Nintendo 3DS XL

Vor ein paar Wochen kam mir der Gedanke, dass mal wieder ein Handheld her muss. Die PS Vita stand bei mir nicht an erster Position, auch wenn ich gerade überlege mir vielleicht doch eine zu zulegen, da schon viele nette Indie-Games angekündigt wurden. Vorne in der Auswahl stand ohne Zweifel ein Nintendo 3DS und das eigentlich aus dem einen Grund, den man immer beim Kauf seines Videospiel-Systems beachten sollte, der Software-Palette.

Nintendo 3DS XL 10

Ich wollte wieder die klassischen Nintendo-Franchises zocken: Mario, Zelda, Metroid, Kirby und so weiter. Hier ist Nintendo stark, auch wenn ich das vielleicht auf meinen persönlichen Geschmack beziehe, der sich aus Kindheitserinnerungen bildet.

Zu dem Zeitpunkt hatte es mir Paper Mario Sticker Stars, Luigi’s Mansion 2, New Super Mario Bros. 2 und Fire Emblem: Awakening  besonders angetan. Nun bevor die Software läuft musste erstmal ein 3DS her.

Hier viel mir die Wahl ob „3DS Classic“ oder „3DS XL“ sehr einfach. Größer ist besser, mehr Bildschirmfläche heißt mehr mittendrin im Game. Nachdem mein vermeintliches Kleinanzeigen-Schnäppchen nach 6 Wochen immer noch nicht angekommen war und ich nach vielen Mails mein Geld wieder zurück hatte, wollte ich nicht mehr lange suchen und habe mir mein Wunschgerät einfach online bestellt. Die ersten Spiele lagen schon bereit zum zocken auf dem Tisch. Nachdem langen warten, wollte ich mir was gönnen und habe mir eine Limited Edition des 3DS XL bestellt.

Nintendo 3DS XL 15

Die Pikachu Edition kommt im knalligen Sonnengelb daher mit coolem Vektor-Print eines Pikachu. Ich war zwar nie großer Pokémon-Fan, aber das Design fand ich cool und ich hatte auch gar nichts dagegen mit meinem 3DS unterwegs mal aufzufallen. Ich steh dazu ;)

Die Verarbeitung des 3DS ist einwandfrei, nichts wackelt oder knatscht. Die Oberfläche außen würde ich als Seidenmatt beschreiben. Fühlt sich herrlich angenehm an und man hinterlässt keine sichtbaren Fingerabdrücke darauf.

Tasten und Steuerkreuz haben spitzenmässige Druckpunkte und machen einen kleinen seichten Sound, fast als wären es Mikroschalter. Beim analogen Schiebe-Pad hatte ich erst Bedenken, ob ich mich daran gewöhne, dies war aber von Anfang an eigentlich kein Problem.

Die Displays sind schön groß und knallig bunt. Sie sind ausreichend hell, auch wenn sie wie eigentlich alle LCD-Displays darunter leiden, dass man in der Sonne nichts mehr sehen kann. Im Sommer muss man zum Zocken auf jeden Fall mindestens im Schatten sitzen.

Nintendo 3DS XL 16

Wo ich gerade bei den Displays bin will ich kurz auch noch meine Erfahrungen mit der 3D-Funktion schildern. Meine Erwartungen daran waren sehr niedrig. Ich dachte eigentlich, dass ich die Funktion wahrscheinlich eher immer ausgeschaltet lassen würde. Doch nun wurde ich eines besseren belehrt. In den Spielen, die ich bisher angespielt habe, fand ich den 3D-Effekt sehr schön und auch angenehm. Die Spiele erhalten eben einfach einen Hauch mehr Tiefe. Der Regel für 3D steht bei mir meist nur so auf der Hälfte, danach wird das Bild für mich meist unangenehm unschärfer und es kommt zu Ghosting-Effekten.

Interessant finde ich überhaupt wie die 3D-Funktion die Bildschärfe verändert. Ich habe den Eindruck, dass wenn man 3D deaktiviert eine Art Antialiasing auf dem Bild liegt, dass das Gesamtbild allerdings eher verschwommen wirken lässt. Aktiviert man 3D ist sind alle Kanten schärfer, aber man sieht auch sehr viel mehr Treppchen-Effekte.

Nintendo 3DS XL 21

Ich mag den 3DS. Warum nicht einfach mit dem iPhone oder iPad Zocken? Nun ja, zum einen sind iOS-Geräte Multipurpose-Devices. Sie erfüllen viele Aufgaben, daher gibt es dort auch viel Ablenkung, für mich meist zu viel. Zum anderen eignet sich ein Touch-only-Gerät auch nur für eine sehr begrenzte Art der Spiele, die dann auch noch ordentlich optimiert sein muss von der Steuerung. Der 3DS ist mit Hardware-Controlls und Touch-Eingabe fürs Zocken einfach sehr viel besser gerüstet.

Nun mögen viele Sagen, das der 3DS doch bei der Grafikleistung jedem halbwegs gutem und aktuellem Smartphone unterlegen ist. Dem stimme ich voll und ganz zu. Doch das ist mir egal, das 3DS ist für mich einfach eine Spieleplatform, die meinen Erwartungen an eben eine solche sehr viel mehr und häufiger gerecht wird als ein Smartphone oder Tablet.

Ich freue mich schon auch Zelda: Link to the Past 2, Donkey Kong Country Returns 3D, Pokemon, Mario & Luigi: Dream Team Bros. und Mario and Donkey Kong: Minis on the Move. Außerdem werde ich auch wohl noch das eine oder andere Highlight aus der DS-Ärea nachholen.

Fotos

Shopping

Zu kaufen gibt es das Nintendo 3DS XL zum Beispiel bei Amazon ab 179 €.

Bewertung

sehr gut –
Ich habe am Nintendo 3DS XL eigentlich nichts zu meckern. Verarbeitung ist gut, die Displays schön groß. Und es gibt die Spiele, die ich wirklich zocken möchte.