Search and Hit Enter

WWE 2K19

FIFA, NHL, MLB, NBA, NFL… Jedes Jahr bekommen diese Spiele eine neue Version, so auch das Wrestlingspiel WWE 2K19 von 2K Sports, welches bereits seit Jahren von Yuke’s entwickelt wird. Ob der neuste Ableger der WWE Reihe das Gefühl von echtem Wrestling Entertainment auf den Spieler übertragen kann schauen wir uns heute einmal an.

Spielmodi en masse

Im neusten WWE Spiel erwarten euch jede Menge Spielmodi. So hat der beliebte Showcase-Modus wieder den Weg in das Spiel gefunden. Diesmal spielt man die Highlights der Karriere von Daniel Bryan nach. Je mehr Aufgaben ihr in einem Match schafft umso mehr schaltet ihr für das Spiel frei. Neue Wrestler, alternative Outfits, etc. Außerdem gibt es nun mit den 2K-Türmen ein Modus in dem ihr eine bestimmte Anzahl von Matches hintereinander gewinnen müsst um Erfahrungspunkte in In-Game Währung zu bekommen, mit den ihr Wrestler, Arenen und mehr freischalten könnt. Nicht fehlen darf natürlich der Exhibition Bereich, in dem ihr euer eigenes Match kreieren könnt. Egal ob 1-on-1, Royal Rumble und jetzt sogar 8-Man Matches als Normales, Hell in a Cell oder Elimination Chamber Match, hier sind euch so gut wie keine Grenzen gesetzt. Exhibition ist auch der Bereich, den ich gerade mit Freunden am meisten spiele und auch in früheren WWE Spielen am meisten gespielt habe.

Deine Karriere

Im “Mein Spieler”-Modus erstellt ihr euch euren eigenen Wrestler, um mit ihm dann seine große Karriere startenzu können. Hier beginnt ihr als kleiner Wrestler in der BCW (Border City Wrestling) und erhaltet Text- und Sprachnachrichten, habt einen Skilltree, lernt Fähigkeiten und Talente.  Es gibt Gesprächspassagen in denen ihr per Multiple Choice auf Situationen reagieren könnt, welche sich auf den Gesprächsverlauf und ggf. auch auf das nachfolgende Match auswirken. Es können übrigens nicht alle Matches gewonnen werden, aber ihr solltet zumindest die angezeigten Aufgaben erfüllen. Zum Beispiel darf euer Gegner in einem Steel Cage Match nicht den Ring verlassen, ganz gleich, ob ihr gewinnt oder verliert. Einige Matches kann man auch zum Karrierebeginn noch gar nicht gewinnen, da ist man regelrecht Kanonenfutter, wie so ein echter WWE Neugling. Und so erleidet ihr im Verlauf eurer Story nicht nur Rückschläge im, sondern auch neben dem Ring. Zusätzlich könnt ihr euch im Bereich Road to Glory online mit anderen Spielern messen oder ihr spielt mit eurem Charakter die unterschiedlchen Türme um dort an Erfahrung zu gewinnen.

WWE2K19 Universum

Im WWE Universum spielt ihr eine komplette WWE Show. Ihr könnt die Matches selbst ansetzen, bestreiten, zuschauen oder es einfach simulieren lassen. Ihr könnt Titelmatches und Matchregeln im Vorfeld festlegen und so eure komplette Show selbst gestalten, begleiten und durchspielen. Man könnte dies quasi als eine Art Manager Modus sehen, in dem ihr die Shows in eure Hand nehmt. Interessanter wäre es jedoch sicherlich, wenn man auch noch die Finanzen, und ähnliches im Blick behalten müsste, aber schon so könnt ihr an Fehden und Rivalitäten arbeiten. 

