Kategorien
Apple Hardware

PhotoFast i-FlashDrive HD – die Zweite

Das i-Flashdrive HD habe ich euch bereits vor einem Jahr einmal vorgestellt. In der Zwischenzeit hat Hersteller PhotoFast ein bisschen an den Speicherkapazitäten und vor allem Geschwindigkeit geschraubt und die 2. Version veröffentlicht.

Das i-Flashdrive HD habe ich euch bereits vor einem Jahr einmal vorgestellt. In der Zwischenzeit hat Hersteller PhotoFast ein bisschen an den Speicherkapazitäten und vor allem Geschwindigkeit geschraubt und die 2. Version veröffentlicht.

PhotoFast i-FlashDrive HD 2-1

Am Grundprinzip des PC/Mac-to-iOS-USB-Sticks hat sich nichts geändert. Auf der einen Seite hat es einen normalen USB-Anschluss für euren PC oder Mac und auf der anderen Seite einen 30pin-Dockanschluss. Dieser funktioniert mit dem Lightning-Adapter ohne Probleme auch an den neuen Apple-Geräten. PhotoFast bietet auch direkt ein entsprechendes Kit mit Lightning-Adapter zum Kauf an, wenn man noch keinen hat.

Schön finde ich übrigens auch die Idee, dass man mit dem Stick einfach größere Dateimengen von iOS-Gerät zu iOS-Gerät übertragen kann.

PhotoFast i-FlashDrive HD 2-5

An der Software des hat sich bisher leider nur wenig geändert. Es gab eine Reihe von Bugfixes, ein paar neue unterstützte Videocodecs und die Unterstützung von AirPlay für .mp4 und .mov Dateien.

Wirklich was getan hat sich wie versprochen an der Geschwindigkeit des Sticks. Dies merkt man direkt bei der ersten Benutzung. Egal ob am Mac oder mit der App unter iOS der Zuwachs ist immens und jetzt auf dem Stand, dann man schon von der ersten Version gewünscht hat. Nun kann man auch wirklich mal größere Dateimengen hin und her schieben.

Schaut auch nochmals in meinen vorherigen Bericht rein.

Fotos

Shopping

Zu kaufen gibt es das PhotoFast i-FlashDrive HD in verschiedenen Speichergrößen (8 bis 64 GB, mit oder ohne Lightning-Adapter) ab ca. 67 € zum Beispiel bei Amazon.

Bewertung

gut –
Ich hätte mir gewünscht die iOS-App des i-Flashdrive HD wäre in der Zwischenzeit ordentlich mit neuen Features versorgt worden. Wahrscheinlich gibt es aber auch gar nicht mehr so viel, was man noch an Features einbauen kann. Ein iOS 7 Design-Update wäre dennoch wünschenswert. Ansonsten ist Version 2 wirklich sehr viel flotter unterwegs und sehr vernünftig benutzbar. Wer sein iPhone oder iPad leider mit zuwenig Speicher gekauft hat, aber zum Beispiele oft unterwegs seine Filme schaut oder wer beruflich Dateien zwischen PC/Mac und iOS hin und herschieben muss ist mit dem Stick gut beraten. Auch mit dem Stick bezahlt man wie bei Apple aber einen ordentlichen Premiumpreis für die Gigabytes.

Ich bedanke mich beim Hersteller für die Bereitstellung des Testmusters. Informationen zu ethischen Grundsätzen.

Von Jan Kampling

Ich bin der Betreiber dieses kleinen Gadget-Tagebuchs. Tagsüber findet man mich als Medienfachwirt und Mediendesigner arbeitend hinter einem Berg von Displays. Der NerdCave ist mein Rückzugsort.