Search and Hit Enter

Pimp My Car: Aktuelle Musik für’s alte Autoradio

Wer ein altes Auto hat, kennt das Problem: man hat z.B. ein Musik-Abo bei Spotify und ist es mittlerweile gewohnt seine Musik zu streamen. Was aber, wenn das Autoradio mir keine Möglichkeit bietet meine Musik von meinem Smartphone abzuspielen? Die Handylautsprecher schaffen nicht annähernd die gewünschte Lautstärke und im Auto mit einem separaten Bluetooth Lautsprecher zu fahren kann schnell mal zur großen Ablenkung werden. Hier zwei Tricks, wie ich meinem Golf V für wenig Geld etwas modernes SchiSchi gegönnt habe – ohne direkt das ganze Radio auszutauschen.

himbox_IMG_6801

Kabelgebundene Lösung über einen Adapter

Falls euer Autoradio über keinen AUX Anschluss verfügt, benötigt ihr einen Adapter. Wem eine kabelgebundene Lösung ausreicht, dem empfehle ich den Audio Adapter von Yatour. Für knapp 53 € bekommt ihr hier einen Adapter, der euer altes Audioradio bereits zum Multitalent macht. Der Adapter wird einfach an den CD-Wechslereingang an der Radiorückseite eingesteckt (passend für: VAG 12-Pin Quadlock). Man hat nun die Möglichkeit mittels Adapter Musik von SD/SDHC Karten abzuspielen oder einen z.B. mp3 Stick (bis 32GB) einzustecken. Der Adapter erkennt problemlos mp3 und wma Dateien. Zusätzlich verfügt man nun über einen AUX Anschluss. Mit einem einfachem AUX-Kabel hat man nun die Möglichkeit jedes Audio Gerät anzuschließen und Musik über die Lautsprecher des Autos abzuspielen.

Wem also eine kabelgebundene Lösung bereits reicht, der ist mit dem Adapter (der sich übrigens ganz prima im Handschuhfach verstecken lässt) bereits richtig gut bedient und kann problemlos per AUX-Kabel seine Musik vom Handy/Tablet auch unterwegs hören. Die Klangqualität ist sehr gut. Ich kann hier keinen Verlust durch den Adapter feststellen!

Fazit Audio Adapter

Perfekt versteckt im Handschuhfach ist dieser Transmitter der ideale Begleiter auf jeder Autofahrt. Ich genieße den Luxus auf meinem alten Radio nun endlich via Spotify meine Musik abspielen zu können in vollen Zügen. Tipp: Achtet beim Kauf darauf, den Adapter für das richtige Auto zu erwischen. Dieser hier ist für VW/Audi.

Shopping

Die kleine Adapter Wunderkiste von Yatour gibt es bei Amazon für ca. 53 €. Wer eine kleine schwarze Box im Handschuhfach in Kauf nimmt und jemanden kennt, der sie ihm einbaut (oder selbst zwei flinke Hände hat), sollte unbedingt zugreifen. Diese Box ist wirklich Gold wert!

himbox_IMG_6839

Bluetooth-Lösung via HIMBOX

Grundvoraussetzung für die HIMBOX von iClever ist ein AUX-Anschluss am Radio. Wer den nicht hat, muss etwas tricksen und kann beispielsweise den oben erwähnten Audio Adapter von Yatour einbauen. Wie ihr auf den Bildern erkennen könnt, ist das bei meinem Golf der Fall. Ich habe meinen Adapter nun durch den Bluetooth Transmitter ergänzt und habe nun die Möglichkeit meine Musik vom Handy kabellos an mein Autoradio zu übertragen – direkt nach dem Einsteigen ins Auto.

Der kleine Bluetooth Transmitter benötigt permanent Strom. Mitgeliefert wird neben dem Strom-Adapter für den Zigarettenanzünder außerdem noch ein Lade- und ein AUX-Kabel. Der Adapter beinhaltet übrigens zwei Anschlüsse à 1A bzw. 2A, so dass ihr neben der HIMBOX zusätzlich z.B. noch euer Handy laden könnt.

Außerdem ist im Lieferumfang eine kleine Metallplatte enthalten. Diese wird mittels Kleber auf der Rückseite an einer beliebigen Stelle im Auto platziert. Sie dient fortan als Halterung für den Transmitter. Der Transmitter selbst ist magnetisch und kann nach Bedarf einfach wieder entfernt werden. Ich habe meine HIMBOX Nahe des Aschenbechers und auf der Fahrerseite platziert. Hier kann ich die Kabel verschwinden lassen – und Strom benötigt das gute Stück ja ohnehin.

Einmal mit Strom versorgt beginnt die HIMBOX zu leuchten und signalisiert euch, dass sie bereit ist zum Koppeln. Ihr müsst nun bei euerem Smartphone/Tablet nur noch eine Bluetooth-Verbindung zu „HB01“ einrichten und die Übertragung kann losgehen. Die HIMBOX überträgt nun alle Töne eures Geräts direkt an die Lautsprecher vom Autoradio. Egal ob es sich hierbei um Musik oder die Autonavigation handelt.

Außerdem ist die HIMBOX eine Bluetooth Freisprecheinrichtung mit integriertem Mikrofon. Es empfiehlt sich also den Transmitter irgendwo auf der Fahrerseite zu platzieren, damit euer Gegenüber euch deutlich verstehen kann. Durch den Bluetooth Transmitter kann man nun also auch bequem über das Autoradio telefonieren und spart sich den Kauf von einer anderen Freisprecheinrichtung.

Für eine Platzierung auf der Fahrerseite spricht übrigens auch, dass man die HIMBOX ganz bequem als Fernbedienung nutzen kann. So lassen sich beispielsweise Musikstücke überspringen, die Musik stoppen oder auch mal ein Anruf per Knopfdruck annehmen.

Fazit HIMBOX

Eigentlich ist der Bluetooth Transmitter eine rund um zufriedenstellende Lösung für Leute, die für kleines Geld eine Modernisierung ihres alten Autoradios vornehmen möchten. Ein kleiner Kritikpunkt ist das leise fiepen, dass man bei langsamer Fahrt und leiser Musik sehr deutlich vernehmen kann. Außerdem wird die Musikqualität durch die „Übersetzung“ auch ein bisschen in Mitleidenschaft gezogen. Stellt man die Musik ein bisschen lauter, verschwindet das fiepen im Hintergrund. Die Musikqualität bleibt eher durchnittlich aber vollkommen in Ordnung.

Besonders bei langen Fahrten, auf denen man eventuell mal telefonieren möchte, ist die HIMBOX für mich eine sehr sinnvolle Ergänzung, die ich aktuell nicht missen möchte.

Shopping

Die HIMBOX gibt es bei Amazon gerade für sehr günstige 35 €. Wer schon immer einmal sein altes Radio ein bisschen aufmotzen wollte und bei der Musikwiedergabe ein fiepen in Kauf nimmt, der sollte die HIMBOX ausprobieren.

Ich bedanke mich beim Hersteller für die Bereitstellung des Testmusters. Informationen zu ethischen Grundsätzen.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.