Herzstück

Der “Inhalte erstellen”-Bereich ist seit jeher, zumindest für mich, das Herzstück der WWE Spiele. Stundenlang kann und habe ich bereits hier verbringen können und mir meine Superstars erstellt, Move-Sets festlegt oder den Einzug bearbeitet. Man kann eigene Championships, Shows, Videos, Siegesszenen, “Money in the Bank”-Koffer sowie Matches erstellen. Hier kann man sich wirklich austoben und Stunde um Stunde verbringen. Wer möchte kann außerdem seine erstellen Inhalte auch der Community zur Verfügung stellen oder bereits erstellte Inhalte runterladen. So sind bereits jetzt ei den Community Inhalten einige echt tolle Charaktere dabei. Wer möchte nicht mit den Road Warriors – Animal und Hawk – oder den Dudley Boys in den Ring steigen? Da werden bei mir Erinnerungen geweckt.

Weitere Neuerungen

Es gibt lt. 2K über 250 neue Angriffs- und Reaktionsanimationen. Die KI agiert vielseitiger als noch in WWE2K18. Auch die Kommentare von Michael Cole, Corey Graves und Byron Saxton wurden um über 15.000 neue Sätze ergänzt. Last but not Least gibt es nun das sogenannte Payback-System. Wenn man ausreichend Schaden erlitten hat, schaltet man eine Fähigkeit frei, die euch hilft, der Situation zu entfliehen und das Match sogar zu drehen. Hält man länger durch, kommt die mächtigere Stufe 2 Payback Fähigkeit dazu. Alle Neuerungen könnt ihr auf der Seite von WWE 2K19 nachlesen.

Schwierigkeitsgrad und Training

Was ich schmerzlich vermisse bzw. bisher noch nicht finden konnte ist ein Trainingsmodus, in dem ich mich mit der Steuerung und den einzelnen Charakteren vertraut machen kann. So muss ich im Match rumprobieren oder ins Menü wechseln, um dort die Steuerungshilfe nachzulesen, was ein wenig den “Flow” aus dem Geschehen nimmt. Auch der Schwierigkeitsgrad ist für mich ziemlich knackig, so dass bisher nur die leichteste Stufe in Frage kam, um nicht so ziemlich jedes Match zu verlieren. Es sei denn, ich Spiele beispielsweise mit Triple H gegen ein noch sehr unbekannten, schwachen Gegner, aber selbst dann empfand ich es als extrem schwer durch einen Aufgabegriff zu gewinnen. Die KI hat dieses Dafür notwendige Minispiel in 90% der Fälle gewonnen, auch wenn der Gegner bereits sehr stark angeschlagen war. 

Technisches K.O.

So lange der Kampf im vollen Gange ist, sehen die Animationen der Charaktere sehr stimmig aus. Lediglich, wenn man zum Beispiel um den Ring geht wirkt es sehr “klotzig”. Zwar sind Sound und Musik stimmig, immerhin konnte Yuke’s zum Teil auf die Originalstimmen zurückgreifen, jedoch hängt das Spiel weiterhin grafisch ein paar Jahre hinterher. Gerade im Vergleich mit zum Beispiel anderen Sportspielen sieht das ganze nicht mehr nach State of the Art aus. Auch wenn die Menüs ganz nett Designs sind, stehen die in der Charaktereauswahl dargestellten Wrestler weit hinter den Erwartungen an einen großen Titel diesen Jahres.

Fazit

WWE 2K19 ist grundsätzlich ein solides Spiel, wäre da nicht das Problem mit der Langzeitmotivation und der angestaubten Grafik. Hat man den Showcase und Karriere Modus erfolgreich besiegt, fehlt es, mir zumindest, an Motivation das Spiel alleine zu spielen. Was nützen die vielen erstellten Inhalte, wenn man diese nicht wirklich nutzt? Wenn man natürlich gleichgesinnte Freunde in seinen Kreisen hat, dann stehen einem wahrscheinlich viele lustige Abende bevor, wenn alle bei der Grafik ein paar Augen zudrücken. Hier muss Yuke’s aber in WWE 2K20 ordentlich an der Stellschraube drehen.

WWE 2K29 gibt es für PlayStation 4 und Xbox One. Es ist aktuell bei Amazon für um die 40 Euro zu haben, aber natürlich auch in den jeweiligen Stores.

Ich habe mich auf der PlayStation 4 Pro in den Ring der WWE gestellt.

Ich bedanke mich beim Hersteller für die Bereitstellung des Testmusters. Informationen zu ethischen Grundsätzen.

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.