während inzwischen NFL und FIFA auf die Frostbite-Engine setzen, nutzt NHL weiterhin die „alte“ Engine. Ich könnte mir aber vorstellen, dass sich dies im kommenden Jahr ändert, denn im letzten Jahr wurde FIFA mit der neuen Engine versorgt und in diesem Jahr traf es NFL 18.

Am Sound hat sich wenig getan. Die Kommentatoren sind immer noch Mike Emrick und Eddie Olczyk, sowie am Eis Ray Ferraro. Die Voicelines kennt der ein oder andere inzwischen bestimmt auch schon zu genüge. Wie wäre es mal mit ein paar deutschen Einsprechern? Bestimmt nicht ganz uninteressant.

Fazit

Puh, ein Fazit zu NHL 18 zu treffen ist nicht ganz einfach. Das Gameplay bietet wenig Neuerungen, aber die neuen Spielmodi finde ich sehr interessant und sie machen Spaß. Egal ob THREES oder der Franchiese Modus mit einem neuen 32. Team. Ich werde NHL die nächsten Wochen und Monate sicherlich wieder öfter spielen, denn die ersten Runden auch gegen Freunde haben schon sehr viel Spaß gemacht. Für Neulinge ist NHL 18 wahrscheinlich der beste Einstieg, weil sie mit dem Trainingscenter sehr gut an die Hand genommen werden und so ein Einstieg in die beste Eishockeyliga der Welt bekommen. Ach ja, und EA? Wann kommt die Sprachabfrage endlich weg? Packt diese doch bitte in die Einstellungen und nicht beim Start des Spiels. Können andere doch auch! :)

– Getestet wurde die PlayStation 4 Version –

NHL 18 gibt es für die Systeme PlayStation 4 und Xbox One auf Amazon für knapp unter 60€ und in den systemspezifischen digitalen Stores PSN bzw. XBL als Download.

Natürlich interessiert mich, was ihr von Eishockey haltet? Seid ihr ggf. bereits ein Fan eines Teams oder nur spielerisch interessierter Anfänger? Und was haltet ihr von NHL 18?

Ich bedanke mich beim Hersteller für die Bereitstellung des Testmusters. Informationen zu ethischen Grundsätzen.