Kategorien
Gaming-Hardware Geek

Super Soaker vs. Hydro Force

Wir haben mal zwei Wasserpistolen unter die Lupe genommen und haben einen klaren Favoriten. Welche der beiden Pistolen die Nase ganz weit vorne hat und warum das so ist, lest ihr in diesem Blogbeitrag.

Bei der aktuellen Wetterlage kommen bei mir Kindheitserinnerungen hoch, bei denen wir Kinder uns wild und hemmungslos mit unseren Super Soaker Wasserpistolen bis auf die Haut durchnässten und dabei laut schreiend die Gegend unsicher machten. Meine Super Soaker hatte ich an heißen Sommertagen immer dabei.

Nun bin ich fast 30 und man sollte eigentlich meinen, dass ich aus dem Alter längst rausgewachsen bin… aber noch heute fangen meine Augen an zu strahlen und ich grinse bis über beide Ohren, wenn ich eine Super Soaker in der Hand habe. Mittlerweile gibt es bereits die x-te Generation der in den 90ern heißbegehrten Wasserpistolen. Aber eines ändert sich nie: ein feucht fröhlicher Gunwar unter Freunden, ist bei den aktuellen Temperaturen das wirklich aller, aller Beste!

Am Samstag war es dann so weit und wir (meine bessere Hälfte und ich) haben uns wieder mit Wasserpistolen ausgerüstet. Während ich mit der Hydro Force Rapture sehr schnell am Ende meiner Kräfte war und mich über die Investition schon nach wenigen Schüssen ein bisschen geärgert habe, glänzte die NERF – die Super Soaker HydroStorm – mit voller Power und dem großen Tank auf ganzer Linie.

Das klassische Modell: Hydro Force Rapture

Material: Kunststoff
Batterienangabe: nicht benötigt
Produktgewicht:1,2 Kg
Produktmaße (B x H x T): 42,6 x 28,8 x 12,4 cm
Altersangabe: ab 6 Jahre

Die Hydro Force Rapture ist das klassische Modell unter den Wasserpistolen. Sie hat einen verhältnismäßig großen Tank von 2x 300ml, bei gutem Druck eine Reichweite von 9 Metern und ist manuell zu bedienen. D.h. wer mit dieser Pistole einen kräftigen und weiten Strahl spritzen möchte, der benötigt Ausdauer und bekommt vom Pumpen ordentlich Muskeln in den Armen (oder gibt sich im Kampf sehr schnell geschlagen).

Umständliche Handhabung

Die Hydro Force Rapture ist relativ schwer und kann nur mit zwei Händen bedient werden. Das macht sie beim Gunwar auf Dauer etwas unpraktisch (vor allem beim Feuern während der Flucht). Auch das ständige Druckaufbauen durch schwergängige Pumpbewegungen ist auf Dauer sehr lästig und raubt einem die Kraft. Ein Schnell- oder Dauerfeuer ist mit dieser Waffe fast unmöglich.

Die Pistole ist daher nur bedingt empfehlenswert für Mädchen und schwächliche Frauen wie mich. Jungs/Männer, die ordentlich Muckis haben, werden mit der Waffe aber voll auf ihre Kosten kommen.

Erweiterbar: Größere Wassertanks

Dafür hat sie einen recht großen Vorteil: die Wasserdruckpatronen lassen sich einzeln herausnehmen und sogar durch größere Patronen ersetzen. Somit kann man die Wasserpistole auch im Nachhinein noch erweitern und ihr ein größeres Fassungsvolumen verpassen, wenn man das denn möchte.

Vorne besitzt die Pistole ein Drehrad – je nach Stellung kann man so den Strahl verändern. Ob das mitten in einer Schlacht aber wirklich sinnvoll ist, sei mal dahin gestellt. Der Überraschungsmoment ist jedenfalls recht groß, wenn das Wasser statt nach vorne auf einmal nach rechts und links gespritzt wird.

Die Hydro Force Rapture von beluga kostet 22 € – dazu kommen noch einmal 4 € Versandkosten, falls ihr sie bei Amazon bestellt.

