Withings Pulse Ox

Aktivitäts-Tracker liegen immer noch hoch im Trend. Ich selbst nutze sie gerne als Motivationstrainer, zur Überwindung meines inneren Schweinehundes, überwache damit meinen Alltag und meine Gesundheit. Aktuell habe ich wieder ein Gerät zum Testen, das einen sehr guten ersten Eindruck hinterlassen hat. Es handelt sich um den Withings Pulse Ox Aktivitäts-Tracker.

Fakten

    • Größe: 43 mm x 22 mm x 8 mm
    • Gewicht: 8 g
    • OLED-Display 128 Pixel x 32 Pixel
    • Touchscreen
    • Lithium-Ionen-Polymer-Akku Inklusiv
    • Laufzeit: 2 Wochen
    • Wristband und Clip enthalten
    • Software-Voraussetzungen: iOS 7 oder höher; Android 2.3.3 oder höher, Internet-Anschluss (mobile Daten oder Wi-Fi)

Inbetriebnahme & Nutzung

Die Erstinstallation ist auch für Withings-Neulinge super einfach. Alles was ihr benötigt, ist die Withings Health App und einen Withings-Account. Klickt in der App einfach auf das Menu und dann auf „Meine Geräte“. Hier könnt ihr ein Gerät hinzufügen. In wenigen Augenblicken ist – Dank Schritt-für-Schritt Anleitung – der Tracker eingerichtet und man kann eigentlich auch schon direkt loslegen.

Der Tracker ist via neuster Bluetooth Low Energy (BLE) Technik mit dem Smartphone gekoppelt und synchronisiert automatisch die Aktivitäts- und Gesundheitsdaten. Macht er dies einmal nicht automatisch, habt ihr die Möglichkeit über einen Druckknopf am Tracker die Daten manuell zu synchronisieren (ca. 3 Sekunden drücken). Die Daten werden dann in die Withings Health App übertragen und dort für euch grafisch aufbereitet und archiviert.

Der Tracker ist nicht wasserdicht und somit ausschließlich für Fitness-Tracking an Land geeignet. Dennoch wirkt er recht robust und outdoorfähig. Er zeichnet folgende Werte auf: Schritte, Entfernung, Kalorienverbrauch, Höhenprofil, Schlaf, Herzfrequenz & Blutsauerstoffgehalt.

Die Energiereserve bietet bis zu 24 Stunden Überwachung, auch wenn der Bildschirm nicht leuchtet

Cool ist die sog. Energiereserve: Befindet sich der Tracker unter einem bestimmten Akku-Wert, schaltet sich das Gerät augenscheinlich aus. Allerdings wird tatsächlich nur das Display deaktiviert. Man hat ab hier noch bis zu 24 Stunden Zeit seine Daten mit dem Smartphone zu synchronisieren (oder das Gerät an den Strom anzuschließen), damit keine Werte verloren gehen.

withings_pulse_Ox-2

Lieferumfang

Topmodel Maya hat sich zwischen Buddeln und Schnüffeln ein paar Minuten Zeit genommen und mich tatkräftig bei meinen Produktfotos unterstützt. Sie trägt auf dem Foto den Pulse Ox im mitgelieferten Armband. Der sehr leichte und kompakte Tracker wird einfach in das Metallgehäuse am Armband geschoben und sitzt dort stabil und fest. Das Band selbst ist aus Gummi und schmiegt sich sehr flexibel und angenehm an Haut (und Fell) und stört im Alltag überhaupt nicht. Das Coole ist, dass es sich hier um ein Standard-Uhrband handelt. D.h. ihr könnt theoretisch die Gummibänder einfach gegen normale Uhrbänder austauchen. Withings selbst hat auch ein sehr schmuckes Lederarmband (bei Amazon ca. 40€) auf den Markt gebracht.

Neben dem Tracker und dem Armband, sind im Lieferumfang noch ein Clip und ein Micro USB Ladekabel enthalten. Gerade für Geschäftsleute oder für Menschen im Gesundheitswesen, dürfte der Clip große Vorteile mit sich bringen. Er ermöglicht das flexible Tragen des Trackers beispielsweise am Gürtel, in der Hosen- oder der Hemdtasche. Es gibt unzählige Möglichkeiten den Tracker zu tragen.

Withings Health Mate

Die Withings-App (Health Mate App: iOS | Android) ist optisch eigentlich ganz schön gemacht. Allerdings finde ich sie insgesamt ein wenig unübersichtlich und im Vergleich (z.B. zu Jawbone) sogar stellenweise chaotisch. Manchmal hat man den Eindruck, dass man von Informationen erschlagen wird.

Wirklich lobenswert ist an der App bzw. der Browserumsetzung des Health Mates allerdings, dass es einen wirklich hohen Motivationsfaktor hat. Ihr habt die Möglichkeit durch ein aktives Leben Herausforderungen und Badges freizuschalten bzw. zu erhalten. Ihr könnt euch mit Freunden und Unbekannten messen und eure Erfolge in den sozialen Medien teilen. Mich persönlich treibt sowas immer an, wenn die anderen meine Leistung sehen bzw. ich die Leistung der anderen sehe…

Meine Freude war riesig, als ich letztes Jahr auf einer kleinen Wanderung eher zufällig den „Siebenmeilen“-Stiefel bekommen habe. Eine Auszeichnung für 30.000 Schritte am Tag. Wuhuu!

