Kategorien
Fashion

The North Face Mule / Nuptse Biwak- und Hausschuhe

Wer normale Hausschlappen nicht mag, aber auch keine kalten Füße im Winter haben möchte, sollte sich diese „Fußkissen“ einmal anschauen.

Es wintert mittlerweile sehr in Deutschland und daher kommen jetzt langsam nach und nach auch wieder die Winter-/Kältegadgets zum Einsatz bei mir. Heute war der erste Tag an dem ich meine Touch-Handschuhe auf dem Karton gekrammt habe. Aber auch in der Wohnung wird es kühler, fußkalt. Ich mag zu hause keine Schuhe oder Pantoffeln tragen und Fußbodenheizung haben wir nicht. Die sind mir viel zu unpraktisch und unbequem. Aber meine Freundin war so lieb und hat mit letztes Jahr ein paar The North Face Mule gekauft.

the north face mule 1

Die Mule sind super. Sie sind wie kleine Kissen an den Füßen. Herrlich weich und warm. Die Isolierung fängt nach einigen Minuten an die Wärme zu speichern ohne, dass einem zu warm wird. Sie besitzen keine harte Sohle und fühlen sich daher eher an wie dicke Socken. Die Nylon-Mesh-Laufsohle besitzt ein Gummiprofil damit man auch auf rutschigen Oberflächen sicher unterwegs ist.

Die Preise the Mule und Nuptse schwanken je nach Modell ziemlich, aber sie fangen so bei ca. 35 € an. Lohnt sich meiner Meinung nach, schon alleine, da ich die Heizung nicht soweit aufdrehen muss.

Mit warmen Füßen im Büro schreiben sich die Blog-Artikel auch viel besser. Ich hol mir jetzt erstmal noch einen heißen Kakao! :D

Von Jan Kampling

Ich bin der Betreiber dieses kleinen Gadget-Tagebuchs. Tagsüber findet man mich als Medienfachwirt und Mediendesigner arbeitend hinter einem Berg von Displays. Der NerdCave ist mein Rückzugsort.