Search and Hit Enter

Pokémon Picross

Mit der Picross-Reihe hat Nintendo die japanischen Nonogramme auf ihre Geräte gebracht. Die Zahlen-Logik-Rätsel wurden 1986 bzw. 1989 erfunden und erschienen zuerst in Buchform. 1995 veröffentlichte Nintendo das erste Picross unter dem Namen Mario’s Picross für den Game Boy. So wurden die Räsel auch erstmal wirklich populär. Ich kenne die Picross-Reihe erst seit der Nintendo DS Version und ich denke, dass auch gerade die Touch Pen-Bedienung dem Spaß sehr gut tut.

Das Spiel besteht aus einem Gitter aus beliebig vielen Kästchen (z. B. 10 x 10 oder 10 x15). Ziel ist es, die Zellen eines Gitters so einzufärben (bzw. nicht einzufärben), dass die eingefärbten Kästchen in jeder Zeile und Spalte der dafür angegebenen Anzahl und Gliederung entsprechen. Die Zahlenfolge „4 2 1“ vor einer Zeile enthält beispielsweise die Information, dass in dieser Zeile (mit mindestens einem Kästchen Abstand) ein Block von vier zusammenhängenden Zellen, ein Block von zwei zusammenhängenden Zellen sowie eine einzelne Zelle in dieser Reihenfolge einzufärben sind. Aus der Kombination von Zeilen- und Spaltenangaben lässt sich eine (meist eindeutige) Lösung logisch herleiten. Wikipedia

Mit Pokémon Picross bringt Nintendo gleich mehrere Neuerungen in die Serie ein. Es ist die erste Version für den Nintendo 3DS und gleichzeitig ist es die erste Version, die es nur als Free-to-Play Titel im eShop erscheint. Gespickt wird das ganz mit dem Pokémon-Universum.

1_N3DS_PP_Screenshot_3DS_PokemonPicross_scrn_01

Die Pokémon-Welt sieht man als erstes in den Motiven, die man mit den Nonogrammen legt. Diese stellen entsprechend Pokémon-Figuren dar. Hat man ein Nonogramm erfolgreich beendet, so schnappt man sich das entsprechende Pokémon und kann es im weiteren Verlauf des Spieles nutzen.

Mit seinen gesammelten Pokémon-Figuren kann man sich dann für jede Runde ein neues Team zusammenstellen. Jedes Pokémon hat dabei eine Spezialfähigkeit, die ihr einsetzen könnt um das Nanogramm leicht und schneller zu lösen. Mal ist es die Autokorrektur, mal eine Bombe, die für euch einen Teil des Spielfeldes ausfüllt, und vieles mehr, dass euch hilft. Nach der Benutzung einiger Fähigkeiten sind manche Pokémons erschöpft und müssen sich erst einige Zeit regenerieren.

Durch erfolgreich gelöste Rätsel und das Erfüllen von Missionen zu diesen Rätseln, erhaltet ihr In-Game-Währung. Davon wiederum könnt ihr euch weitere Team-Plätze für eure Pokémon-Truppe oder den nächsten Kartenabschnitt freischalten.

Die Währung wird aber auch genutzt um die langsam leerlaufende P-Leiste wieder zu füllen. Wenn sich diese geleert hat, kann man nicht mehr weiterspielen und man muss erstmal warten bis sie wieder gefüllt ist. Hier kommt also das Free-to-Play ins Spiel. Man kann sich nämlich natürlich In-Game-Währung gegen echtes Geld im eShop kaufen und braucht nicht warten.

Pokémon Picross Foto

Es gibt mehr als 300 Rätsel zu lösen und zusätzlich einen anspruchsvolleren Modus. Beim täglichen Training kannst du außerdem deine Fertigkeiten verbessern. Dank der großen Anzahl an Rätseln kommen jede Menge Pokémon in diesem Spiel vor, darunter auch alle bisher bekannten Mega-Entwicklungen bis einschließlich Pokémon Omega Rubin und Pokémon Alpha Saphir.

Ich spiele jetzt mit großer Begeisterung seit 2 Tagen und bin selbst noch nicht in die Free-to-play-Warterei hineingelaufen und frage mich auch ein bisschen wann es denn soweit sein wird. An mir verdient Nintendo an dem Game bisher nichts, ich dafür habe aber großen Spaß damit!

In der Nintendo Direct wurde Pokémon Picross zum ersten mal gezeigt (~ 23:50 min).

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.