SonosNet – Sonos eigenes Funknetzwerk

Wenn man mehrere Sonos-Lautsprecher besitzt und einen davon per Ethernet-Kabel an den Router anschließt passieren wundersame Dinge. Denn die anderen Sonos-Lautsprecher, die bisher im Router im WLAN aufgeführt wurden, sind alle aus der Übersicht verschwunden und nur in der Anzeige für die per Kabel angeschlossenen Geräten findet man eben das eine Sonos-Gerät. Das faszinierende daran alle Lautsprecher funktionieren weiterhin wie bisher, wenn nicht sogar besser.

Das Geheimnis nennt sich SonosNet. SonosNet ist ein verschlüsseltes peer-to-peer Mesh-Netzwerk. Es super einfach einzurichten, denn eigentlich muss man einfach gar nichts tun, wenn man vorher seine Sonos-Lautsprecher schon eingerichtet hatte.

Nein, die gehören nicht alle mir ;)
Nein, die gehören nicht alle mir ;)

Aber warum sollte man das SonosNet nutzen? Weil es funktioniert und mehrere Vorteile hat.

  1. Super einfach einzurichten.
  2. Man hat weniger WLAN-Geräte an seinem Router angemeldet.
  3. Man kann an seinem Router das 2.4 Ghz Netzwerk komplett deaktivieren, wenn man keine anderen Geräte mehr hat, die es noch benötigen.
  4. Man kann die WLAN-Funkkanäle umstellen. Heißt gerade wenn man sein 2.4 Ghz WLAN noch benötigt, kann man so dafür sorgen, dass sich beide Funknetze nicht stören.
    SonosNet Setup
  5. Es gibt weniger Störungen im WLAN und damit laufen die Geräte (Sonos- und auch alle anderen WLAN-Geräte) besser.
  6. Es ist ein Mesh-Netzwerk. Bedeutet die Sonos-Geräte verbinden sich nicht allein mit dem einen zentralem Lautsprecher, wo das auch das Ethernet-Kabel ankommt. Nein, sie verbinden sich alle untereinander und vergrößern so auch die gesamt Funkstrecke und Flächenabdeckung des SonosNet. Man spart sich also ggf. zusätzliche WLAN-Repeater, falls ein Lautsprecher relativ weit weg vom Router steht.
  7. Es ist sogar die von Sonos empfohlene Variante seine Sonos-Lautsprecher einzurichten!