Search and Hit Enter

ONRUSH

Wieder ein Racing Game? Wieder ein Mario Kart Clon? Ehm… Nein. Diesmal ist es nicht so einfach. ONRUSH stammt aus dem Hause Codemasters und lässt sich wohl am besten als das Kind von einem modernen Hero-Shooter ala Overwatch unds Paladins und einem Arcade Racer der Kategorie Blur oder Burnout beschreiben.

Hier geht es nicht darum, wer am schnellsten eine vordefinierte Rundenzahl abgeschlossen hat, sondern wer sich um das Match Ziel kümmert. Und das nicht jeder für sich, sondern ausschließlich um Team. Es fahren Team Blau und Team Orange gegeneinander und jeder Teilnehmer kann aus einer von 8 Fahrzeugklassen wählen.

Jedes Fahrzeug hat unterschiedliche Fähigkeiten, die eher passiv sind um eure so genannte Rush-Leiste schneller auffüllen zu können. Entweder sammelt ihr Rush-Punkte durch Rammen der Gegner, indem ihr Tricks macht oder im Windschatten fahrt. Der Rush ist sozusagen die ultimative Fähigkeit eurer Fahrzeug-Klasse, hiermit macht ihr entweder sehr viel Schaden oder unterstützt euer Team, indem ihr ihnen Schild oder zusätzlichen Boost gebt. Klug eingesetzt kann man sich hier taktisch einen Vorteil erschaffen.

To the payload!

Naja fast. Eine Payload die man verteidigen muss gibt es in ONRUSH nicht, allerdings gibt es zum Beispiel einen Modus in dem man einen Punkt auf der Strecke einnehmen und halten muss. Der Punkt bewegt sich dabei im Renn-Tempo mit den Fahrzeugen mit. Das Team mit den meisten Wagen innerhalb dieses Punktes nimmt ihn ein.

In anderen Modi geht es darum, möglichst viele Gegner zu crashen und damit Punkte zu sammeln oder im Switch Mode solltest ihr so wenig Unfälle wie möglich bauen, denn hier fangt ihr mit der schwächsten Klasse, den Motorrädern, an und mit jedem Crash verliert ihr ein Leben und müsst eine Fahrzeuggruppe weiter hoch. Hier habt ihr 3 Leben, bevor ihr es in der schwersten Klasse euren Gegnern einfach nurnoch das Leben schwer machen braucht. Das Team, welches zuerst keine Leben mehr hat verliert.

Der letzte Modus heißt Countdown. Hier bekommt jedes Team ein Zeitlimit, welches langsam runtertickt. Hier müssen die Teams durch Tore fahren um das Zeitlimit weiter nach oben zu befördern. Wer also taktisch Klug die Gegner vor den Gates wegcrasht verschafft seinem Team einen Vorteil.

Aber wie ist es denn nun?

Ich kann ONRUSH nicht uneingeschränkt empfehlen. Häufig fühlen sich Crashs irgendwie zufällig an. Bisher konnte ich kein Gefühl dafür entwickeln, wie ich einen Zusammenprall verhindern kann. Rampen sieht man häufig in dem Chaos nicht sehr gut und die 4 Modi sind nach kurzer Zeit auch schon etwas langweilig. Dafür bieten die Strecken einfach nicht genügend Abwechslung. Im Singleplayer gibt es zumindest mal Einschränkungen was die Fahrzeugwahl betrifft und es gibt Challenges die man erledigen kann. Aber so richtig hält einen das nicht bei der Stange. Ich mag aber das Chaos und die Action in diesem Spiel und es ist mal etwas neues in dem Dschungel der Rennspiele. Aber so richtig Rund wirkt es alles noch nicht. Als Vollpreis-Titel kann ich es definitiv nicht empfehlen, aber für 15-20€ in einem Sale kann man durchaus einen Blick reinwerfen. Ich hoffe auf ein ONRUSH 2, welches das bisher gezeigte etwas aufbohrt. Dann könnte es wirklich noch seine Fans finden.

ONRUSH erschien für PlayStation 4 und Xbox One.
Getestet wurde die Xbox One Fassung

Ich bedanke mich beim Hersteller für die Bereitstellung des Testmusters. Informationen zu ethischen Grundsätzen.