Die neue Generation: Super Soaker HydroStorm

Material: Kunststoff
Batterienangabe: 6 x AA Mignon Batterien (nicht enthalten, Schraubendreher notwendig)
Produktgewicht: ca. 0,85 kg
Produktmaße (B x H x T): ca. 35,6 x 22,9 x 7,4 cm
Altersangabe: ab 6 Jahre

Wir haben uns außerdem für die NERF Super Soaker HydroStorm von Hasbro entschieden, da sie eine ganz besondere Eigenschaft besitzt: diese vollautomatische NERF hat einen integrierten Motor, der Dank 6x AA Batterien einen konstanten und starken Wasserstrahl ohne Pumpen verspritzt. Wer hier häufiger mal reinschaut, der weiß, dass wir ohnehin angetan von den NERF Produkten sind. Es lag Nahe, dass wir auch dieser Super Soaker eine Chance geben, als wir sie im Regal sahen.

Vollautomatisches Dauerfeuer

Dies ist gegenüber anderen Wasserpistolen ein sehr großer Vorteil, da man hier eine ganze Menge Zeit und auch Kraft spart und den Gegner mit einem Dauerfeuer ordentlich auf Trapp hält. Es kann aber auch sehr schnell zum Nachteil werden, wenn die Batterien leer sind und man keinen Ersatz dabei hat. Dann ist natürlich im Vorteil wer die Möglichkeit hat manuell Druck aufzubauen. Zum Wechseln der Batterien benötigt ihr außerdem noch einen Schraubendreher.

Der Strahl der HydroStorm hat bei voller Batterieleistung eine Reichweite von bis zu 9m und ein Tankvolumen von ca. 700ml. Das Befüllen des Tanks kann an jedem x-beliebigen Wasserhahn oder z.B. mit einer Gießkanne vorgenommen werden.

Typisches NERF-Design

Optisch passt diese NERF zu den anderen Pistolen, die man vom Hersteller Hasbro gewohnt ist und die man vielleicht auch schon zu Hause hat. Auffällige Farben und ein schlichtes, modernes Design, machen die Gun zu einem echten Hingucker. Die Pistole ist, wie man das von NERFs gewohnt ist, ordentlich verarbeitet und fühlt robust und langlebig an. Sie liegt insgesamt sehr gut in der Hand und ist auch einhändig bedienbar.

Mit ihren aktuell gerade einmal knapp 20 € ist die NERF Super Soaker HydroStorm ein echtes Schnäppchen und gehört an heißen Sommertagen m.E. in die Hand eines jeden Kindes und Erwachsenen.

Fazit

Die NERF Supar Soaker HydroStorm ist ein Muss für jeden Fan von Wasserschlachten und weckt garantiert das Kind in jedem Gunwar-Liebhaber. Im direkten Vergleich zum klassischen Modell Hydro Force Rapture hat die NERF die Nase für mich ganz, ganz, ganz weit vorne. Sowohl in Sachen Benutzerkomfort, als auch beim Spaß.

Ihre Eigenschaften sind perfekt auf einander abgestimmt und machen jede Wasserschlacht zu einem spannenden Erlebnis für alle Beteiligten. Ohne große Anstrengung, aber mit ganz viel Spaß, wird der Gegner in nur wenigen Minuten klitsch nass.

Die Batterien halten natürlich nicht ewig – das sollte jedem klar sein. Ein paar Ersatzbatterien/Akkus in der Tasche sollten bei einem ausschweifenden Gunwar nicht fehlen, falls ihr euch für die vollautomatische NERF entscheidet.

Der große Tank, das vollautomatische Feuer und das typische NERF-Design machen die Pistole zu einem wirklich coolen Alltagsbegleiter an heißen Tagen.

In meinen Augen ein absolutes MustHave in diesem Sommer!

Shopping

Aktuell gibt es die NERF Super Soaker HydroStorm Wasserpistole für gerade einmal 19.99 € bei Amazon. Das klassische “Pump”-Modell Hydro Force Rapture von Beluga gibt es für insgesamt rund 26 € .

Ich empfehle allen Gunwar Liebhabern unbedingt zuzugreifen und sich die vollautomatische HydroStorm zu diesem Schnäppchenpreis zu sichern. Ihr werdet den Kauf nicht bereuen!

Von Nancy Stickel

Mein Beruf ist die Mediengestaltung, meine Passion ist das Spielen!
Wenn ich nicht gerade mit meiner Hündin die Welt erkunde, beschäftige ich mich liebend gern mit dem Bespielen von Konsolen und dem Entdecken neuer Gadgets und Spiele.