SPIEL’15

Internationale Spieltage 2015 in Essen

Vom 8. – 11. Oktober war in den Messehallen in Essen die SPIEL’15 zu Gast. Die Internationalen Spieltage gibt es bereits seit 1984. Ausgerichtet vom Friedhelm Merz Verlag, ist es mit ca. 150.000 Besuchern pro Jahr die größte Messe für moderne Gesellschaftsspiele.

Im Gegensatz zur Nürnberger Spielwarenmesse ist die SPIEL nicht nur für Fachbesucher zugänglich, sondern zieht ein breites Publikum an begeisterten Spielern an. So konnte ich mir am Sonntag selbst ein Bild von der Messe machen und bin total begeistert!

Da wir – meine bessere Hälfte und ich – das erste Mal auf die SPIEL wollten, fuhren wir mit relativ niedrigen Erwartungen nach Essen. Das letzte Mal waren wir vor einigen Jahren auf der Gamescom in Köln und sind mehr als enttäuscht nach Hause gefahren. Zu hoch waren unsere Erwartungen an die Veranstaltung damals. Leider wurden wir auf der Gamescom sehr schnell durch lange Wartezeiten und extrem überfüllte Hallen und Stände ausgebremst. Man kam eigentlich an keine Konsole ran und hatte fast gar keine Chance irgendetwas wirklich anzuspielen. Auf der SPIEL war das von Anfang an anders und wir waren darüber total positiv überrascht.

Gespielt wurde mehr oder weniger in insgesamt vier Hallen – hauptsächtlich aber wohl in der großen Halle 2. Die Messe beschäftigte sich thematisch mit Brett- und Kartenspielen, mit Fantasybrett- und Live-Rollenspielen und Comics. Es gab außerdem noch eine Kinderbespaßung und jede Menge Fressbuden in der Galerie, eine ganze Halle mit Gebrauchtspielen und Merchandise und – ganz nebenbei – noch einen Catan-Weltrekord, der am Samstag aufgestellt wurde.

Die meiste Zeit haben wir wohl in der Halle 2 verbracht. Hier wurden unzählige neue Spiele vorgestellt und man hatte die Möglichkeit die meisten von ihnen an Spiele-Tischen alleine oder mit anderen Besuchern zu testen.

An wirklich jeder Ecke gab es einzelne Tische oder ganze Tischgruppen, an denen man ausgelassen Spiele spielen konnte. Und wenn eine Person zum Spielen fehlte, wurde unkompliziert jemand aus der breiten Menge angequatscht und gefragt, ob er mitspielen möchte. An den Tischen saßen dann ebenfalls „Erklärer“, die im Schnelldurchlauf die Regeln des Spiels erklärten und bei den ersten Zügen Hilfestellung leisteten, bis alles klappte. Wer wollte konnte sich natürlich auch durch die Spielanleitung wuseln – aber uns war die Zeit dafür dann doch zu knapp und wir haben die Hilfestellungen von den Profis sehr gerne in Anspruch genommen.

Interessant fand ich, dass es viele Spieleklassiker in Sprachen wie koranisch oder japanisch gab. Außerdem gibt es viele Klassiker mittlerweile in Neuauflagen. Ich habe z.B. unzählige Varianten von Monopoly gesehen. Von Pokemon über My Little Pony bis hin zu The Walking Dead war da alles dabei. Besonders häufig vertreten war übrigens das Thema Star Wars, das sich wirklich durch alle Sparten durchzog: Merchandise Artikel ohne Ende und sogar eine neue Looping Louie Version mit einem fliegendem Chewbakka im Raumschiff, sind mir z.B. ins Auge gefallen.

Für mich war die SPIEL ein riesen großer Spaß. Ich konnte so viel anschauen und anfassen und anspielen…  und innerhalb kürzester Zeit konnte man sich ein Bild von einem Spiel machen und eine Entscheidung treffen: „Möchte ich haben.“ oder „Möchte ich nicht haben.“. Jeder der vorschnell Spiele kauft und sich nachher darüber ärgert, sollte mal über einen Besuch bei einer solchen Messe nachdenken. Ich war mir z.B. vor der SPIEL sicher, dass mir das Kinderspiel Captain Black aufgrund seiner Aufmachung sicherlich gefallen würde – nachdem wir es auf der SPIEL allerdings gespielt haben, möchte ich es definitiv nicht mehr kaufen, weil es einfach nur gähnend langweilig ist. ;-)

Sollte ein Spiel dann doch überzeugend gewesen sein, konnte man an eigentlich allen Hersteller-Ständen shoppen oder sich auf dem Gebrauchtwaren-Markt austoben. Gerade bei den jeweiligen Herstellern gab es Spiele stellenweise zu besonders günstigen Messe-Konditionen. Und wer etwas geschickt war, konnte hier und da sogar noch ein paar Euro mehr herunterhandeln.

Alles in allem hat sich der Besuch bei der SPIEL wirklich gelohnt. Wir selbst haben natürlich auch zugeschlagen und sind mit einer Hand voll Gesellschaftsspielen wieder nach Hause gefahren. Unter anderem dabei:

Das Spiel, das uns nachhaltig allerdings am meisten begeistert hat, konnten wir noch nicht kaufen. Ende November kommt eine limitierte Version von Risiko auf den Markt. Thematisch wird es sich um Game of Thrones drehen. Nicht nur die Figuren sind aus den Wappen der einzelnen Häuser entsprungen, auch die gesamte Weltkarte entspricht der Geschichte von George R.R. Martin. Für meine bessere Hälfte und mich – als GoT-Fans – ist das eigentlich schon Anreiz genug, aber die Spielemacher haben sich zusätzlich noch einiges Interessantes ausgedacht.

So werden z.B. zwei Spielpläne mitgeliefert, die man je nach Anzahl der Spieler wechseln kann. So kann man dieses Risiko z.B. auch zu zweit spielen. Außerdem wird es neben dem klassischem Risiko-Spielmodus noch einen weiteren Spielmodus geben, in dem man u.a. Gold verdienen kann. Das Gold kann man dann wieder einsetzen und erwirbt dadurch Sonderzüge oder temporär bestimmte Fertigkeiten. Wir sind richtig gespannt und werden auf jeden Fall eine der 7.777 Stück ergattern. Das Spiel soll übrigens stolze 77,77 € (bei Amazon vorbestellen!) kosten – Überraschung!

Ihr merkt, ich bin schwer am Schwärmen. Die Internationalen Spieltage haben sich für mich wirklich gelohnt. Für 11.50€ pro Person hatten wir einen richtig schönen Tag auf dem Messegelände in Essen und haben einige neue Spiele kennengelernt. Ich persönlich fand die Atmosphäre richtig angenehm. Da war kein Geschubse und kein Gerangel und trotzdem konnte man ganz viele Sachen ausprobieren und sich seine eigene Meinung von den Spielen bilden.

Die nächste Spiel wird übrigens wieder in der zweiten Oktoberhälfte 2016 stattfinden. Wir werden auf jeden Fall wieder vorbeischauen!

Seid ihr schon einmal auf der SPIEL gewesen? Wie sind eure Erfahrungen mit Messen? Vielleicht könnt ihr auch noch andere Messen mit ähnlichem Thema empfehlen?

Schreibt mir gerne per Kommentar unter diesen Beitrag…