Search and Hit Enter

mpow PETREL

Vor kurzer Zeit habe ich über die Plantronics BackBeat GO 2 berichtet, die in meinem Test insgesamt ganz gut abschnitten. Seit kurzem habe ich nun die mpow PETREL zu Hause und habe damit ein fast identisches Model Bluetooth Headphones gefunden – allerdings kosten die PETREL nur die Hälfte…

mpow_petrel_IMG_9337_mini

Der erste Eindruck der wirklich günstigen Headphones ist richtig positiv. Geliefert werden die Kopfhörer in einer sehr schönen und elegant wirkenden Verpackung. Dazu gibt es eine Hand voll Zubehör. Man hat das Gefühl wirklich etwas bekommen zu haben für sein Geld.

Lieferumfang

1 x Bluetooth-Kopfhörer
3 x Ohrstöpsel (klein, mittel, groß)
1 x Indoor-Freizeit fit Stabilisator
3 x Outdoor-Sport fit Stabilisator
1 x Micro-USB-Ladekabel
1 x Benutzerhandbuch

Bei den mpow PETREL handelt es sich um Bluetooth 4.0 Kopfhörer. Um genau zu sein handelt es sich um das derzeit leichteste Bluetooth Headset der Welt. Vor allem im Vergleich zu den Plantronics macht sich das geringere Gewicht sehr stark bemerkbar. Ich finde die Kopfhörer sind von der Gewichtsverteilung auch sehr gut ausgeglichen und sitzen daher ziemlich gut im Ohr. Auch nach längerer Tragzeit stören mich die Kopfhörer kaum.

IMG_7179

Die mitgelieferten Stabilisatoren sind ebenfalls sehr gut. Im Vergleich zu den BackBeat GO2, habe ich hier auf Anhieb einen Stabilisator gefunden (und seine Bedienung verstanden), der perfekt in meine Ohren passte. In meinen kleinen Ohren wackelt da nichts mehr. Wie sich das in anderen Ohren verhält ist immer schwer zu sagen, aber ich bin mit den Stabilisatoren sehr gut zufrieden.

Optisch interessant an den Kopfhörern ist übrigens die kleine Neigung, die sie haben. Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass dies irgendwas zur Stabilität beiträgt – aber es sieht auf jeden Fall „besonders“ aus und soll wahrscheinlich zu einer besseren Ergonomie beitragen.

Längst Standard bei Kopfhörern dieser Art ist eine integrierte Fernbedienung. Auch die mpow PETREL haben im Verbindungskabel eine Fernbedienung eingebaut. Sie hat drei Tasten und ist intuitiv zu bedienen. Sie ermöglicht euch die gängigen Kommandos: vor, zurück, Stop, Play. Auch könnt ihr über die Fernbedienung Anrufe entgegennehmen oder ablehnen.

Praktisch empfinde ich die zwei mitgelieferten Möglichkeiten das überschüssige Kabel aufzuwickeln. Diese Möglichkeiten lassen sich auch während des Tragens anwenden, so dass das überschüssige Kabel nirgends hängen bleibt. Es erhöht die Stabilität enorm!

Das Koppeln mit einem Device funktionierte bei mir auf Anhieb. Die Verbindung ist hierbei stabil und bricht nicht zwischendrin ab. Einmal gekoppelt, hat man dann bis zu 6 Stunden Dauerbeschallung. Es ist übrigens möglich zwei Geräte gleichzeitig zu verbinden, was ich persönlich ganz nett finde, da ich mal mein iPad zum Filme gucken und mal das iPhone zum Hörspiele hören nutze. Aufgeladen werden die Kopfhörer übrigens über ein mitgeliefertes USB Kabel. Die Ladezeit der Kopfhörer beträgt ca. 2 Stunden.

Sound

Der Sound ist bei günstigen Kopfhörern immer so eine Sache. Machen wir uns nichts vor: die Kopfhörer können mit teuren Modellen selbstverständlich nicht mithalten und auch die Geräuschunterdrückung ist nur mittelmäßig. Ich wage aber die Behauptung aufzustellen, dass der Sound für den Ottonormalverbraucher vollkommen ausreichend ist.

Insgesamt wirkt der Sound dennoch recht ausgeglichen. Für mein Empfinden könnte der Bass etwas ausgeprägter und vor allem sauberer sein. Ich finde, dass der Sound bei großer Lautstärke leicht „blechern“ klingt. Ich empfinde das aber nicht weiter als störend. Vor allem, wenn ich Sport mache, ist mir die Qualität des Sounds nicht ganz so wichtig, so dass ich der Meinung bin, dass man hier problemlos Abstriche machen kann.

mpow_petrel_IMG_9389_mini

Fazit

Rein optisch empfinde ich die Kopfhörer als einen absoluten Kracher. Sie sind richtig gut verarbeitet und sehen gut aus. Soundtechnisch ist hier viel Platz nach oben – zu dem Preis kann man jedoch meiner Meinung nach überhaupt nicht meckern. Der Sound wirkt für diese Preiskategorie recht ausgeglichen. Bässe könnten etwas satter und sauberer sein. Umweltgeräusche werden gedämmt, aber nicht wirklich abgeschottet. Ich finde das gerade bei Sport-Kopfhörern immer eine gute Lösung. Kopfhörer, die wirklich die ganzen Umweltgeräusche abschalten, finde ich – z.B. beim Joggen – sehr gefährlich. Aber das ist nur meine persönliche Meinung.

Die Bluetooth-Verbindung ist schnell hergestellt und ist stabil. Einmal verbunden muss man die Kopfhörer eigentlich gar nicht mehr neu koppeln. Die Verbindung stellt sich immer wieder selbst her.

Die Fernbedienung ist recht groß und die Tasten lassen sich zielsicher (auch blind) ansteuern und bedienen. Die Stabilisatoren sitzen zumindest bei mir ziemlich gut und geben den Kopfhörern einen ordentlichen Halt – auch beim Rennen und Springen.

mpow_petrel_IMG_9356_mini

Insgesamt empfinde ich das Preis-Leistungsverhältnis unschlagbar. Die mpow PETREL stehen den vergleichbaren Plantronics Back Beat GO2 eigentlich in fast nichts nach und kosten nur knapp die Hälfte. Bei den BackBeat GO2 bekommt man noch einen externen Akku mit dabei – aber den hat heutzutage ohnehin bereits jeder…

Für mich eine klare Kaufempfehlung für alle, die sich schon immer einmal auf dem Gebiet der Bluetooth Headphones ausprobieren wollten und nicht bereit sind viel Geld auszugeben.

Shopping

Die mpow PETREL gibt es aktuell für rund 40€ bei Amazon. mpow bietet übrigens eine 45-tägige Geld zurück Garantie und bietet 18 Monate „Sorgenfreiheit“.

Ich bedanke mich beim Hersteller für die Bereitstellung des Testmusters. Informationen zu ethischen Grundsätzen.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.