Visiting Apple Park

Wer mir bei Twitter und Co. folgt hat vermutlich mitbekommen, dass ich vor ein paar Wochen an Apples WWDC teilgenommen habe. Dieses Jahr fand sie nach vielen Jahren wieder im kalifornischen San Jose statt, etwa 15 Fahrminuten von Cupertino entfernt. Diese Chance musste ich nutzen um neben dem Infinite Loop auch mal einen Blick auf den neuen Apple Park zu werfen. Die ersten Eindrücke möchte ich hier einmal festhalten.

Den Apple Park konnte man schon im Anflug auf San Jose vom Flugzeug aus sehen. Dieses Gebäude ist riesig! Leider kommt man zu Fuß aber nicht direkt auf das Gelände. Es wird um das Gebäude herum noch sehr viel gearbeitet. Die Grünanlagen werden noch weiter bearbeitet und Bewässerungssysteme installiert. Das Gelände rund um das Hauptgebäude sieht noch aus wie eine Wüste und überall laufen Bauarbeiter herum.

Trotzdem konnte man schon einige Blicke auf das Gebäude erhaschen und sich zumindest einen Eindruck von der schieren Dimension machen. Der Ring des Hauptgebäudes ist so groß, dass ein Mitarbeiter mir gesagt hat, dass er für das durchlaufen des Innenhofes bei gemütlichem Gehen etwas über 10 Minuten benötigt!

Auf der Nordseite sieht man fast nichts, ausser an manchen Stellen das oberste Stockwerk. Hier wurden Hügel für die Pflanzen aufgeschüttet die gleichzeitig als Sichtschutz dienen.

Den Apple Park Way der südlich des Hauptgebäudes verläuft und zum Parkhaus führt sowie einmal quer über das Gelände durfte auch noch nicht betreten werden, also muss man aktuell den großen Weg um das Gelände herumnehmen.

Auf der Ost-Seite wurde zu meinem Besuch noch das Besucher-Zentrum gebaut, weitere Bürogebäude auf der Tantau Ave stehen ebenfalls und sind ähnlich wie der Park selbst moderne Gebäude mit gewaltigen Glasfronten, nur eben nicht rund.

Aktuell befindet sich auf der Westseite am Apple Park Way wohl die beste Sicht auf das Hauptgebäude. Hier fuhren aktuell immer noch Trucks ein und aus und der Vorplatz schreit nach Baustelle, aber man sieht endlich mal ein gutes Stück des Gebäudes, wo nicht die Hälfte von Hügeln als Sichtschutz verdeckt ist.

Tipps für Besucher

Von den Dächern der Parkhäuser des Santa Clara Medical Center hat man leider keinen besseren Blick auf das Gebäude. Die Treppenstufen kann man sich also sparen.

Wer Hunger oder Durst hat findet auf der West-Seite ein Shopping Areal mit Restaurants, Supermarkt und einem Starbucks mit kostenlosem WiFi powered by Google.

Wenn man noch den Infinite Loop besuchen möchte, benötigt zu Fuß etwa eine halbe Stunde und kann dort im Campus Store noch spezielles Merchandise (T-Shirts, Tassen, Trinkflaschen etc.) kaufen welches es nur dort gibt (selbst im Popup-Store auf der WWDC gab es komplett andere Sachen). Hier darf man aber auch nicht von den Preisen überrascht sein (35$ für ein T-Shirt). Ein Video zu der Qualität habe ich auf meinem YouTube Kanal bereitgestellt:

Wirklich nah ran kommt man zum aktuellen Zeitpunkt also noch nicht. Für mich zum aktuellen Zeitpunkt noch kein triftiger Grund dem ganzen mal einen Besuch abzustatten. Vielleicht sieht es in 3 Monaten schon ganz anders aus. Wenn ich noch mal in unmittelbarer Nähe sein sollte werde ich wohl nochmal einen Blick riskieren, aber das dauert bestimmt wieder ein oder mehrere Jahre.