Kategorien
Asides Audio & Video

Sonos im NerdCave umgestellt und MacBook angeschlossen

Ich bin heute morgen auf die geistreiche Idee gekommen meinen Sonos Play:5 im NerdCave von der einen Seite des Raumes auf die andere zu stellen. Bisher stand der Lautsprecher in meinem Rücken und ein bisschen zu niedrig. Außerdem war die Platzierung im Raum insgesamt nicht so glücklich für den optimalen Klang.

Sonos Play 5 umgestellt 3

Nun haben NAS und Sonos Play:5 den Platz gewechselt. Der Lautsprecher steht auf Ohrhöhe, mehr in der Ecke. So kommt der Sound jetzt mehr von vorne und verteilt sich auch besser im Raum. Klingt besser.

Sonos Play 5 umgestellt 5

Bonus-Feature das mir beim Umstellen in den Sinn kam ist, dass ich so jetzt eigentlich mit dem MacBook nah genug am Sonos-Lautsprecher dran bin um den LineIn-Eingang zu nutzen. Am MacBook hatte ich sowieso keine Lautsprecher mehr angeschlossen und so kann ich wirklich wieder alles an Sound auch auf dem Sonos ausgeben.

Sonos Play 5 umgestellt 1

SoundCloud kann ich so noch besser per SoundCleod und Sonos-Klang genießen. #like #repost

Sonos Play 5 umgestellt 4

Angeschlossen habe ich den Play:5 mit dem Cabstone Audiokabel und das direkt an das Belkin Thunderbolt Dock. So kann ich den Lautsprecher einfach über das OS X Audiomenü auswählen und brauch auch keinen zusätzliches Kabel immer umstecken.

Sonos Play 5 umgestellt 2

Bonus-Bonus-Feature ist, dass ich das Audiosignal meines MacBook jetzt nicht nur an den einen direkt angeschlossenen Play:5 ausgeben kann, sondern auf allen Sonos-Lautsprecher in der Wohnung. I love it!

Vielleicht solltet ihr auch einmal darüber nachdenken ob ihr nicht das eine oder andere Gerät einfach im Raum umstellen könnt um mit ihm besser zu arbeiten und mehr Funktionen nutzen zu können.

Nachtrag

Sonos Screenshot

Es wird immer besser! Eigentlich wollte ich nur ein bisschen am EQ drehen, da ist mir der Tab Eingang ins Auge gesprungen. Welche Offenbarung!

Man kann den Namen für die Eingangsquelle wählen. Dies sorgt nicht nur für die korrekte Bezeichnung im Sonos-Controller, sondern es setzt den Wert für den Eingangspegel gleich automatisch korrekt (kann man aber auch noch manuell nachstellen). Der eigentliche Hammer ist aber das „Autoplan-Raum„. Wenn also am Eingang ein Audiosignal ankommt, dann springt der Sonos Play:5 automatisch auf den LineIn-Eingang! Autoplan-Lautstärke verhindert dabei, dass euch die Ohren dabei rausfliegen ;)

Mein Audioausgang am Mac ist wie oben erwähnt das Belkin Thunderbolt Dock, dies kann ich also einzeln auswählen unter OS X. Um das Ganze für den Mac-Betrieb weiter zu optimieren, ist es jetzt noch ganz hilfreich in den Systemeinstellungen Ton einzustellen, dass die System-Toneffekte immer über die internen Lautsprecher ausgegeben werden. So bringt das Sonos Play:5 nicht bei jedem Tweet an und die Toneffekt stören auch nicht beim lauten Musik hören.

Von Jan Kampling

Ich bin der Betreiber dieses kleinen Gadget-Tagebuchs. Tagsüber findet man mich als Medienfachwirt und Mediendesigner arbeitend hinter einem Berg von Displays. Der NerdCave ist mein Rückzugsort.

2 Antworten auf „Sonos im NerdCave umgestellt und MacBook angeschlossen“

Kannst du was zur Latenz sagen, wenn das MacBook per Line In angeschlossen ist (und das Signal auch an andere Sonos Lautsprecher weitergeleitet wird)? Ist die spürbar?

Es gibt wahrscheinlich eine Mini-Latenz bei der Übertragung. Ich merke davon aber aktuell rein gar nichts. Hab gerade ein paar Video ausprobiert und auf Lippen- und Soundeffekte-Sync geachtet. Mir ist da nichts aufgefallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.