Jawbone UP Move vs Withings Pulse Ox

Bis hier hin sind sich das Jawbone UP Move (★ Review 04/2015) und der Withings Pulse Ox noch wirklich sehr ähnlich. Der direkte Vergleich zeigt allerdings, dass der Pulse Ox doch noch eine Reihe mehr Funktionen bietet, als das mittlerweile schon für rund 30€ erhältliche UP Move, was bis vor wenigen Monaten noch mein Liebster Tracker war.

withings_pulse_Ox-1

Der offensichtlichste Unterschied ist, dass der Pulse Ox mit einem richtigen Display ausgestattet ist. Das per Touch bedienbare OLED-Display ermöglicht – in der Kombination mit dem vorhandenen Druckknopf – eine problemlose und bequeme Navigation durch das Menu. Ihr habt die Möglichkeit euch durch die Werte der letzten elf Tage zu navigieren. Die Struktur des Menus und welche Werte euch überhaupt angezeigt werden sollen, könnt ihr individuell in der Withings App festlegen. Ihr könnt den Pulse Ox so z.B. auch ganz klassisch als Uhrenersatz tragen.

Das Withings Pulse Ox verfügt über einen internen Speicher für elf Tage. Achte darauf, die Daten mindestens alle zehn Tage zu synchronisieren.

Ein weiterer Unterschied ist, dass der Pulse in der Lage ist Höhenunterschiede zu messen. Neben Schritten, Kalorien und Entfernung habt ihr also zusätzlich die Möglichkeit am Ende des Tages ein Höhenprofil einzusehen. Das UP Move ist mit einer solchen Funktion leider nicht ausgestattet und misst lediglich die Bewegung auf einer flachen Ebene.

Im Gegensatz zum UP Move ist der Pulse Ox mit einem Herzfrequenz- und Blutsauerstoffgehalt-Messer ausgestattet. Das funktioniert aber leider nicht automatisch, sondern nur manuell. Ihr müsst dafür den Tracker aus seiner jeweiligen Hülle nehmen und per Touch auf das „Herz“ die Messung starten. Legt dann einen Finger auf die Rückseite des Trackers und die Werte werden ermittelt. Natürlich kann man hier keine medizinische Genauigkeit erwarten, aber für kranke Menschen kann dies unter Umständen dennoch eine praktische Sache sein. Sie haben die Möglichkeit ihre Vitalwerte regelmäßig zu überprüfen und zu kontrollieren.

withings_pulse_Ox-11

Fazit

Der Withings Pulse Ox ist wirklich ein ordentlicher Tracker, den es mittlerweile zu einem fairen Preis gibt. Für rund 80€ bekommt ihr den kleinen Allrounder, der im Alltag wirklich gut abschneidet. Im Lieferpaket inbegriffen sind zwei Halterungen: Handgelenk und Clip sowie ein Micro USB Kabel zum Aufladen. Die Installation ist aufgrund der Schritt-Für-Schritt-Anleitung der App kinderleicht und schnell durchgeführt. Der Tragekomfort ist wirklich super – selbst mein eigentlich wirklich sehr sensibler Hund hat sich für die Fotos nicht am Armband gestört und ist freudig damit durch die Gegend gerannt.

Die Messwerte sind im Vergleich zu manch anderem Tracker relativ genau. Je nach dem ob der Tracker am Handgelenk oder per Clip am Hosenbund befestigt wird, kommen Messungenauigkeiten zu Stande. Auf kurze Distanzen beim Gehen misst der Tracker wirklich sehr genau (100 Schritte Test). Schwierig wird es beim Joggen und Rennen… hier kam es bei mir zu starken Abweichungen.

Praktisch finde ich die Möglichkeit die Herzfrequenz zu messen. Unpraktisch ist allerdings, dass man hierfür den Tracker immer zunächst aus deiner Hülle herausnehmen muss. Das macht das schnelle Messen unterwegs eigentlich fast unmöglich.

Die Badges und Erfolge, die man in der App freischalten kann und das Ranking mit Freunden motivieren und sorgen für eine gesunde und ausgewogene Bewegung.

Aufgrund der Messungenauigkeiten bei schnellen Bewegungen, ist der Tracker meiner Meinung nach nicht für aktive Sportler geeignet. Ich sehe den Tracker eher als Unterstützung im Alltag für Leute, die gerne ihre Vitalwerte im Blick haben. Besonders in Kombination mit anderen Withings Produkten, wie z.B. der smarten Waage, dem Smart Body Analyzer, ist der Pulse Ox eine gute Ergänzung.

Shopping

Der Withings Pulse Ox kostet aktuell noch rund 80€ bei Amazon – ein fairer Preis für diesen wirklich sehr soliden Fitnesstracker.

Ich bedanke mich beim Hersteller für die Bereitstellung des Testmusters. Informationen zu ethischen Grundsätzen.